Kreuzgaben in 8 Punkten • Arzamas

Geschichte, Anthropologie.

Kreuzzüge in 8 Punkten

Wer waren die Kreuzfahrer - Noble Paladins oder gierige Invasoren, könnten Frauen an der Kampagne teilnehmen und für welche Friedrich II.

Autor Elizabeth Lapina

Am 27. November 1095 appellierte Papst Urban II an die Predige der Clermont-Kathedrale in der französischen Stadt. Er forderte die Zuhörer an, an einer militärischen Expedition teilzunehmen und Jerusalem aus "falschen" - Muslimen, in 638, der die Stadt von den Byzantinen gewonnen hat. Als Vergütung erhielten zukünftige Kreuzfahrer die Gelegenheit, ihre Sünden einzulösen und die Chancen des Eintritts des Paradies zu erhöhen. Der Wunsch des Papstes, den Trägerfall zu führen, fiel mit dem Wunsch seiner Zuhörer zusammen, um gerettet zu werden - die Ära von Kreuzzügen begann.

1. Grundlegende Ereignisse von Kreuzzugen

Jerusalem in 1099 nehmen. Miniatur vom Manuskript Wilhelm Tirsky. XIII Jahrhundert Bibliothèque Nationale de France

Am 15. Juli 1099 ist ein der wichtigsten Ereignisse aufgetreten, der später als erster Kreuzzug bekannt wird: Die Truppen der Kreuzfahrer nach einer erfolgreichen Belagerung nahmen Jerusalem und begannen, seine Bewohner auszuräumen. Die meisten Kreuzfahrer überlebten in dieser Schlacht zurück. Diejenigen, die im Nahen Osten vier Staaten bildeten - das Edessian County, das Fürstentum Antiochioch, Tripoli County und das Königreich Jerusalem. Anschließend wurden acht Expeditionen gegen Muslime Naher Osten und Nordafrika geschickt. Die nächsten zwei Jahrhunderte des Flusses der Kreuzfahrer im heiligen Land waren mehr oder weniger regelmäßig. Viele von ihnen im Nahen Osten waren jedoch nicht verzögert, und die Kreuzfahrerstaaten erlebten jedoch einen ständigen Verknappern in Verteidigern.

Im Jahr 1144 fiel der Grafschaft der Edessskoye und das Ziel des zweiten Kreuzzugs war die Rückkehr von Edessa. Während der Expeditionspläne änderte sich jedoch - die Kreuzfahrer beschlossen, Damaskus anzugreifen. Die Belagerung der Stadt ist fehlgeschlagen, die Kampagne endete nicht. Im Jahr 1187 nahm Saladin, Sultan Ägypten und Syrien, Jerusalem und viele andere Städte des Jerusalem-Königreichs, einschließlich der reichsten von ihnen - Akrome (modernes AKCO in Israel). Während der teuren Kreuzkampagne (1189-1192), die vom König von England Richard Lions Herzen geleitet wurde, wurde der Morgen zurückgekehrt. Es blieb, Jerusalem zurückzugeben. Zu dieser Zeit wurde angenommen, dass die Schlüssel nach Jerusalem in Ägypten sind und daher begannen, davon zu Eroberung zu beginnen. Dieses Ziel wurde von den Teilnehmern der vierten, fünften und siebten Kampagne verfolgt. Während des vierten Kreuzzugs wurde Christian Constantinopel während des sechsten zurückgegebenen Jerusalems erobert - aber eine Weile. Die Reise hinter der Kampagne war nicht erfolgreich, und der Wunsch der Europäer, an ihnen teilzunehmen, schwächer. 1268, Palo-Fürstentum Antiochiatisch, in der 1289. Trypoli County, in der 1291. Hauptstadt des Jerusalem-Königreichs Aquer.

2. Wie Wandern änderte die Beziehung zum Krieg

Normanische Fahrer und Bogenschützen in der Schlacht von Hastings. Fragment des Tapisserie von Baye. XI Jahrhundert Wikimedia Commons.

Bis zum ersten Kreuzzug könnte die Pflege vieler Kriege von der Kirche genehmigt werden, aber keiner von ihnen wurde heilig genannt: Selbst wenn der Krieg als fair angesehen wurde, war die Teilnahme daran, die Seele zu retten. Als in der Schlacht von Hastings, in der Schlacht von Hastings, wurde Normannen durch die Armee des letzten anglo-sächsischen Königs Harold II geteilt, die normannischen Bischöfe setzten sie sie an die Epitalität an. Nun, die Teilnahme am Krieg nicht nur als Sünde, darf jedoch keine Schwangerungen vergangen sein, und der Tod im Kampf garantierte praktisch die Erlösung der Seele und lieferte einen Platz im Paradies.

Diese neue Haltung gegenüber Krieg zeigt die Geschichte der Klosterreihenfolge, die sich kurz nach dem Ende des ersten Kreuzzugs entstand. Erstens ist die Hauptverantwortung der Templer nicht nur die Mönche, sondern auch die Mönche-Ritter waren die Verteidigung christlicher Pilger, die in die Heilige Erde, von den Räubern, von den Räubern gingen. Sehr schnell erweiterten sich ihre Funktionen jedoch: Sie begannen nicht nur zu verteidigen, nicht nur Pilger, sondern auch das Reich des Jerusalems. Templer bestanden viele Burgen im Heiligen Land; Dank der großzügigen Daras der Anhänger von Kreuzzügen aus Westeuropa haben sie genug Geld, um sie in gutem Zustand zu unterstützen. Wie andere Mönche nahm die Templer die Gelübdekeuschheit, Armut und Gehorsam an, aber im Gegensatz zu Angehörigen anderer Klosterbestellungen dienten Gott Gott, tötete Feinde.

3. Wie viel kostete es in der Kampagne?

Gottfried Boulevard geht durch Jordanien. Miniatur von Manuskript Wilhelm Tirsky. XIII Jahrhundert Bibliothèque Nationale de France

Seit langer Zeit wurde angenommen, dass der Hauptgrund für die Teilnahme an den Kreuzzügen nach Gewinn durst wurde: angeblich so jüngere Brüder, der Erbschaft beraubt, ihre Position auf Kosten des fabelhaften Reichtums des Ostens korrigierte. Moderne Historiker lehnt diese Theorie ab. Erstens Unter den Kreuzfahrern gab es viele reiche Leute, die ihre Besitztümer seit vielen Jahren hinterlassen haben. Zweitens Die Teilnahme an den Kreuzungen war ziemlich teuer, und die Gewinne brachten fast nie. Die Kosten entsprachen dem Status des Teilnehmers. Also war der Ritter, um sich vollständig sowohl sich selbst als auch seine Gefährten und Diener auszustatten und sie während des gesamten Pfads und zurückzuführen. Die Armen hofften auf die Gelegenheit, in der Kampagne Geld zu verdienen, sowie auf die Verlegung mehrerer Kreuzfahrer und natürlich zur Beute. In einem großen Kampf verloren oder nach einer erfolgreichen Belagerung schnell für Bestimmungen und andere notwendige Dinge ausgegeben.

Historiker berechnete, dass der Ritter, der sich im ersten Kreuzzug versammelt hat, den Betrag seines Ertrags in vier Jahren sammeln sollte, und die ganze Familie nahm oft an der Sammlung dieser Fonds teil. Ich musste mich legen und manchmal sogar meine eigenen Besitztümer verkaufen. Zum Beispiel musste Gottfried Boulevard, einer der Führer der ersten Kreuzkampagne, ein generisches Nest - Bouillon Castle hinlegen.

Die meisten überlebenden Kreuzfahrer kehrten mit leeren Händen nach Hause zurück, es sei denn, sie zählen natürlich nicht die Relikte aus dem Heiligen Land, die sie dann lokale Kirchen gaben. Die Teilnahme an den Kreuzzügen hob jedoch das Prestige der gesamten Familie und sogar ihre nächsten Generationen stark auf. Der Crusader-Bachelor, der nach Hause zurückkehrte, könnte auf eine profitable Partei zählen, und durfte es in einigen Fällen die geneigte finanzielle Situation korrigieren durften.

4. Von dem, was die Kreuzfahrer starben

Der Tod von Friedrich Barbarossa. Miniatur aus dem Manuskript "Saxon World Chronicle". Die zweite Hälfte des XIII Jahrhunderts Wikimedia Commons.

Berechnen Sie, wie viel die Kreuzfahrer in den Kampagnen starben, es ist schwierig: Das Schicksal von sehr wenigen Teilnehmern ist bekannt. Beispielsweise kehrte aus den Satelliten von Conrad III, dem König Deutschlands und dem Anführer des zweiten Kreuzzugs, mehr als ein Drittel nach Hause zurück. Starb nicht nur in der Schlacht oder anschließend aus den empfangenen Wunden, sondern auch von Krankheiten und Hunger. Während des ersten Kreuzzugs war das Mangel an Rückstellungen so ernst, dass es in den Kannibalismus kam. Die Könige entfielen auch hart. Zum Beispiel ertrank der Kaiser des heiligen römischen Reiches Friedrich Barbarossa im Fluss, Richard Lions Herz und der König von Frankreich Filipp II. August erfahren kaum eine schwere Erkrankung (anscheinend die Art von Qingi), von denen Haare und Nägel ausfallen . In einem anderen französischen König, Louis IX Saint, während des siebten Kreuzzugs, gab es so ein starkes Gleichstrom, dass er den Sitz der Hose schneiden musste. Und während der achten Wanderung starben Louis und einer seiner Söhne.

5. Ob in den Kampagnen von Frauen

Ida österreicher. Fragment des genealogischen Baumes von Babenbergs. 1489-1492 Jahre. Er nahm mit seiner eigenen Armee in einer Kreuzkampagne von 1101 teil. Stift Klosterneuburg / Wikimedia Commons

Ja, obwohl ihre Zahl schwer zu berechnen ist. Es ist bekannt, dass in 1248 auf einem der Schiffe, der während des siebten Kreuzfahrers von den Kreuzfahrern in Ägypten getragen wurde, 411 Männer 42 Frauen entfielen. Einige Frauen nahmen zusammen mit ihren Ehemännern an den Kreuzzügen teil. Einige (in der Regel Witwen, die im Mittelalter relativer Freiheit verwendet wurden), stürmten alleine. Wie ein Mann gingen sie wandern, um die Seele zu retten, beten aus dem Sarg des Herrn, schau auf die Welt, um inländische Probleme zu vergessen und auch berühmt zu werden. Die armen oder verarmten Frauen verdienten sich beispielsweise auf Brot, beispielsweise als Bars oder Unglück von Läusen. In der Hoffnung, Gottes Gunst zu verdienen, versuchten die Kreuzfahrer, die Keuschheit zu beobachten: Die extramarischen Krawatten wurden bestraft, und die Prostitution war anscheinend weniger häufig als in der üblichen mittelalterlichen Armee.

Bei Kampfaktionen nahmen Frauen sehr aktiv teil. Eine Quelle erwähnt eine Frau, die während der Belagerung von Hektar unter Feuer getötet wurde. Sie nahm an der Einschlafe RVA teil: Es wurde getan, um an die Wände des Belagerungsturms zu eilen. Sie sterben, sie bat, ihren Körper in den Graben zu werfen, um dem Tod der Abreise des Kreuzers zu helfen. Arabische Quellen erwähnen Frauenkreuzfahrer, die in Rüstung und zu Pferd gekämpft haben.

6. Welche Brettspiele sind die Kreuzfahrer gespielt?

Kreuzfahrer spielen die Knochen an den Wänden von Caesarea. Miniatur von Manuskript Wilhelm Tirsky. 1460s. © Diomedia.

Brettspiele, die fast immer Geld spielten, waren im Mittelalter eine der Hauptunterhaltung als Aristokraten und Bürger. Kreuzfahrer und Siedler der Staaten der Kreuzfahrer waren keine Ausnahme: Sie spielten Knochen, Schach, Backgammon und Mühle (logisches Spiel für zwei Spieler). Laut dem Autor eines der Chroniken von Wilhelm Tirsky liebte König Baldhive III Jerusalem, den Knochen mehr zu spielen, als die königliche Ehre zu bestätigen. Derselbe Wilhelm beschuldigte Ramunda, Prinz von Antiocha, und Josna II, Grafik Edessa, in der Tatsache, dass sie während der Belagerung des Schlosses Shayzar 1138 nur das taten, dass sie im Knochen spielten und ihren Verbündeten den byzantinischen Kaiser Johannes II. Um eins zu kämpfen, - und am Ende fehlte der Shyzar nicht. Die Konsequenzen der Spiele könnten viel ernster sein. Während der Belagerung von Antiocharien in 1097-1098, zwei Kreuzfahrer, ein Mann und eine Frau, die im Knochen spielten. Die Turks nutzen, begangen die Türken einen unerwarteten Ausblenden aus der Stadt und nahmen beide Gefangenen ein. Die wiederholten Köpfe unglücklicher Spieler traten später durch die Mauer in das Lager der Kreuzfahrer.

Aber die Spiele galten als nicht bewusst, insbesondere wenn es um den Heiligen Krieg ging. König von England Henry II, der sich in einen Kreuzzug versammelt (als Ergebnis teilte er nicht daran teil), verbot die Kreuzfahrer, zu schwören, zu schwören, die liebe Kleidung zu tragen, in den Knochen zu gönnen und Knochen zu spielen (zusätzlich zu kehrten er Frauen, um daran teilzunehmen Kampagnen, mit Ausnahme der Waschanlage). Sein Sohn, Richard Lions Herz, glaubte auch, dass Spiele das erfolgreiche Ergebnis der Expedition verhindern könnten, also habe ich strikte Regeln installiert: Niemand hatte das Recht, mehr als 20 Schilling pro Tag zu verlieren. Die Könige betrafen nicht, und der Bürger musste eine besondere Erlaubnis zum Spielen erhalten. Die Regeln, die die Spiele beschränkten, waren auch Mitglieder der Klosterbestellungen - Tempel- und Hospitallers. Die Templer könnten nur die Mühle spielen und nur zum Vergnügen, und nicht für Geld. Krankenhäuser waren strengstens untersagt, den Knochen zu spielen - "Sogar zu Weihnachten" (anscheinend benutzten einige diesen Feiertag als Entschuldigung, um sich zu entspannen).

7. Mit wem die Kreuzfahrer kämpften

Albigoischer Kreuzzug. Miniatur aus dem Manuskript "Große französische Chroniken". Mitte des XIV-Jahrhunderts Die britische Bibliothek.

Bereits von Anfang an seinen militärischen Expeditionen griffen die Kreuzfahrer nicht nur auf Muslime an, und die Schlachten waren nicht nur im Nahen Osten. Die erste Wanderung begann mit den Massenschlägen der Juden im Norden Frankreichs und in Deutschland: Einige wurden nur getötet, andere wurden angeboten, den Tod zu wählen oder das Christentum zu wählen (viele bevorzugten Selbstmord als der Tod aus den Händen der Kreuzfahrer). Es widersprach nicht der Idee der Kreuzzüge - die meisten Kreuzfahrer verstanden nicht, warum sie gegen einige der falsche (Muslime) kämpfen sollten, und andere sind falsch, um zu sparen. Gewalt gegen Juden wurde von anderen Kreuzzügen begleitet. Zum Beispiel während der Zubereitungen für die dritten Pogrome gab es mehrere Städte in England - nur mehr als 150 Juden, die in York starben.

Von der Mitte des 16. Jahrhunderts begann Papst Kreuzzüge, nicht nur gegen Muslime, sondern gegen die Heiden, Ketzer, orthodoxen und sogar Katholiken zu erklären. Zum Beispiel wurden die sogenannten albigoischen Kreuzzüge im Südwesten des modernen Frankreichs gegen Katar-Sekten gerichtet, die die katholische Kirche nicht erkennen. Für Katarov wurden ihre Nachbarn-Katholiken gefördert - sie wurden hauptsächlich mit den Kreuzfahrern gekämpft. Im Jahr 1213 wurde der König von Aragon Pedro II in der Schlacht mit den Kreuzfahrern getötet, der einen katholischen Spitznamen für Erfolge im Kampf gegen Muslime erhielt. Und in den "politischen" Kreuzzügen in Sizilien und Südlich von Italien waren die Feinde der Kreuzfahrer von Anfang an Katholiken: Papst beschuldigte ihnen, dass sie sich "schlechter als Ungläubige" verhalten, weil sie seinen Bestellungen nicht gehorchen.

8. Welche Wanderung war am ungewöhnlichsten

Friedrich II und Al-Camille. Miniatur von Manuskript Giovanni Villani "New Chronicle". XIV Jahrhundert Biblioteca Apostolica Vaticana / Wikimedia Commons

Der Kaiser des heiligen römischen Reiches von Friedrich II II gab den Gelübde, an einer Kreuzkampagne teilzunehmen, aber es war nicht eilig. 1227 er endlich Auf die heilige Erde gespielt, aber ernsthaft krank und kehrte zurück. Für Verstöße gegen die Reise von Papst Gregory wurde IX ihn sofort aus der Kirche entschuldigt. Und selbst in einem Jahr, als Friedrich wieder auf dem Schiff setzte, kündige Papa die Strafe nicht. Zu diesem Zeitpunkt begannen Bürgerkriege im Nahen Osten, der nach dem Tod von Saladin begann. Sein Neffe al-Camille trat mit Friedrich in Verhandlungen ein und hoffte, dass er ihm beim Kampf gegen seinen Bruder Al-Mazzam helfen würde. Aber als Friedrich endlich wieder erholte und wieder ins Heilige Land segelte, starb Al-Muazam - und Al-Kamil-Hilfe wurde nicht mehr benötigt. Trotzdem gelang es Friedrich, Al-Kamil zu überzeugen, in Jerusalem Christen zurückzukehren. Muslime blieben ein Tempelberg mit islamischen Schreinen - der "Rock Dome" und Al-Aqsa-Moschee. Dieser Vertrag wurde zum Teil erzielt, da Friedrich und Al-Camille in derselben Sprache sprachen - sowohl wörtlich als auch im figurativen Sinne des Wortes. Friedrich wuchs in Sizilien auf, die meisten, deren Bevölkerung arabisch war, sprach auf Arabisch Ich selbst war an der arabischen Wissenschaft interessiert. In der Korrespondenz mit Al-Kamil fragte Friedrich ihm Fragen zu Philosophie, Geometrie und Mathematik. Die Rückkehr von Jerusalem-Christen durch geheime Verhandlungen mit "falsch" und nicht ohne offene Schlacht, und der Kreuzfahrer, der sogar aus der Kirche überhitzt wurde, schien viele verdächtig. Als Friedrich von Jerusalem zu Acre kam, wurde es von Muts dicker.

Quellen

  • Marked j. Kreuzzüge. Der heilige Krieg des Mittelalters.

    M., 2011.

  • Lucitskaya s. Bild eines anderen. Muslime in den Chroniken von Kreuzzügen.

    St. Petersburg., 2001.

  • Philips J. Vierter Kreuzzug.

    M., 2010.

  • Florie J. Bohamund Antiochianer. Ritter viel Glück.

    St. Petersburg, 2013.

  • Hillenbrand K. Kreuzzüge. Blick vom Osten. Muslimische Perspektive.

    St. Petersburg., 2008.

  • Esbridge T. Kreuzzüge. Krieg Mittelalter für das Heilige Land.

    M., 2013.

Mikrorrudplition.

Tägliche Kurzmaterialien, die wir in den letzten drei Jahren produzieren

Archiv

Kreuzzügler, Militärische Kolonialbewegungen von Westeuropäer Ritter , Bürger, Teile der Bauernschaft, die in Form von religiösen Kriegen unter dem Slogan des Kampfes für die Befreiung christlicher Schreine im Heiligen Land aus der Macht der Muslime durchgeführt wurden. Der Initiator und Inspirer K. N. war römisch katholisch. Kirche. Teilnehmer von K. p., Wer sich mit den Pilgern anriefen, stieg das Zeichen des Kreuzes, somit ihr Name. - Kreuzfahrer.

Voraussetzungen K. p. Eine Kombination aus sozioökonomischer Wirtschaft war eine Kombination., Demografie., Politik. und religiöse Faktoren: Die Entwicklung von Städten und Commodity-Money-Beziehungen, das Wachstum der Bevölkerung in Zap. Europa, der die Prozesse des Bündels in der Gesellschaft beschleunigt, die weit verbreitete Verbreitung von Mystiker. Gefühl, Verschärfung des Kampfes zwischen der Fehde. Senoras für Land, eine starken Änderung des Militärs. - Strategisch. Situationen im Nahen Osten. Die Hauptantriebskraft K. p. - Ritter. Religion abgedeckt. Ein Ansturm, der den Teilnehmern der ersten K.P inspirierte und geschickt vom Papsttum gekonnt wurde, wurden die Kreuzfahrer geführt und rein praktisch. Tore. Kleines Ritterholz suchte, um im East-Estate zu erwerben, reich zu werden. Große Seniten haben ihre eigenen Staaten und Besitztümer gesucht. Die Bauern hofften, die Freiheit von Feud über dem Meer zu erlangen. Mittel und materielles Reichtum. Quecksilber und es bedeutet. Masse der Bevölkerung von mediterranen Städten und Bergen. Republiken - Pisa, Venedig, Genua, Marseille, Barcelona, ​​gedacht, um profitable Positionen im Handel im Nahen Osten zu ergreifen. Römisch katholisch. Kirche, gibt K. p. Ideologisch. Begründung sowohl der heiligen Kriege für die Befreiung des Bilanzs Sargin in Jerusalem aus dem "Falsch" und für die Hilfe von Christen im Osten, die die Kreuzfahrer auf eine spezielle Schirmherrschaft nehmen, die ihren Einfluss im Westen stärken und es in Ernährung genehmigen landet.

Der Grund für den Beginn von K. p. Serviert als Eroberung von Selzhuki-Türken in den 1070-1080er Jahren. Syrien und Palästina, erfassen sie, nachdem sie das Visier besiegt hatte. Truppen im Kampf mit Mannkipert (1071), der größte Teil des Kleinasien und des Visiers. imp. Alexey i comnotine. Zu einer Reihe von Zap.-Europe. Souveräne mit einer Anfrage zur Hilfe.

"Papst Urban II spielt mit einer Predigt einer Kreuzkampagne in der Kirchenkathedrale in Clermon." Miniatur aus der "Geschichte des Lebens Gottfried Boulevard". 14. Jahrhundert Nationalbibliothek (Paris).

Zuerst K.P. (1096-99) .27.11.1095 Mit der Predigt von K. P. in der kirchlichen Kathedrale in Clermont, Papst Urban II. Versprochene Pilger Mn. Privilegien und Absolution von Sünden. Mönche, unter denen eine besondere Popularität einen Prediger erworben hat Peter Amiena. (Dressman), weit verbreitet diese Idee in den Menschen. Im Frühjahr von 1096 begann "Heilige Wallfahrt" im Osten fast unbewaffnete Bauer. Nach einem langen und schweren Übergang wurde die demoralisierte bäuerliche Armee von Senjuks in Saint ausgerottet. 1096 in der Nähe von Nikei. Im Sommer 1096 trat Franz in der Kampagne auf. und Süd.-Italienisch. Ritter, gesunken. Die Abteilungen, die vom Lotaring-Herzog-Gottfried Boulevard und seines Bruders Balduin (Bodouen), Norman Knigs, führten. Bohamund Tartant, Graf Raymond Toulouse (Ramundom de Saint-Gila). Den Gewerkschaftsvertrag mit dem Visent anbieten. imp. Alexei I, sie überquerten in Kleinasien und verursachten eine Reihe von Niederlagen von Seljuk. 19.6.1097 Die kapitulierte Nikeya (abgenommen nach Byzantium), in 1098, Edeess wurde ergriffen und nach langjähriger Belagerung und ernsthafter Verteidigung von Emir Kerboga näherte sich die Truppen, - Antiochien, die die Hauptstädte der ersten Staaten der Kreuzfahrer wurden - der einer. Bezirk und Fürstentum. In 1099 zugewiesener Jerusalem mit der 1100 Hauptstadt des Königreichs Jerusalem in der vasalabhängigen Abhängigkeit, auf der die verbleibenden Staaten der Kreuzfahrer waren. Sein Herrscher war Gottfried Boulevard, und nach seinem Tod in 1100 Rittern wählte der erste König seines Bruders Baldwin (Bodoyna), Graph Edessa. Im Jahr 1101-24 setzten sich die Anfälle von Ländern von Syrien- und Palästinensischenkreuzfahrern fort. Im Jahr 1109 wurde Tripoli County gebildet.

Zweite K.P. (1147-49) wurde 1144 als Reaktion auf die Gefangennahme von Selzhuki Edessa aufgenommen. Er wurde von Franz geleitet. König Louis VII und Keim. König Conrad III; Endete, indem er es besiegt. Kreuzfahrer und das Versagen der Franzosen, versuchen erfolglos, Damaskus zu nehmen.

"Die Kampfkunst von Richard Lion Heart und Salah Ad-Dina." Miniatur aus Psaltiri Sir Jeffrey Latrela. 1340. Britische Bibliothek (London).

Dritte K.P. (1189-92) wurde durch die volle Niederlage des Königreichs Jerusalem und der Anfall seiner Hauptstadt Ägyptens verursacht. Sultan Salah hell-din Im Jahr 1187. Die Führer der Kampagne - der Kaiser des Heiligen Roms. Reich Frederick I Barbarossa. , Franz. König Philip II. August. und deu. König Richard Lion Heart. sich einander emaillieren lassen. Mit dem Iconium (jetzt Konya), Friedrich, bin ich mit 1190 in Kilicia gestorben, als er durch den Bergfluss überquerte, seine Armee brach auf. Die Briten und Französisch im Jahr 1191 nahmen den Hafen von Accra, nach dem Philipp II in seine Heimat abgereist wurde. Richard Das Lion Heart in 1191 gewann den Zypern, der früher aus Byzantium gefallen war, der dann allein war. Königreich (1192-1489), und 1192 unterzeichnete er die Welt mit Salah unter den Bedingungen, unter denen die Küste Tira nach Jaffa für das Königreich Jerusalem blieb. Jerusalem konnte nicht gewinnen.

Vierte K.P. (1202-04) geplantes Papa Innocent III. gegen Ägypten. Seine Teilnehmer waren Venedig, Franz., Ihm. und Flaggen. Ritter und der Anführer des Marquis Monfract von Bonifami. Ankunft in Venedig, Zap.-Europe. Knights konnten das Venezianer Geld für die Ausrüstung der Flotte nicht bezahlen, die vom Erstvertrag vorgesehen sind. Um den latenten Schuldenleiter zu stimmten, stimmte die Kampagne der Einnahme entlang des Weges der Stadt Zadar, dessen Besitz in Venedig behauptete, aber in diesen Jahren gehörte er zu Weng. König. Im Jahr 1202 wurde der Zadar von den Kreuzfahrern genommen und nach Venedig übertragen.

"Konstantinopel nehmen". Mosaik im Freien in der Kirche von San Giovanni Evanzhelista in Ravenna.

Stimmen auf dem Antrag auf Unterstützung bei der Wiederherstellung des Wiser auf dem Thron. Tsarevich. Alexey IV Angel. Wessen Vater ist Isaac II Angel. Es wurde 1195 niedergeschlagen und geblendet, gegen das Versprechen von 200.000 Briefmarken mit Silber und Teilnahme an der Wanderung im Heiligen Land, Monferrats Bonifaces, mit der Unterstützung des Vaters Venedig, Enrico Dandolo schickte eine Kampagne an Konstantinopel. In Galat umzusehen, im Juli 1203 brachen Kreuzfahrer in die Ursprungskonstantinopel ein und restaurierten Isaac II und sein Sohn Alexey IV auf dem Thron. Letztere konnte die Vertragsbedingungen nicht erfüllen und die Leistung infolge eines Putsches verloren Alexey V Duki. . Die Kreuzfahrer beschlossen, Byzantia zu meistern und ihn unter sich zu teilen. 12.4.1204 Konstantinopel wird vom Sturm aufgenommen und Raubüberfall ausgesetzt. Viele seiner Denkmäler wurden zerstört, die Kirchen waren entweiht, Schätze und Relikte wurden in den Westen exportiert. Kreuzfahrer konnten das gesamte Territorium von Byzantium nicht erobern. Sie wurden gebildet Lateinisches Imperium Mit dem Zentrum in Konstantinopel (1204-61) wurde der Kaiser von FLUDE CRF Boduen (Baldoon I), das Dessalonik-Königreich (1204-24), gewählt, das von Bonifacim Monferrat, dem maisianischen KN-V bei Peloponnes (1205-1432), gilt, Athener Herzogtum (1205-1456) und andere. Eine Reihe von Viertel in Konstantinopel, Mn. Das Territorium in der Ägäis m., Einschließlich der Städte von Krone und Modon, Inseln Evie und Kreta, gingen an die Venezianer. Griechisch. Die Kirche auf dem eroberten Land wurde unter der Kontrolle des Papsttums geliefert, Patriarch Konstantinople wurde katholisch gewählt. Prälat venezianischer Tommaso einfrieren. Das 4. K. p., Das gegen Christen gerichtet ist, markierte die tiefe Krise der Kreuzfahrerbewegung, führte zur Vertiefung der Splitkirchen und intensivierte die Ablehnung von Griechisch. Klar und Bevölkerung.

Fünfte KC. (1217-21) gegen Ägypten, in dessen Organisationen an Weng teilnahmen. König Endre II, Austras. Herzog Leopold VI, König von Zypern Hugho I Lusignan und Herrscher der Staaten der Kreuzfahrer endeten ohne Erfolg. Kreuzfahrer konnten nicht von der Stadt der Lamyette aufgenommen und, umgeben von der Armee von Aiubid, sie sollten kapitulieren.

Während des sechsten K.P. (1228-29), der von seinem Kaiser des Heiligen Roms geleitet wurde. Reich Friedrich II. Paufen. Er hat durch Friedensverhandlungen geschafft, kurz nach Jerusalem (1229-44) zurückzukehren.

Siebte K.P. (1248-54) gegen Ägypten und Achte KC. (1270) gegen Tunesien, von Franz zubereitet. König Louis IX Saints. , endete mit der Niederlage der Armeen der Kreuzfahrer. Im Jahr 1291 wurden die neuesten Besitztümer der Kreuzfahrer in Syrien und Palästina von Sultan Ägypten erobert.

Versuche, K. P. East in 14-15 Jahrhunderten zu organisieren. Es ist t. N. Spätk. p., Ch. Der Weg gegen Omman-Türken. Die Armee der Kreuzfahrer, die von der Weng führte. Von dem König von Zhigmond I Luxemburg (Sigismund I) wurde von Ottomanen in Nikopol Battle (1396) besiegt. Armee, die vom König von Polen und Ungarn geführt hat Vladislav III und Siebenvanischer Gouverneur. Huntadi Nach einer Reihe von Erfolg wurden Ottomanen in der Schlacht bei Varna (1444) ausgerottet.

Im Zuge von K. p. Die spirituellen Ritterbestellungen wurden gebildet: Am Anfang. 12 V. - John (Hospitallers), ca. 1118 - Tempora (TEASTOVNIKOV), 1198 - Teutonische Reihenfolge Jungfrau Maria (in den baltischen Staaten Anfang an umgezogen. 13. Jahrhundert). K. p. Nur für kurze Zeit erreichten sie ihr eigenes direktes Ziel - Befreiung aus der Macht der Muslime des Heiligen Grabes (Heiliges Land). Sie führten zu großen menschlichen und materiellen Verlusten, um in Syrien, Palästina, ehemaligen zu etablieren. Byzantium - Lateinische Rumänien - schwerer als zuvor, das senorische Regime. K. p. Verstärkte Migrationsprozesse, erleichterte die Bildung von kommerziellen Fabriken von Zap.-Europe. Städte im Nahen Osten und das Wachstum des Handels zwischen Europa und Levant. Als Ergebnis, K. p. Dank des Abflusses östlich des östlichsten "rebellischen" Elements ist die Zentralisierung einer Reihe von ZAP-Staaten verstärkt. Europa. Wandern trug zum Fortschritt des Militärs bei. Fälle in Europa, stimuliert den Bau von Militär- und Transportschiffen, einschließlich Hochgeschwindigkeits- und wesentlich größeren Verdrängungen, die Einführung neuer Arten von Waffen.

In Form von K. p. Ausgeführt Reconquista auf den Pyrenäen Eroberung und Besiedlung slawischer Länder 12-13 Jahrhunderte ., Albigoische Kriege in Frankreich in 1209-1229, kämpfen Gusitsky-Bewegung In der Tschechischen Republik bei 15 V. usw.

  • Ursachen für Kreuzzüge
  • Beginn der Kreuzzüge
  • Erster Kreuzzug
  • Zweiter Kreuzzug.
  • Saladin soll einen Rücken verursachen
  • Dritter Kreuzzug
  • Vierter Kreuzzug.
  • Andere Kreuzzüge
  • Folgen von Kreuzzügen
  • Interessante Fakten über Kreuzzüge
  • Religiöse Kriege, Alas, hatte oft einen Platz in der Geschichte, als Anhänger einer Religion mit Begeisterung und Eifer diejenigen töteten, die ihren Glauben nicht teilen, dabei, dabei und in der Überzeugung zu sein, dass die "gute Tat" erzeugt. Kreuzzüge sind das auffälligste Beispiel für religiöse Kriege in der Vergangenheit. Genau wie muslimische Terroristen glauben fanatische Fanatiker, dass das Töten der Unachzy, in das Paradies, in dem sich wunderschöne Jungfrauen erwartet, und die Kreuzfahrer waren in einer festen Überzeugung, dass ihre Teilnahme an dem Kreuzzug eine Garantie für das Eintritt von Paradies und gleichzeitig ist Werden Sie Genuss von allen Sünden, Vergangenheit und Zukunft. Immerhin hat der Papst selbst versprochen! Was war das Wesen von Kreuzzügen, welche Art von Ursachen, was waren die Hauptkreuzzüge, und welcher Wert hatten sie zur Geschichte? All dies ist unser Artikel.

    Ursachen für Kreuzzüge

    Europa im x-20. Jahrhundert war in einer tiefen Krise, "das Jahrhundert war so-somit, mittel." In der Mitte des Mittelalters war das Leben in der Mitte des Mittelalters weit weg von Zucker, und nicht nur im Bürger, sondern auch von einheimischen Familien. Schließlich, in jeder Familie, dass arm, dass Reiche und Noble immer bei vielen Kindern (über die Planung der Familie und der Empfängnisverhütung, kenne dann nicht in der Riser). Und nach den damaligen Gesetzen in der Vermeidung der Familieneinwirkung zwischen den Brüdern erbte der älteste Sohn das gesamte Eigentum ihrer Eltern. Für jüngere Söhne gab es nur zwei Möglichkeiten, oder um ins Kloster zu gehen und sich weiterhin entlang einer religiösen und kirchlichen Linie zu bewegen, oder um das Pferd, Rüstung und Waffen eines Vaters zu nehmen und ein wanderndes Ritter zu werden.

    Solche streunenden Ritter wurden oft in echten Banden vereint, die Roben von unglücklichen Händlern, die die Paristen des Dorfes standen, oder gingen zu diesem oder dem Feudal zum Service. Der Vorteil des mittelalterlichen Feudalfeudales kämpfte miteinander und die Hilfe der Armen, aber edlen Ritter war ebenso unmöglich.

    Aber bis zum Ende des zwanzigsten Jahrhunderts hat sich die Wirtschaftskrise auch in Europa ausgebrochen: Ein paar in einer Reihe von Wanderschicht, infolge von Feudalisten, hat sich infolge von Feudalisten nichts geworden, um den edlen Rittern für ihren Service zu bezahlen. Ja, und die wandernden Ritter-Gangsters wurden immer mehr. Intelligente Leute wurden klar, dass ihre kriegerische Energie irgendwo gesendet werden sollte, und es ist wünschenswert, dass diese "irgendwo" von ihrem eigenen Zuhause weg war. Und wo war bald ...

    ... Die heilige Stadt Jerusalem ist heilig und für Juden und für Muslime und natürlich für Christen. Er wurde von den Arabern in 687 erobert, er blieb dennoch offen für christliche Pilger (Christen und Juden respektierten die ersten Muslime, inten ihre Bücher, die an einen derselben Gott glauben). Alles hat sich verändert, als Turks-Seljuki zur Macht kam, nicht durch Religiosität auszeichnet. Im Jahr 1071 unterbrochen sie Pilgerwege und bedeckten mit "falschen" christlichen Pilgern, um auf die Heilige Stadt Jerusalem zuzugreifen. Nur diese Nachricht selbst verursachte in Europa große Empörung und Empörung.

    Und ein wenig später, im Jahre 1095, schickte der byzantinische Kaiser einen Brief mit einem Antrag, um mit den Seljuk-Turks zu helfen, die die Grenzen von Byzantium und im Allgemeinen "Christianer beleidigt sind".

    Und hier in demselben 1095, der Papst Urban II seine berühmte feurige Rede, wie "verdammte Saracines" heilig landet und Christen unterdrückt, und dass es Zeit für das gesamte edle christliche Weihnachten ist, das Heilige Land von "Hash Busurman" zu sammeln und freizugeben Und gleichzeitig, um byzantinisch zu helfen, lassen Sie sie und orthodox (dann Ketze), aber alle einzelnen Christen.

    Zu sagen, dass die Rede des Papsts stürmische Ovationen warf, und alle Ritter, die sich sofort anwühlen, schwor, um das Heilige Land zu gewinnen, und die roten Kreuze wurden auf ihre Kleidung gekreuzigt. Die Bewegung der Kreuzfahrer stammt also.

    Fassen wir zusammen, was den Grund für den Grund für die Entstehung eines solchen ungewöhnlichen historischen Phänomens als "Kreuzzähler" verursacht hat. Wie Sie sehen, gibt es mehrere Gründe:

    • Echter Wunsch, die Heilige Stadt Jerusalem zu befreien, um den Christen zugänglich zu machen und gleichzeitig den Einfluss der katholischen Kirche in den Osten zu verbreiten.
    • Verschwinden in Europa selbst, die Notwendigkeit, die Energie kriegerischer zu lenken, aber schlechte Ritter für etwas edler Ursache. "Die Befreiung des Heiligen Landes von Saracin", was könnte edel sein?

    Beginn der Kreuzzüge

    Papst versprach allen Teilnehmern der Kreuzzug-Befreiung von allen Sünden, der Vergangenheit und der Zukunft, "garantierter Ort im Paradies". Daher ist es nicht überraschend, dass bald die breiten Massen von Menschen und edlen Rittern, und nur arme Bauern den Zeilen der Kreuzfahrer schlossen. Immerhin war der Einfluss der Religion im Bewusstsein der Menschen zu dieser Zeit sehr stark und all diese Leute glaubten wirklich, dass der Tod sicherlich ins Paradies fallen würde.

    Aber der Genuss der Befreiung von allen Sünden hatte auch die entgegengesetzte Richtung, so dass auf dem Weg zum Heiligen Land "das Militär Christi" nicht mit Räubern stürmte, und wir wachen auf und passierten die Robust der lokalen Dörfer (was schüchtern ist, Da alle Sünden vergeben werden, bedeutet dies, dass Sie sich gut schleichen können). Besonders an die Juden ging, was als "Nicht-Christus" als erste Opfer von militanten Kreuzfahrer wurde. Also, ohne zu beginnen, um mit Muslimen zu kämpfen, führten die Kreuzfahrer in vielen europäischen Städten, die auf ihren Routen liegen, eine Reihe jüdischer Pogrome aus.

    Auf dem Weg zu Konstantinopel betraten die Kreuzfahrer an einigen Orten mit den Einheimischen in den Konflikt, wobei diese Konflikte zu kleinen lokalen Kriegen wurden. In der Tschechischen Republik und in Ungarn liefern die Anwohner in der Tschechischen Republik die Kreuzfahrer eine entscheidende Antwort, so dass schließlich Konstantinopel "Die Milit Christi" erwies sich als ziemlich dünn in der Skirmis mit denselben Christen, die einfach nicht sein wollten von diesen "militanten Pilgern ausgeraubt".

    Es ist erwähnenswert, dass die erste spontane Welle der Kreuzfahrer, die auf Papstrang geantwortet haben, hauptsächlich von armen Bauern, die Kreuzfahrer aus Hoffnungslosigkeit und den gleichen armen Rittern wurden, präsentiert wurden. Wenn all dieser Vataga nach Konstantinopel ankam, war der byzantinische Kaiser nicht besonders erfreut. Nachdem die Anführer der Kreuzfahrer an der Loyalität gegenüber dem Kaiser schworen, wurden die ersten Kreuzfahrer durch den Bosphorus zerkleinert, und bald starben die meisten von ihnen in Scharmützeln mit seljuky Türken. So endete der "Zero Crusade", die erste spontane Leistung von Menschen, die die Kreuzfahrer beauftragten, endeten.

    Kreuzfahrer

    Erster Kreuzzug

    Ein organisiertes Ritterstand unter der Führung der tapfersten und berühmten Ritter dieser Zeit wurde an der elementaren Masse der ersten Kreuzfahrer freigelassen, und berühmte Ritter der Zeit: Gottfried Boulevard, Duke Lotaring und seine Brüder. Unter den Teilnehmern des ersten Kreuzzugs war der Graf Gogo Vermandoua (der jüngere Bruder des französischen Königs) und der Herzog Robert Normansky (der jüngere Bruder des englischen Königs) und viele andere sehr edle Ritter, deren Namen später nicht in zahlreichen Namen erwähnt werden ritterliche Romane. Alle diese Leute wurden an der Spitze des ersten Kreuzzugs.

    Im Gegensatz zu den armen Bauern, die die Kreuzfahrer wegen "warmer Orte im Paradies" wurden, war dieser Mann perfekt bewaffnet, organisiert, geliebt und geschickt kämpfen. Nachdem er von Konstantinopel erreicht und durch den Bosporus ausgelöst wurde, besiegten die Köpfe in der ersten Schlacht der Kreuzfahrer die Seljuk-Türken und danach besiegelten Antiochioch. Ihre Belagerung dauerte das ganze Jahr und war voller Schwierigkeiten und Entbehrung, dennoch nahmen die Kreuzfahrer diese Stadt auf und besiegten dann die muslimische Armee, die zur Rettung des gefällten Antiochiochs kam. Nach diesem Sieg wurde der Weg zum geschätzten Jerusalem geöffnet.

    Und jetzt, am 15. Juni, 1099, die Tatsache, dass die Kreuzfahrer so gesucht waren - Jerusalem, der in den Händen des ägyptischen Sultans war, wurde von der "Geschichte Christi" belagert und gefangen genommen.

    Einnahme von Jerusses Crusaders

    Jerusalem-Kreuzfahrer, mittelalterliche Miniatur nehmen.

    Die Kreuzfahrer faszinierten die Kreuzfahrer ein schreckliches Massaker in der Stadt, töteten nicht nur Muslime, sondern auch von den türkischen Juden und sogar lokalen Christen, im Allgemeinen ohne Katastrophe (schließlich, und somit alle Sünden vergeben). Leider können solche traurigen Konsequenzen blinde religiöse Fanatismus führen.

    Der erste Kreuzzug erreichte sein Hauptziel, das für Christen mit der Heiligen Erde demontiert wurde, und schloss ein wenig im Voraus, es war er, der unter allen Kreuzzügen der erfolgreichste war. Ein solcher brillanter Erfolg der Kreuzfahrer trugen bis zu einem gewissen Grad zur Auflösung der Muslime, die in zwei große Lager aufgeteilt wurden: Sunniten aus Mosul und SHiites aus Ägypten. Sunniten und Shiiten voneinander, um es leicht zu stecken, liebten nicht, also stimmten sie nicht mit gemeinsamen Handlungen gegen die Kreuzfahrer einverstanden und ermöglichten es, Jerusalem als Ergebnis zu erfassen. Das sind kurz die Ereignisse des ersten Kreuzzugs.

    An den eroberten Territorien wurden die Kreuzfahrer vom Königreich Jerusalem geschaffen, und Gottfried Boulevard wurde dem ersten Jerusalem-König ausgerufen. Und die Kreuzfahrer gelang es, mit ihren byzantinischen Verbündeten zu streiten, die einen Teil des von Muslimen verbotenen Landes versprochen hatten. Aber die Kreuzfahrer verletzten das Versprechen und verließen diese Länder an sich. Der Streit mit den Byzantinen, an denen sie anschließend verhungten.

    Zweiter Kreuzzug.

    Die Position des jungen Jerusalem-Königreichs war von Anfang an sehr scharf, was für den Staat nicht überraschend ist, der von völlig unfreundlichen Nachbarn, und nicht nur Muslime, weil der byzantinische Kaiser bald in ein Bündnis mit Seljuk-Turks eintrat. Und der letztere lehnte sich nicht zurück, und in 1144 eroberte er Edessa - einer der wichtigsten Städte der Kreuzfahrer in der Region.

    Kreuzzüge

    Für ihre Restaurierung wurde ein zweiter Kreuzzug organisiert, dessen Teilnehmer hauptsächlich französische Ritter waren, was nicht überraschend ist, weil die Hauptknochen der Kreuzfahrer des Jerusalem-Königreichs auch dem Franzosen betrug. Die Kampagne wurde vom französischen König von Louis VII und den deutschen Kaisern von Conrad III Gogenstaofen geleitet. Die Kreuzfahrer wurden jedoch aufgrund der Ehe von Nahrungsmitteln und Krankheiten in den Truppen gründlich auf dem Weg zum Jerusalem-Königreich aufbewahrt. Nach dem Ziel erreichten sie schließlich vor dem Ziel eine Reihe von militärischen Niederlagen aus Arabern, nachdem beide Führer ihre Absichten lehnen, die EDESS zu gewinnen und in ihren Besitz zurückzutreten. Der zweite Kreuzzug endete mit einem vollständigen Ausfall.

    Saladin soll einen Rücken verursachen

    Im Jahr 1173 wurde Emir von Ägypten sehr talentiert und energetischer Herrscher - Sultan Salah Ad-Dean, der die Kreuzfahrer nur Salladin nannten. Salladin erwies sich als ein wirklich brillanter Kommandant, weiser Herrscher und Diplomat, und seine Tätigkeit wurde zu einem echten Fluch für die Kreuzfahrer.

    Das Jerusalem-Königreich regierte zum Zeitpunkt des Königs von Baldoon IV, obwohl es auch ein sehr weiser Herrscher und ein Kommandant war, sich jedoch als krank mit einer Lepra und bald an dieser Krankheit starben, und der Ehemann von Schwestern Baldwini wurde Der nächste König - Guido de Lusignan, der Mann ist reich, so und zerschlagen. Und als sein Vasallen, der französische Baron Renault de Shatilon einen Überfall auf dem arabischen Wohnwagen machte, unterstützte Guido ihn als Salladin, als Salladin einen großen Krieg gegen das Jerusalem-Königreich gab.

    Die Armee der Kreuzfahrer, die gegen Salladin sprach, erlitt in der Schlacht von Hattin eine zerquetschende Niederlage in der Schlacht von Hattin, Gvido selbst, zusammen mit der Raffinerie Renault de Shatilon, wurden von Salladin gefangengenommen, der letztere bald "auf dem Kopf verwurzelt".

    Gefangene Kreuzfahrer

    Gefangene Kreuzfahrer in Salladin Camp.

    Nach dieser Niederlage wurde Jerusalem von der Armee des Malladins belagert, eine kleine Garnison, eine kleine Garnison konnte die Belagerung nicht zurückhalten und bald kapituliert. Das Jerusalem-Königreich wurde zerstört, und die heilige Stadt Jerusalem war wieder in den Händen von Muslimen.

    Übrigens sind die hier beschriebenen Ereignisse perfekt in dem interessantesten historischen Film "Reich des Himmels" gezeigt. Lassen Sie es einige historische Ungenauigkeiten geben Stunden länger als die in Kinoszeigungen dargestellte Beschneidungsversion).

    Die Nachricht vom Fall von Jerusalem enthüllte alle christlichen Europa in tiefe Verzagtheit, und die aktivsten europäischen Könige begannen sich in dem dritten Kreuzzug.

    Dritter Kreuzzug

    Das Hauptziel des dritten Kreuzzugs wurde das heilige Land ernannt. Und er leitete seinen Chef "Sorvigolov" des mittelalterlichen Europas, furchtlosen und tapferen Königs von England - Richard "Lion Heart". König Richard war eine sehr eigentümliche Person in der Geschichte, der Herrscher, der er nicht so gut war, dass seine Fächer große Anklagen, auf die richtigen und linken öffentlichen Stellen, und laut eigenen Worten, "Sogar London würde verkaufen, fand einfach einen Käufer, "Alles, um Geld für Ihre Militärkampagnen zu sammeln. Aber was Richard wirklich liebte und wusste, wie man kämpft. In den jugendlichen Jahren kämpfte er also völlig erfolgreich mit seinem eigenen Vater (!) - König Heinrich II, und der König von Frankreich Filipp II. Als die Nachrichten über den Fall von Jerusalem zu ihm kamen, war der Wunsch, zu einem neuen Kreuzzug zu gehen, war die Idee von Fix Richard.

    Interessanterweise handelte er im dritten Kreuzzug zusammen mit seinem jüngsten Gegner, der König von Frankreich Philipp II, anschließend zwischen den englischen und französischen Kreuzfahrer und ihren Königen, Konflikte entstehen wiederholt in dieser gesamten Wanderung.

    Der deutsche Kaiser Friedrich Barbarossa schloss sich dem Dritten an die Kreuzkampagne an, die mit seinen Truppen auf dem Land zog, während die Briten und Franzosen am Meer gingen.

    Der dritte Kreuzzug von Anfang an, was heißt "nicht eingestellt". Wenn Sie sich also durch den kleinen Fluss Selif in Malaya Asia, Friedrich Barbarossa, in schwerer ritterlicher Rüstung, fiel auf ein Pferd im Wasser und ertrank in diesem kleinen Fluss. Ohne seinen Führer, die meisten deutschen Kreuzfahrer, einfach zu Hause.

    Es war nicht besser an ihren englischen und französischen Kollegen "Kollegen", die in das Territorium kommen, in dem kürzlich das Jerusalem-Königreich, anstatt Jerusalem zu gehen, anstatt Jerusalem zu gehen, wurden die Kreuzfahrer von der Akrome-Festung gefragt, die sich hinten befanden. Der Acre stellte sich unerwartet als sehr "schwieriges Ornament" aus, ihre Belagerung dauerte bis zu zwei Jahre. Salladins Truppen umgab wiederum die Truppen der ausgelaufenen Kreuzfahrer.

    Kreuzfahrer

    Während der Belagerung zeichnete sich die Führer der Kreuzfahrer, die Könige Richard und Phillip endgültig an, danach winkte der französische König mit seinen Fächern seine Hand in all diesem Geschäft und segelte nach Frankreich zurück und ließ Richard mit Salladin allein zurück. Bald lächelte das Militärluck den englischen König, die Kreuzfahrer schaffen es nicht, einen Morgen zu nehmen, und besiegen dann die Truppen von Salladin in der Schlacht von Arzuf. Bald konnte Richard Lions Herz schließlich dem begehrten Jerusalem näher kommen, aber dann kam er aus Europa aus Europa - Rückkehr nach Frankreich, beschloss der König von Philip, den Mangel an englischen König zu nutzen, und fast alle Das Eigentum an England auf dem Festland nahm den Abschaum. Ein solcher Verrat war von Richard empört, und der Wunsch, weiterhin mit Muslimen von ihm als Rückgang zu kämpfen. Darüber hinaus ist der König Richard ein Löwenherz, am Ende, sogar Freunde mit Salladin machte, wahrscheinlich in seinem Gesicht, den der muslimische Führer einen würdigen Gegner sah.

    In einem Wort endete der dritte Kreuzzug mit den Friedensverhandlungen zwischen Richard und Salladin, der englische König konnte das Recht aufholen, das christliche Pilger von Jerusalem zu besuchen (die Stadt selbst blieb in den Händen von Muslimen). Auch hinter den Kreuzfahrern blieben der Morgen und der Teil des Küstenstreifens von Tira nach Jaffa hinter den Kreuzfahrern.

    Vierter Kreuzzug.

    Dieser Kreuzzug ist der seltsamste, zunächst sein Ziel, da andere Kampagnen einen Krieg mit Muslimen hatten, angenommen wurde, dass es Ägypten angreift, aber durch Zufall war das Hauptziel ... Byzantinisches Reich. Kurz vor Beginn der Kampagne wurde der byzantinische Kaiser Isaac Angel mit seinem Bruder während des Palaststudiums gestürzt. Der Sohn des gestürzten Kaisers wandte sich an die Kreuzfahrer, die Sie bitten, um den legitimen Herrscher wiederherzustellen. Dies war der Grund dafür, dass die Kreuzfahrer anstelle von Ägypten anstelle von Ägypten in das Byzanz drangen, sie brachen ihre Truppen, und stattdessen gründeten sie das lateinische Reich, das 57 Jahre alt war.

    Kreuzzüge

    Andere Kreuzzüge

    Der fünfte, der sechste, siebte und achte Kreuzfahrer versuchte nicht erfolgreiche Versuche von europäischen Souveränungen bis hin zumindest etwas von "Buceman", aber alle endeten mit dem Versagen. Die Ausnahme ist nur der sechste Kreuzzug (1228-1229), an dem der Leiter ein intelligenter Diplomat war, der deutsche Kaiser Friedrich II gogenstaofen. Es gelang ihm (die Parteien im muslimischen Lager zwischen SHiites und Sunnites auszunutzen), um dem ägyptischen Sultan Al-Kamil über die friedliche Rückkehr der Christen von Jerusalem und den Teilen des Landes der einmal von Salladin genommenen Teilen zuzustimmen.

    Nach 15 Jahren nach dem Ende des sechsten Kreuzzugs, aufgrund der Verletzung der christlichen Pilger des Friedensvertrags, wurde Jerusalem erneut hinterlegt und wurde diesmal wieder verloren, diesmal schon immer.

    Der letzte achte Kreuzzug, der von den französischen König Louis IX-Heiligen in 1270 unternommen wurde, endete mit einem vollständigen Versagen, dem Tod des Königs selbst und viele seiner an dieser Kampagne teilnehmenden Themen. Nach dieser Niederlage war das europäische Ritteralter in den Kreuzzügen völlig enttäuscht.

    Neben kanonischen Kreuzzügen gab es viele andere religiöse Kriege, die manchmal auch Kreuzkampagnen genannt wurden. Unter ihnen ist es möglich, den Kampf gegen Ketzer in Europa selbst zu unterscheiden, also gab es einen Albigo-Kreuzzug gegen den Yeretikov-Katar in Frankreich, dem Gusitsky-Kreuzzug gegen die Guites in der Tschechischen Republik, das erfolgloses Kreuz wandern gegen das umanische Reich und viele Andere.

    Folgen von Kreuzzügen

    Obwohl die Ära der Kreuzzüge viele Katastrophen mitbrachte, hatte sie einen gewissen Nutzen. Im Nahen Osten zu sein und den engen Kontakt mit den Arabern zu verbessern, brachten die Europäer viele interessante Dinge in Europa, beispielsweise die Sekretion der Papierherstellung. Und dies beeinflusste die Entwicklung eines Buchgeschäfts positiv positiv und führte zur Verringerung der Bücher. Neben dem Papier trafen sie sich mit vielen anderen Errungenschaften der alten Kultur des Ostens im Bereich Medizin, Geographie, Mathematik, Alchemie, der Boden zubereitet, um die europäische Renaissance-Epoche zu beginnen.

    Die europäischen Ritter während der Kreuzzüge lernten die Disziplin und organisieren sogar in echten Ritterbestellungen mit ihrer strikten Charter, Code of Conduct, Regeln. Die berühmtesten unter ihnen waren Krankenhäuser und Templer. Letzteres wurde sehr einflussreich, aber vielleicht sollten sie einen separaten Artikel widmen.

    Ritter-Templer

    Ritter-Templer, historischer Rekonstruktion.

    Interessante Fakten über Kreuzzüge

    • Was ist die Haltung des Kreuzes, der an unsere Vorfahren wandert? Die direkteste, also einer der Führer der ersten Kreuzkampagne, der Grafik von Gogo Vermandua, der jüngere Bruder des französischen Königs, war der Sohn von Anna Yaroslavovna, der Tochter von Kiew Prince Yaroslav Wise, der mit dem verheiratet war Französischer König.
    • Von der Vielfalt der Kreuzzüge war der Kreuzzug der 1212 organisierten Kinder am ungewöhnlichsten und sinnlos. Die Kreuzwanderung der Kinder begann mit der Tatsache, dass ein bestimmter französischer Shepherd Stefan eine Vision war, in der sich Jesus Christus selbst nannte, um allein einen neuen Kreuzzug aus den Kindern zu führen, der dazu bestimmt war, die Heilige Erde ohne Waffen, die Stärke des Gebets zu befreien allein. Infolgedessen konnte Stephen mit seinen Predigten etwa 30 T-Shirts anrufen. Kinder von armen Bauern in Frankreich und Deutschland werden an dieser Kreuzkampagne teilnehmen. Das ist nur an den Mittel, um Kinderkreuzfahrer am Meer zu transportieren, niemand kümmerte sich um das Heilige Land. Infolgedessen stimmten mehrere Händler einverstanden, sie an ihre Schiffe zu transportieren, aber stattdessen verkauften sie Kinder in die Sklaverei.
    • Die meisten der Kreuzfahrer starben nicht vom muslimischen Boom oder Säbel, aber es war Banally von Hunger und Krankheiten, insbesondere von Dysentery - christliche Krieger unterschieden sich nicht in der Sauberkeit, und nahm eine Darminfektion in der Kampagne, die in der Kampagne leichter war als einfacher als einfacher.
    • Und mehr über Sauberkeit und Kreuzfahrer. So nahm heute angenommen, der Sinne der Waschen der Hände vor dem Araber übernahm die Araber und brachte es dann nach Europa.

    Autor: Pavel Chaika, Chefredakteur der historischen Stätte in der Zeit

    Beim Schreiben des Artikels versuchte es, es am interessantesten, nützlich und hochwertigsten zu machen. Ich wäre dankbar für Feedback und konstruktive Kritik in Form von Kommentaren zum Artikel. Auch Ihr Wunsch / Fragen / Angebot kann auf meine Mail [email protected] oder in Facebook mit Respekt, Autor schreiben.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    Die Zeit der Kreuzzüge war nicht einfach. In diesem Artikel werden wir uns die Schrecken der Kreuzzüge ansehen. Wir werden Ihnen sagen, wie sie bestanden haben und was auf Sie warten könnte, wenn Sie ein Kreuzfahrer wären.

    Die Idee der Kreuzzüge

    Im Jahr 1095 hat der römische Papst Urban II den Rat von Clermon in Frankreich einberufen, um seine Macht zu stärken und das muslimische Kopfproblem an das benachbarte byzantinische Reich zu lösen. Die Idee von Kreuzzügen stammt aus diesem Rat.

    In der Hoffnung, zwei Hasen zu töten, rief der Urban II nach dem Heiligen Krieg gegen Muslime an. Er wollte das heilige Land gewinnen, dessen Pearl Jerusalem war.

    Papst Urban II provozierte die erste von acht Kreuze. Sie fanden zwischen 1096 und 1291 statt und änderten die geopolitische Landschaft der Welt seit vielen Jahrhunderten.

    12. Hunger und Kannibalismus

    Angenommen, Sie haben sich 1096 im ersten Kreuzzug angemeldet. Dad versprach, wenn Sie in der Schlacht sterben, dann werden alle Ihre Sünden vergeben, und Sie werden in den Himmel fallen.

    Wenn Sie ein Ritter sind, ist es sehr praktisch, denn in Ihrem frei vom Heiligen Krieg kämpften Sie auch in herkömmlichen Kriegen, die als "sündiger" betrachtet wurden.

    Wenn Sie Bauer sind, ist der Kreuzzug auch eine gute Option. Zu diesem Zeitpunkt ruinierte der Hunger damals Frankreich, um das Leben von Tausenden von Menschen auszuführen.

    Die ersten Kreuzfahrer waren eigentlich unfertige Horden französischer und deutscher Bauern. Und die türkischen Truppen zerstörten sie leicht.

    Mit dem zweiten Kreuzzug kämpften die Kreuzfahrer auch Hunger. In den Chroniken wird gesagt, dass "35.000 Menschen, die von Hunger und Armut retten, 4500 Ritter. Viele "barfuß barfuß" und ohne Waffen.

    Um nach Jerusalem zu gelangen, brauchen Sie viel Zeit, und wenn Sie nicht auf der Straße starben würden, würden Sie auf einer würzigen Ernährung von den Wurzeln von Pflanzen und dem Braten von Fleisch Ihrer Feinde leben.

    Zahlreiche Zeugnis von Augenzeugen der Belagerung von Maearry beschreiben die Kreuzfahrer als "aggressive Kannibale", die ihre Feinde gegessen haben.

    11. Dehydrierung.

    Der Sommer auf dem Heiligen Land nimmt in der Regel zu. Kreuzfahrer litten stark von der anstrengenden Wärme.

    Laut "Kreuzspannung: Krieg für das Heilige Land" tötete Dehydratation im Sommer 1097 die "Ganz 500" -Krusaders. Darüber hinaus nutzten Muslime die Hitze perfekt, um zu helfen.

    Vielleicht fand das berühmteste Beispiel 1187 statt, als Sultan Saladin den Königsgüter in der Schlacht von Khattin gewann. Saladin lockte die Armee des Kerls aus der Wasserquelle. Als die Kreuzfahrer in der Sonne austrocknen begannen, setzten Saladins Truppen das Gras ein, und am heißen Moment des Tages hageln Sie sich von Pfeilen aus den Pfeilen. Dehydrierte Kreuzfahrer konnten nicht effektiv widerstehen.

    Als nächstes eroberte Saladin Jerusalem.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    10. Seitenlinien im Winter

    Die erstickende Wärme und das Wüstenklima wandten das heilige Land im Sommer der Hölle für die Kreuzfahrer. Der Winter war jedoch nicht besser.

    Thomas Hartwell Horn schrieb, dass "Kreuzfahrer am Ende des 12. Jahrhunderts in allen Schrecken mit palästinensischem Winter konfrontiert sind." Männer und Frauen starben an kalten, unaufhörlichen Regenfällen, starken Winden und tödlichem Hagel.

    Aufgrund des bergigen Geländes wurden Wasserströme Menschen und Tiere abgewaschen.

    Als während des dritten Kreuzzugs die Richard-Armee das Löwen-Herz nach Askalon ging (südwestlich von Jerusalem), mussten sie Regen und Überschwemmungen stellen.

    Ihre Ansturm zerstörten Nahrungsmittelloler, die Kreuzfahrer ertrinken in nassem Boden. Chronicler Jeffrey Visaouf schrieb, dass "selbst die mutigen Leute, die Tränen wie Regen enthüllen."

    9. Medizin

    Wenn Sie es geschafft haben, nicht vor dem ersten Kampf zu sterben und darin zu überleben, kann der Arzt, der anvertraut wird, um Ihre Wunden zu töten, Sie töten.

    Am Ende traten Kreuzgaben im Mittelalter auf, als die Medizin überhaupt nicht entwickelt wurde. Es war eine Zeit, als die Kindersterblichkeit sehr hoch war, die Mutter während der Geburt ständig starb, und die Ärzte wurden mit Demenz behandelt, um das Kreuz auf der Stirn zu kümmern.

    In den Chroniken erwähnte der Fall, als der Arzt im Lager der Kreuzfahrer den Kampffuß aufgrund der "kleinen infizierten Wunde" amputierte. Infolgedessen starb der Patient.

    Ärzte waren nicht einfach. Es gibt einen bekannten Fall, wie ein Kreuzfahrer-Edelmann und fast der König von Jerusalem Conrad von den monferrata verbotenen Ärzten, um Zaubertränke nach der Angst vor Vergiftung herzustellen. Alle Ärzte, die versucht haben, Medikamente vorzubereiten, hingerichtet.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    8. Tsing.

    Das Wort "Ration" verursacht oft Bilder von Marine-Piraten. Aber Vitamin C-Mangel kann auch die Landeinwohner betreffen.

    Sie denken vielleicht, dass es leicht ist, Orangen und Kalk zu reparieren. Denken Sie jedoch daran, wie mittelalterliche Menschen während der Kreuzzüge essen.

    Wie zerstörerisch war die Ration? Sie zerstörte während des fünften Kreuzzugs eine sechste französische Armee. Eine Beschreibung dieser Kampagne zieht ein schreckliches Bild.

    Im Jahr 1218 waren die Kreuzfahrer, der ausgefällte der ägyptische Hafen von Damietta, "mit starken Schmerzen in den Füßen und den Knöcheln bedeckt, ihr Zahnfleisch waren geschwollen, die Zähne wurden krümelig und nutzlos, Hüften und Beinknochen waren schwarz und faul." Der Tod des Todes war eher wie die Barmherzigkeit als die Strafe.

    Das Qing tobte und während des siebten Kreuzzugs zerstörte die Truppen von Louis IX. Zahnärzte dieser Zeiten schneiden von "großen Fleischstücken" aus geschwollenen Zahnfleisch von Männern ab.

    Was Louis IX selbst selbst (der später vom Heiligen anerkannt wurde), trotz der Version, die er an Dysentery starb, ist es durchaus möglich, dass es das Qing war, das ihn getötet hat.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    7. Dieeneneria.

    Die Geschichte der Kreuzzüge ist reich an allen Arten von Krankheiten. Wenn Sie ein Kreuzfahrer sind, dann könnte Ihre Blase mit bitteren Tränen weinen, oder Ihr Rücken kann zu einem mit Angst verbundenen Leckagen führen.

    Aber diese sind noch halb. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass jedes Auslaufen von irgendetwas von Ihrem Körper während des Kreuzzugs das Ergebnis der Darmkrankheit sein könnte.

    Priester, Bettler, Ritter, Kaufleute und Kriminelle waren ein Buffet für Parasiten und Krankheiten.

    Einer der Hauptkrankheiten war Dysentery. Diese Krankheit behauptete das Leben unzähliger Soldaten. Kreuzfahrer werden am häufigsten durch Trinkwasser mit Dyserry infiziert.

    Wenn Sie ohne Hosen in Ihrem eigenen flüssigen Schlamm verwirrt sind, machen Sie sich keine Sorgen, es gab viele andere Krankheiten. Zum Beispiel Tuberkulose oder verschiedene Fieberarten, die nach den Chroniclern die Flüsse der Leichen von christlichen und muslimischen Kriegern füllten. "

    6. Erdbeben

    Der erste Kreuzzug endete in 40 Jahren. Aber bevor der zweite begann, wie in der Roman von Thomas Kateley "Crusaders", Raymond aus Poitiers, Prince von Antiocholen, brach der Waffenstillstand und belagert die Stadt Aleppo.

    Mangel an Wasser und Vorräten zwang ihn letztendlich, ihre Bemühungen aufzugeben. Aber wo Raymond fehlte, im Oktober 1138 drehte das heftige Erdbeben in den Ruinen Aleppo. Das Erdbeben entsprach der Stadt mit Land, insgesamt 230.000 Menschen starben.

    Dies führt uns zur Bedrohung, auf der Sie nicht gedacht haben: Erdbeben.

    Das Erdbeben von 1138 war nicht der einzige. In der 200-jährigen Existenz von Frankish-Staaten gibt es Beweise von 13 oder 14 Erdbeben, die sich entlang des Fehlersystems des Toten Meeres befinden.

    5. Brutale Gesetze

    In den mittelalterlichen Zeiten des Verbrechens starr gefangen. Fakes wurden in Öl gekocht, die Ehebrecher wurden von Steinen bewertet, und Zhulikov konnte auf dem Grill gekocht werden, um zu versuchen oder enthielten.

    Die Verteidigung des Angeklagten im Prinzip existierte nicht, und der Einsatz grausamer Folter für Zwangszusammenhänger wurde ermutigt. Leider verschlimmerten Kreuzzüge diesen Wahnsinn.

    Christen begannen, Homosexualität mit dem Islam zu binden und gnadenlos alle Verdächtigen auf dem Knochen zu verbrennen.

    Kreuzzüge trugen auch zur Feindseligkeit gegenüber Juden, Investitionen, Lepern und Armen bei. Im Jahr 1275 etablierte der König von England Edward, den jüdischen Charter, der die Juden in Armut fuhr.

    4. Geräusche der Kirche

    Je nachdem, in welcher Kreuzzeiten Sie gelebt haben, könnte die Abweichung von den Lehren der katholischen Kirche zu Ihrem Tod führen.

    Im 12. Jahrhundert wurden die Ziele, die die Kreuzfahrer verfolgten, deutlich erweitert. Anstatt sich ausschließlich auf das Heilige Land zu konzentrieren, richteten sie auch auf die verlorenen Seelen in Europa.

    Christen, die sich nicht an die römisch-katholische Kirche einhalten, wurden als "Krebsgefahr" betrachtet. Sie galten sogar gefährlicher als gefährlicher als entfernte Muslime, weil sie den Körper Christi von innen schaden.

    In Frankreich führten die Spannungen aufgrund religiöser Meinungsverschiedenheiten zu Albigois Crusade, in der die katholische Kirche Kriegsmaschinen erklärte.

    Catar hatte unbestrodoxe Überzeugungen, die behauptete, Jesus war nur ein Engel, und sein Tod war illusorisch. Die Kreuzfahrer zerstörten sie mit Tausenden und brannten auf dem riesigen Knöchel.

    Der albigoische Kreuzzug legte den Beginn der spanischen Inquisition.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    3. Verfolgung der Juden

    Wenn Sie während der Kreuzzeiten ein Jude waren, würden viele christliche Krieger Ihnen denselben Feind als Muslime betrachten.

    Christen betrachteten die Juden als "Mörder Christi" und einige als Kreuzungen als die Möglichkeit der grausamen Rache von ihnen. Dies gilt insbesondere für die ersten und dritten Kreuzzüge.

    Im Jahr 1096 machte die Gruppe der Bauern, die vom Mönch von Peter DEUSTCHER geleitet wurde, dazu, dass einige "erster Holocaust" genannt werden. Achthundert Juden wurden in Worms, mehr als 1000 - in Mainz getötet. Die jüdischen Gemeinden Köln und Speyer wurden ebenfalls angegriffen.

    2. Ungläubiger Tod

    Wenn Sie immer noch in Kreuzzeiten leben möchten, werden Sie vielleicht ein legendärer König oder erstklassiger Söldner?

    Die Ära der Kreuzzüge ist die Zeit der großen Könige (Richard I, Baldwin), Sultan-Saladin, Templer und Attentäter.

    Baldwins König war krank und starb an 25 Jahren.

    Richard Lions Herz während des dritten Kreuzzugs war das gefährlichste des Salates selbst. Er starb in der Schlacht mit seinem ehemaligen Cruderer-Kollege, König Philip II. In der Belagerung erwischte eine der Festungen Richard den Arbalt Bolt in der Hand und starb an einer Infektion.

    Saladin, angesehener Sultan, der brillante Militäroffizier und der Eroberer von Jerusalem starben wahrscheinlich an Bauchtyphus.

    Die Attentäter veränderten die Geschichte während der Kreuzzüge und tötete Conrad des Monferrats, bevor er König Jerusalem wurde. Aber sie wurden in den 1250er Jahren von Mongolen zerstört.

    Was ist mit den Templaren? Sie waren vernünftige und heftige Kämpfer, aber 1291 verloren sie den Gunst von König Philip IV, was ihnen Geld schuldet. Filipp zerstörte die Templer massiv und verbrannte viele von ihnen auf Feuer für fiktive Verbrechen.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    1. Sinnloses Massaker.

    Krieg ist immer die Hölle, auch wenn Dad selbst für sie steht.

    Raymond d'Augiller beschrieb den blutrünstigen Blutvergießen, der folgte, als Jerusalem in der Hände von christlichen Truppen in 1099 stieg: "Einige unserer Leute (und es war barmherziger), schneiden ihre Köpfe mit ihren Feinden aus ... Die anderen quälten sie länger und werfen sie in die Flamme. Hände von Köpfen, Händen und Füße beleuchten die Straßen, die sich im Knöchel im Blut befanden. Juden, die die Stadt mit ihren muslimischen Nachbarn verteidigten, waren in der Synagoge eingesperrt und feuere ein. Frauen, Kinder und ältere Menschen waren nicht Gnade. "

    Wenn Sie sich während des vierten Kreuzzugs in der byzantinischen Hauptstadt von Konstantinopel befanden, gab es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie brutal nicht Muslime getötet wären, sondern die Kreuzfahrer selbst, die Sie einmal Verbündeten genannt wurden.

    Nach Angaben der alten Geschichts-Enzyklopädie, tiefen Misstrauens und religiösen Spannungen zwischen dem Heiligen Roman und den byzantinischen Reichen führten dazu, dass die Kreuzfahrer Konstantinopel plünderten. Der Blutvergießen war so stark, dass die "blutigen Flüsse" angeblich mehrere Tage durch die Straßen der Stadt flossen. "

    Mit solchen heiligen Kriegen brauchen Sie keine echte Hölle, um eine Bestrafung für Sünden zu bekommen. Sie hätten bereits in der Hölle gelebt - das war die Welt der Kreuzzüge.

    12 schreckliche Fakten über Kreuzzüge

    Kreuzzüge - eine Reihe religiöser Militärkampagnen im Jahrhunderte XI-XV. aus Westeuropa.

    Sieht aus wie ein Thema ... Ritterbestellungen Ritterauftrag (Bestellungen) spielte eine wichtige Rolle bei der Bildung der Staatlichkeit moderner europäischer Länder, wie: Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal, Note

    Kreuzzüge sind die Reaktion des Christentums gegen die Macht des Islam (während des Kalifs) und einen großen Versuch, nicht nur, um einzige christliche Gebiete in Besitz zu nehmen, sondern auch die Grenzen des Kreuzes des Kreuzes, dieses Symbol der christlichen Idee, weit verbreitet zu sein.

    Teilnehmer dieser Kampagnen, Kreuzfahrer, trug ein rotes Bild eines Kreuzes mit einem Sprechring der hl. Schrifte auf der rechten Schulter (Zwiebeln 14, 27), wodurch der Wandern den Namen der Kreuzzüge erhielt.

    Ursachen für Kreuzzüge

    Die Ursachen der Kreuzzüge befanden sich in den westeuropäischen politischen und wirtschaftlichen Bedingungen dieser Zeit: der Kampf des Feudalismus mit der zunehmenden Kraft der Könige, die auf einer Seite der Suchenden der unabhängigen Besitztümer der Feudalisten vorgebracht wurde, um den anderen - das Wunsch der Könige, das Land von diesem restlichen Element zu retten; Die Townspeople sah in dem fernen Land die Möglichkeit, den Markt zu erweitern, sowie der Erwerb von Vorteilen aus ihren Linien, die Bauern eilig, sich von der Leibzeit in den Kreuzkampagnen zu befreien; Papst im Allgemeinen wurde der Klerus in der Führungsrolle gefunden, die sie in der religiösen Bewegung spielen mussten, die Möglichkeit ihrer kraftvollen Entwürfe.

    Schließlich ruinierte in Frankreich in der 48. hungrigen Jahre in kurzer Zeit von 970 bis 1040 von 970 bis 1040, der von Meeresgeschwüren in den oben genannten Gründen begleitet wurde, die Hoffnung der Bevölkerung in Palästina, diesem Land, noch auf dem Alten Testament des aktuellen Malk und Honigs, die besten wirtschaftlichen Bedingungen.

    Kreuzzüge. Karte

    Kreuzzüge. Karte

    Eine andere Ursache von Kreuzzügen war der Positionsänderung im Osten.

    Seit der Zeit von Konstantin, der von dem heiligen Sarg, der prächtigen Kirche, im Westen errichtet wurde, betrat die kundenspezifische Weste, um nach Palästina, an die heiligen Plätze zu reisen, und die Calips bevölkerten diese Reisen, die Geld an das Land und die Waren, die den Pilgern ermöglicht, Kirchen und Krankenhaus zu bauen.

    Sieht aus wie ein Thema ... Ritter und Ritterei. Ritter ist ein mittelalterlicher ehrenwerter Titel in Europa. Ritterdel als Militär und Landbesitzer entstand in Franken im Zusammenhang mit dem Übergang im VIII Jahrhundert

    Als der Palästina bis zum Ende des 12. Jahrhunderts unter der Kraft der radikalen Dynastie der Fatimiden fiel, begann die brutale Unterdrückung christlicher Pilger, noch stärker nach der Eroberung von Syrien und Palästina von Selzhuki in 1076.

    Ängstliche Neuigkeiten von der Ernte von heiligen Orten und der schlechten Handhabung der Bogomoler, nannte die Idee einer militärischen Kampagne zur Befreiung des heiligen Grabes in Westeuropa, bald aufgrund der energetischen Aktivitäten von Papst Urban II, das spirituell einberuflich war Kathedralen und Piacense und Clermont (1095), in denen die Frage der Kampagne gegen das Falsche in der Bejahung gelöst wurde, und die Tausendstel der Menschen, die in der Clermont-Kathedrale anwesend waren: "Deus Lo Volt" ("So wie der Wille von Gott ") wurde der Slogan der Kreuzfahrer.

    Die Stimmung für die Bewegung wurde in Frankreich mit eloquenten Geschichten über die Katastrophen der Christen im heiligen Land eines der Pilger Peter Delownik hergestellt, der auch in der Clermont-Kathedrale anwesend war und von dem hellen Bild der Christen im Osten inspiriert war.

    Erster Kreuzzug

    Die Rede beim ersten Kreuzzug wurde am 15. August 1096 ernannt, aber früher als die Vorbereitungen für ihn, die Massen der einfachen Menschen, unter der Führung von Peter Dressman und dem französischen Ritter von Walter Golat, durch Deutschland wandern und Ungarn ohne Geld und Aktien.

    Nachdem sie sich in den Weg des Raubüberfalls und aller Arten von Inkonsistenzen genommen hatten, wurden sie teilweise von den Ungarn und Bulgaren ausgerottet, er erreichte teilweise das griechische Reich. Byzantinischer Kaiser Alexei Komnin eilte, um sie durch den Bosphorus nach Asien zu schicken, wo sie endlich von den Türken in der Schlacht mit NIII (Oktober 1096) unterbrochen wurden. Andere folgten der ersten zufälligen Publikation: Also, 15.000 Deutsche und Lärringane, unter der Führung des Priesters Gotshllka, durch Ungarn und mit dem Priester und Donutany Städten, die die Juden schlagen, wurden von den Ungarn ausgerottet.

    Erster Kreuzzug

    Kreuzfahrer gehen zum ersten Kreuzzug. Miniatur aus dem Manuskript von Guillaume Tirsky, XIII Jahrhundert.

    Diese Miliz wurde im ersten Kreuzzug im Herbst von 1096 in Form von 300.000 gut bewaffneten und hervorragenden disziplinierten Kriegern unter der Führung der tapfersten und edlen Ritter der Zeit: neben dem Gottfried Boulevard, Duke Larring, dem Hauptleiter und seine Brüder Baldwin und Eustiat (Estate), glänzend; Graf Gogo Vermandoua, Bruder des französischen Königs Philip I, Duke Robert Norman (Bruder des englischen Königs), Graf Robert Flande, Raimund Toulouse und Stefan Chartresky, Bohamund, Prinz Tartan, Tancred, Apuli und andere. Als päpstlicher Gouverneur und Leah begleitete die Armee den Bischof von ADEMAR MONTEILSKY.

    Die Teilnehmer des ersten Kreuzzugs kamen auf verschiedene Wege nach Konstantinopel, wo der griechische Kaiser Alexei sie von ihrem Betrug gezwungen hat und versprach, seine feudale Gelassenheit der zukünftigen Eroberungen zu erkennen. Anfang Juni, 1097 Die Armee des Kreuzfahrers erschien vor Nicea, der Hauptstadt des Saljuksky Sultan, und nach dem letzten von letzteren wurde extreme Schwierigkeiten und Benachteiligung unterzogen. Trotzdem wurden sie Antiochoaten, Edessa (1098) genommen, und schließlich, am 15. Juni 1099, Jerusalem, der zu der Zeit in den Händen des ägyptischen Sultans war, versuchte nicht erfolgreich, seine Macht wiederherzustellen und während askalon durch den Kopf gebrochen zu werden.

    Jerusalem-Kreuzfahrer nehmen.

    Jerusalem-Kreuzfahrer in 1099 nehmen. Miniatur von XIV- oder XV-Jahrhunderten.

    Am Ende des ersten Kreuzzugs wurde Gottfried Boulevard zum ersten Jerusalem-König ausgerufen, aber er lehnte diesen Titel ab und rief sich nur den "Verteidiger des Heiligen Grabes"; Im nächsten Jahr starb er, und er wurde von seiner Baldoon I (1100-1118), der das Schlachtfeld, Berit (Beirut) und Sidon gewann, ererbt. Baldwin Ich habe Baldwin II (1118-31) und die letzte Fulka (1131-43) geerbt, in der das Königreich den größten Ausbau seiner Grenzen erreicht hat. (Siehe Artikel Die Grundlage von Kreuzungsstaaten.)

    Unter dem Einfluss der Nachrichten des Gewinns von Palästina im Jahr 1101 wurde die neue Armee der Kreuzfahrer in die kleine Asien in die Leitung des Herzogs von Velfa Bayer aus Deutschland und zwei anderen, aus Italien und Frankreich, in der Insgesamt von 260.000 Menschen und von Seljuk exterminiert.

    Zweiter Kreuzzug.

    Im Jahr 1144 wurde Edessa von den Türken weggenommen, nach der Papa Evgeny III einen zweiten Kreuzzug (1147-1149) kündigte und alle Kreuzfahrer nicht nur von ihren Sünden freie, sondern gleichzeitig von ihren Pflichten in Bezug auf ihre Libs. Der verträumte Prediger Bernard Clervosky leitete dank seiner unwiderstehlichen Beredsamkeit, bringen Sie den zweiten Kreuzzug des Königs von Französisch Louis VII und Kaiser von Conrad III Gajenstaofen. Zwei Truppen, die insgesamt insgesamt waren, wurden nach westlichen Chronisten rund 140.000 Weltfahrer und Millionen Infanterie-Menschen 1147 abgehalten und gingen durch Ungarn und Konstantinopel und Malaya Asia, aufgrund des Mangels an Nahrungsmitteln, Krankheiten in Truppen und nach mehreren großen Läsionen. Edessa wurde gegangen, und der Versuch des Angreifers von Damaskus ist fehlgeschlagen. Sowohl der Souverän kehrte zu ihrem Besitz zurück, und der zweite Kreuzzug endete im vollständigen Versagen.

    Kreuzfahrerstaaten im Osten

    Kreuzfahrerstaaten im Osten

    Dritter Kreuzzug

    Der Grund für die dritte Kreuzkampagne (1189-1192) war die Eroberung von Jerusalem am 2. Oktober 1187 vom leistungsstarken ägyptischen Sultan-Saladin (siehe Artikel Capture von Jerusalem Saladin). Drei europäischer Souverän teilgenommen an dieser Kampagne: Kaiser Friedrich I Barbarossa, Französischer König Philip II Augustus und englisches Richard Lion Heart.

    Der erste kam von Friedrich zum dritten Kreuzzug, dessen Armee auf dem Weg auf 100.000 Menschen stieg; Entlang der Donau entschied er sich auf der Straße, auf der Straße war es, den Fehler des ungläubigen griechischen Kaiser-Isaac-Angels zu überwinden, der nur die Gefangennahme von Adrianopol dazu beitrug, den Kreuzfahrern einen freien Durchgang zu geben und ihnen bei der Kreuzung in Maly Asia zu helfen. Hier brach Friedrich türkische Truppen in zwei Schlachten, aber bald danach ertrank er beim Überqueren des Kalikadn River (Salph).

    Sohn sein, Friedrich, führte die Armee weiter durch Antiochioch nach Akke, wo er andere Kreuzfahrer fand, starb aber bald. Die Stadt ACCA in 1191 ergab sich der Übergabe an die französischen und englischen Könige, aber diejenigen, die die zwischen ihnen gezwungenen Parteien eröffneten, zwangen den französischen König, in ihre Heimat zurückzukehren. Richard blieb den dritten Kreuzzug fort, aber verzweifelt in der Hoffnung, Jerusalem zu gewinnen, schließt 1192 einen Waffenstillstand mit Saladin seit drei Jahren und drei Monaten, nach dem Jerusalem im Besitz von Sultan blieb, und Christen erhielten einen Küstenstreifen von Tira Zu Jaffa sowie das Recht des freien Besuchs des Heiligen Sargs.

    Friedrich Barbarossa.

    Friedrich Barbarossa - Crusader

    Vierter Kreuzzug.

    Der vierte Kreuzzug (1202-1204) hatte das anfängliche Ziel von Ägypten, aber die Teilnehmer stimmten einverstanden, den Engelsengel zu unterstützen, um den Kaiser ausgeschlossen zu werden, um wieder in den byzantinischen Thron zu gehen, der mit Erfolg gekrönt wurde. Isaac starb bald, und die Kreuzfahrer, die sich aus ihrem Ziel verheerenden, ging weiter in den Krieg und nahm an Konstantinopel, wonach der Anführer des vierten Kreuzzugs, den Baldown Flande, Kaiser des neuen lateinischen Reiches gewählt hatte, der jedoch nur 57 Jahre alt war alt (1204-1261).

    Teilnehmer im vierten Kreuzzug von Konstantinopel

    Teilnehmer im vierten Kreuzzug von Konstantinopel. Miniatur des venezianischen Manuskripts "Geschichte" Vilgarduan, OK. 1330.

    Fünfter Kreuzzug.

    Nicht unter Berücksichtigung des seltsamen Kreuzzugs von Kindern in 1212, der durch den Wunsch, die Realität des Willens Gottes zu erleben, sollte der fünfte Kreuzzug als Kampagne von König Andrei II von Ungarisch und Herzog Leopold VI österreichisch in Syrien (1217- 1221). Zunächst ging er träge, aber nach Ankunft aus dem Westen neuer Verstärkungen zogen die Kreuzfahrer nach Ägypten und nahmen den Schlüssel, um auf dieses Land vom Meer zuzugreifen - die Stadt Damietta. Ein Versuch, das wichtigste ägyptische Zentrum Mansurus zu ergreifen, gab jedoch keinen Erfolg. Die Ritter verließen Ägypten, und der fünfte Kreuzzug endete mit der Restaurierung der ehemaligen Grenzen.

    Turm Damietta.

    Storm Die Kreuzfahrer des fünften Trends des Turms von Damietta. Künstler Cornelis Clas van Viringen, ok. 1625.

    Sechste Quer-Cam.

    Der sechste Kreuzzug (1228-1229) führte den deutschen Kaiser Friedrich II Gaugenstaofen aus. Für ein langes Stößel begann eine Kampagne von Papst, Friedrich aus der Kirche (1227). Im folgenden Jahr ging der Kaiser noch in den Osten. Mit den Zwietrachen der muslimischen Muslime begann Friedrich mit den ägyptischen Sultan Al-Kamil-Verhandlungen über die friedliche Rückkehr der Christen von Jerusalem. Um ihre Anforderungen zu unterstützen, wurden der Kaiser und der palästinensische Ritter belagert und genommene Jaffu. Al-Kamil Droheed vom Sultan Damaskusch drohte einen zehnjährigen Waffenstillstand mit Friedrich, der nach Jerusalem-Christen und fast alle Länder zurückkehrte, die einst von Saladin von ihnen weggenommen haben. Am Ende des sechsten Kreuzzugs krönte Friedrich II im Heiligen Land der Jerusalem-Krone.

    Die Verletzung des Waffenstillstands durch einige Pilger wurde zur Wiederaufnahme des Kampfes für Jerusalem und seinen letzten Verlust der Christen 1244 geführt. Jerusalem nahm den türkischen Stamm der Khorezmieter weg, der sich während der Bewegung von den kaspischen Regionen der Mongolen vertrieben hat Letzteres nach Europa.

    Siebte Kreuzzugwanderung.

    Der Fall von Jerusalem verursachte den siebten Kreuzzug (1248-1254) von Louis von IX French, der viel Krankheit gab, um den Sarg des Herrn zu kämpfen. Im August 1248 segelten die französischen Kreuzfahrer nach Osten und verbrachten den Winter in Zypern. Im Frühjahr 1249 landete die Armee von Louis Saint im Neal Delta. Aufgrund der Unentschlossenheit des ägyptischen Kommandanten von Fahreddin nahm sie fast leicht Damietta auf.

    Nachdem Sie dort mehrere Monate in Erwartung von Verstärkungen dort geblieben sind, zogen Kreuzfahrer am Ende des Jahres nach Kairo. Aber die Stadt Mansur hat den Weg zu ihnen die Sarackese-Armee. Nach schwerwiegenden Anstrengungen konnten die Teilnehmer des siebten Kreuzzugs den Nilhülsen überqueren und sogar in Mansur brechen, aber Muslime, die die Division christlicher Abteilung nutzen, verursachte ihnen einen großen Schaden.

    Die Kreuzfahrer sollten sich nach Damiette zurückziehen, aber infolge falscher Konzepte über den Kredit des Ritters haben sie sich nicht beeilt, dies zu tun. Bald waren sie von großen Sarackese-Kräften umgeben. Die Teilnehmer des siebten Kreuzzugs (fast 20 Tausend Menschen) verloren viele Soldaten aus Krankheiten und Hunger verloren.

    Weitere 30 Tausend ihrer Kameraden starben. Christian Captives (einschließlich des Königs selbst) wurden nur für eine riesige Erlösung freigelassen. Damiett musste in die Ägypter zurückkehren. Nachdem er von Ägypten nach Palästina schwimmt, Louis Saint zurück in der Akku, wo er sich mit christlichen Besitztümer in Palästina sorgt, bis der Tod seiner Mutterformen (Rezale von Frankreich) ihn nicht in ihre Heimat zurückgezogen hatte.

    Louis Saint Louis Cross

    Louis Saint Louis Cross

    Der achte Kreuzzug.

    Aufgrund der vollständigen Intaktheit des siebten Kreuzzugs und dauerhaften Angriffen auf die Palästinensischen Christen des neuen ägyptischen (Mamluk) Sultan Babers nahm derselbe König von Frankreich Louis IX Saint den achten (und letzten) Kreuzzug in 1270. Kreuzfahrer dachten zuerst wieder in Ägypten, aber Bruder Louis, der König von Neapel und Sizilien Carl Anjou, verneigten sie, in Tunesien zu schwimmen, der ein wichtiger Handelskontenzer von Süditalien war.

    In Tunesien an Land geht, begannen die französischen Teilnehmer des achten Kreuzzugs auf die Ankunft der Truppen von Charles zu warten. In ihrem engen Lager begann eine Pest, von der Louis heilig sich starb. Mor ließ die Armee der Kreuzfahrer solche Verluste, die bald nach dem Tod des Bruders Karl Anju kamen, bevorzugte, die Kampagne über die Zahlungsbedingungen des Herrschers des Tunesienbeitrags und der Befreiung christlicher Gefangener zu stoppen.

    Louis heilig in der achten Kreuzzugkampagne

    Der Tod von Saint Louis in Tunesien während des achten Kreuzzugs. Künstler Jean Fuku, ok. 1455-1465.

    Ende der Kreuzzüge

    Im Jahr 1286 wurde das Antiochioch in 1289 - libanesischer Tripoli, und 1291 - Acker, den letzten großen Besitz der Christen in Palästina, verlassen, danach mussten sie sich von anderen Besitztümern ablehnen, und das gesamte heilige Land wurde wieder verbunden Mohammedaner. Sie beendeten also die Kreuzwanderungen, die von Christen von so vielen Verlusten abgeschlossen wurden und das ursprünglich beabsichtigte Ziel nicht erreicht haben.

    Die Ergebnisse und Folgen von Kreuzzugen, aber sie bleiben nicht ohne tiefe Einfluss auf das gesamte Lager des sozialen und wirtschaftlichen Lebens westeuropäischen Völkern. Die Folge von Kreuzzügen kann als die Stärkung der Macht und den Werten des Paps als Hauptverstärker als die Erhöhung der königlichen Behörden aufgrund des Todes vieler Feudalisten, der Entstehung der Unabhängigkeit der Stadtgemeinschaften, die erhielt, fällig zur Verarmung des Adels, die Gelegenheit, Vorteile von ihren Labors zu kaufen; Einführung in Europa geliehener Kunsthandwerk und Kunst, die von den östlichen Völkern geliehen werden. Folgen

    Kreuzzüge waren dank der Veröffentlichung der SERF-Abhängigkeit der an den Kampagnen teilnehmenden Bauern ein Anstieg im Westen der Klasse der freien Landwirte. Kreuzzüge trugen zum Erfolg des Handels bei und eröffneten neue Wege in ihrem Osten; förderlich der Entwicklung des geografischen Wissens; Erweitern Sie den Geltungsbereich von geistigen und moralischen Interessen, bereicherten die Poesie neue Parzellen.

    Ein weiteres wichtiges Ergebnis der Kreuzwanderungen war die Nominierung der historischen Szene einer säkularen ritterlichen Klasse, die ein raffinierendes Element des mittelalterlichen Lebens machte; Die Folge von ihnen gab es auch die Entstehung von Spirituellen- und Ritterbestellungen (John, Templar und Teutons), der eine wichtige Rolle in der Geschichte spielte.

    Wenn es keine Kreuzzüge gab ...

    Könnte es sein?

    Clermont Cathedral.

    Clermont Cathedral.

    Hier ist es notwendig, sich an eine Sache zu erinnern. Seljuky Türken eroberte Jerusalem im 1076. Jahr. Und der erste Kreuzzug, der Bauer, trat nur zwanzig Jahre später auf - in der 1096. Und der Punkt ist überhaupt nicht, dass die Nachrichten aus dem Licht des Landes in Europa so lange gegangen sind, aber es gab ernsthafte Probleme mit der Suche nach denen, die wollen. Weil der erste Ruf für die Christen, mit Waffen in seinen Händen in den Händen zu gehen, in 1071 genommen. Dann ging es um die Hilfe von Byzanz, was der Invasion des Seljuk gegenübersteht und ihm nicht widerstehen konnte.

    Aber in diesem Anruf antworteten nur wenige Leute. Als Selzhuki an Jerusalem kam, hatte der Vatikan nicht nur einen eisernen Grund für die Ankündigung des Krieges, sondern auch ein sehr guter Anreiz, der mehr Freiwillige an diesen Krieg anzieht.

    Sieht aus wie ein Thema ... Templer Templer "TEMMERS" - Eine spirituelle und ritterliche Bestellung, die im Heiligen Land in 1119 von einer kleinen Gruppe von Rittern gegründet wurde, die von Gogo de Pain nach dem ersten Kreuz geführt wurde

    Tatsache ist, dass der Tempel des Heiligen Grabes der Ort der Pilgerfahrt war, wo Tausende von Europäern jährlich geschickt wurden. Das Wort "Jerusalem" sagte die Katholiken viel mehr als das Wort "Byzantium". Schließlich waren sie für die heilige Stadt bereit, Blut zu vergießen, was von dem Reich, das ihnen nicht völlig fremd ist, nicht erzählen würde.

    Die Anrufe an die Kampagne wurde von den Vorgänger der Stadt II - Grigory VII und Viktoriii verteilt. Im ersten Fall konnte der Vater die Armee von mehreren Zehntausenden von Menschen sammeln, aber im Heiligen Land ging es nicht wegen der Verschärfung in der Beziehung des Vatikans mit den deutschen Kaisern.

    Mehrere italienische Städte haben auf den Anruf von Viktor reagiert, der eine kleine Militärflotte errichtete und Saracins Schiffe vom nördlichen Ufer Afrikas angreifte. Die Berufung von Pontifizieren, sie als legitimer Grund wahrgenommen, den Defensivkrieg für die Sicherheit ihrer Häfen zu lösen, die stark an den Razzien der muslimischen Piraten leiden.

    Aber für das 1095. Jahr beruhigte sich die Situation in Europa etwas. Als der Westen ohne große Kriege lebte, hatten viele große feudale Feudalisten einen politischen Grund für eine Reise nach Jerusalem. Dies zeigt überzeugend eine Liste derer, die den ersten Kreuzzug anwenden. Bohamundutrentic benötigte Lands, RaimundUldulouse - gute Beziehungen zu Rom. Graf Robert FLANDINE ist buchstäblich gezwungen, in die Kampagne des Königs von Frankreich Filipp I zu gehen. Eine bedeutende Rolle bei der Förderung der Kampagne wurde auch von zwei weiteren Faktoren gespielt: Papst verschlechtert und eifrige Prediger.

    Urban II versprach zum Beispiel einen kompletten und lebenslangen Urlaub von Sünden an alle, die Jerusalem befreit werden. Das heißt, ein potenzieller Kreuzfahrer erhielt nicht nur unmittelbarer Genuss, sondern auch das Recht, bis zum Ende seiner Tage frei zu sinken. Diese Idee in Europa wurde von Prediger aktiv verbreitet, von denen die berühmtesten Peter Amiens war, auch als Peter Dressman bekannt war.

    Seine feurigen Predigten trugen dazu bei, dass Tausende von IStivo-Gläubigen der Katholiken unter den Banner Christi der Hasur standen. Streitigkeiten darüber, ob die Wildnis von Papst gesendet oder nach seinem eigenen Aspire gehandelt wurde, geben sie diese Frage nicht eine eindeutige Antwort. Seine Tätigkeit führte jedoch dazu, dass in Jerusalem die unprätentiöse Rhe der Bauern, Bettler und anderen Handys bewegten.

    Diese Leute wussten nicht, wo Jerusalem war, aber sie waren sicher, dass der Herr selbst sie unter seinen Wänden führte. Dieses Ziel endete tragisch, was nicht über die Kampagne des Feudales zu sagen ist. Übrigens, einer seiner Führer - Gottfried Boulevard, ging zum Kampf, inspiriert von den Reden von Peter Amiena.

    Politische Folgen

    Kreuzzüge waren ziemlich viel. Die persönlichen Zimmer haben acht davon, aber die Liste ist nicht darauf beschränkt.

    Diese Zahl umfasst beispielsweise nicht ein Arielicagon-Kreuzzug, die Kampagne der Armen, der Kampagne von Kindern und einer Reihe kleiner Anteile an Europäischen Feudal.

    Hinter dem Titel "Crusades" verstecken sich zwei Jahrhunderte der kontinuierlichen Kriege im Nahen Osten. In diesen Kriegen waren alle Staaten dieser Region beteiligt, plus ein paar europäische Kräfte. In diesem Kapitel können wir also nur die einzelnen politischen Aspekte der Kampagne berücksichtigen. So:

    1. Neue Reihenfolge der englischen Könige

    Wie Sie wissen, war einer der Anführer des ersten Kreuzzugs Robert Norman, der älteste Sohn von Wilhelms Eroberer, der laut Vater des Willens den englischen Thron nicht erbte. Er bekam nur Normandie, während England seinen jüngeren Bruder Wilhelm ging. Robert lobte dies, aber nur das heißt einmalig.

    Er gab Englands Thron zu einem Bruder, aber ging nicht den zweiten - Henrich Boklerka auf. Und da Wilhelm II kinderlos gestorben ist, sagte Robert seine Rechte an den Thron an den Thron an den Thron. Er wird zu der Zeit in der Normandie sein und hätte den Krieg sicher gewonnen. Aber zum Zeitpunkt des Todes seines Bruders in Sizilien, wo er nach einer Wanderung ruhte. Während Robert kämpfen würde, gelang es Heinrich, seine Verteidigung zu stärken. Infolgedessen verlor Robert nicht nur den Kampf um den Thron, sondern auch er im Gefängnis, wo er den Rest seiner Tage verbrachte.

    2. Alienor Aquitan nicht mit Louis VII geschieden

    Alles ist einfach genug. Alienor und ihr Ehemann - Louis des VII-TH Young, Rauraved die Kreuzkampagne. Frankreichs König, der Edess befreit, nahm er aus irgendeinem Grund seine Frau mit. Der Alienor in der Kampagne war langweilig, zumal die Armee ihres Mannes an die Heilige Erde ging, nicht am Meer, sondern an Land, durch ganz Europa.

    Louis hat in einer Kampagne ein volles Fiasko erlitten, und Alienora hat ihn mit dem Prince von Antiocharat verändert, der die Scheidung beschleunigte. Die Rede hier ist übrigens nicht nur um die Integrität der Ehe. Alienor war dann die Ehefrau des Königs von England Heinrich II, zu dem alle französischen Besitztümer bewegt wurden. Somit wurde Heinrich nicht nur in England zum Herrscher, sondern auch die Hälfte Frankreichs, die die Beziehungen der beiden Länder merklich komplizierte, und der Grundlage für einen langen Konflikt wurde.

    3. Treasury War für zweihundert Jahre früher

    Richard Lion Heart unter Berücksichtigung der oben genannten Umstände konnte überhaupt nicht geboren werden. Wenn jedoch eine Person mit seinem Charakter und seinen Fähigkeiten auf der Welt auftauchte, wäre es unmöglich, den englisch-französischen Krieg zu vermeiden. Zu toll war der Wert von Aquitanien, Anjou, Normandie und anderen Gebieten, die in Frankreich waren, vassally von Paris abhing, waren jedoch Teil der englischen Besitztümer. Richard, der in Jerusalem gereinigt wurde, ging französische Angelegenheiten nach Samotek.

    Als Ergebnis verloren er und sein Bruder John einfach all diese Länder, ehemals ein Erbe mehrerer Generationen ihrer Vorfahren.

    Richard versuchte jedoch, die Situation zu korrigieren. Nach der Wanderung und Gefangenschaft kehrte er nach England zurück, um nach Frankreich zu kämpfen, wo er später starb. Ich werde in Europa bleiben, und das Schicksal seiner französischen Besitztümer hätte sich anders gebildet.

    4. Byzantium würde die Invasion von Ottomanen überleben

    Im Kampf gegen Sedrate und andere Drohungen von Ost Byzantium bilanzierten dicht.

    Sieht aus wie ein Thema ... Geschichte des byzantinischen Reiches Byzantinisches Reich, Byzantium, östliches römisches Reich (395 - 1453) - der in 395 gebildete Staat aufgrund des abschließenden Abschnitts des römischen Reiches

    Aber kein Krieg hatte nicht solche schwerwiegenden Folgen für das Reich als den vierten Kreuzzug. Ja, Byzantium ertrank langsam von internen Konflikten und Streitwanten. Der Sicherheitsrand war jedoch eher hoch. Das Imperium lockte das Territorium, aber dieser Prozess konnte sich seit Hunderten von Jahren dehnen. Der vierte Kreuzzug hat jedoch ihre Stützen und Basen zerstört.

    Kreuzfahrer gefangen, geplünderten und verbrannten Konstantinopel, die auf den Thron ihres Goldes gepflanzt waren, und dann wurde das östliche römische Reich überhaupt komplett abgeschafft.

    Auf den Ruinen von Byzantium entstand das lateinische Reich, das 60 Jahre alt war. Andere Regionen bildeten ihre eigenen Kräfte, von denen der stärkste so genannt wurde, das nicene Reich. Die Überreste der ehemaligen Größe mit dem Zentrum in Nahei. Es war Nickers im 1264. restaurierten Byzantium, nur nicht in den vorherigen Grenzen. Es war bereits eine erbärmliche Ähnlichkeit der ehemaligen Größe. Ein solcher Staat hatte keine Chance, ernsthafte äußere Bedrohungen zu widerstehen.

    5. Voller Unterordnungs von Pap zu deutschen Kaisern

    Im XIII Jahrhundert hatte der Heilige Thron keinen gefährlicheren Feind als Friedrich Igorgenhustafen - Kaiser Deutschlands. Der Vatikankonflikt mit ihm wurde nur in 1225 gelöst, als Friedrich zwangsweise an die Kampagne geschickt wurde. Dort verbrachte der Kaiser zweieinhalb Jahre mit Ägypten mit dem Ägypten über die Rückkehr von Jerusalem unter der Kontrolle der Christen, und ohne einen Schuppen oder einen Tropfen Blut absolvierte seine Expedition erfolgreich. Die strategische Initiative in den Angelegenheiten Europas war jedoch verloren. Uslav Friedrich an der Heiligen Erde, Rom war kein Sieg über ihn, sondern rettete seine Unabhängigkeit.

    6. Templer, Hospitaller, Teutons.

    Diese Bestellungen entstanden und bildeten sich aufgrund des Krieges im Heiligen Land. Sei es nicht, und das Bedürfnis nach solchen Organisationen wäre von sich selbst gefallen.

    Kulturelle Konsequenzen

    Templer

    Templer

    Vor tausend Jahren fallen, sehen wir ein eher ungewöhnliches Bild. Ziemlich wild und rückwärts westlich ging der zivilisierte Osten. Antiochoat, Damaskus, Edeess und andere Städte, die die Prioritätsziele der Kreuzfahrer waren, waren kulturelle Zentren aller Asien. Erktte spätere Tripolis - repräsentierte einen Hochschulhandel des Mittelmeers.

    Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Muslime des Heiligen Landes eine Vorstellung von solchen Dingen hatten, die sich nicht von den Europäern träumten.

    Hier, zum Beispiel, die Hände vor dem Essen waschen, wäre das mittelalterliche Feudal Wildheit. Mathematik, Astronomie, Musik und vor allem Medizin wurden hier entwickelt. Wir erreichten die Erinnerungen des persischen Arztes, der im 1099. Jahr in Jerusalem war. Dann nahm die Stadt die Kreuzfahrer auf.

    Der Arzt wurde eingeladen, verwundete "Franken" zu behandeln (sodass sie alle Europäer im Osten nannten). Helfen, er zu helfen, konnte er jedoch nicht. Er wurde aus dem Kapellan herausgedrängt, der argumentierte, dass der Himmel der Verwundeten ausschließlich von dem Wort Gottes benötigt wurde. Es gibt nichts überraschend, da die Muslime des Heiligen Landkreuzungen als Invasion der Barbaren wahrgenommen haben.

    Die Kreuzzüge haben jedoch Europa kulturell stark ansporen. Feudals-Eroberer standen dem Reichtum von Ägypten und Syrien gegenüber, die Händler sahen den Boden in ihnen zur Anreicherung. So begannen die Früchte der Kultur des Ostens, in den Westen zu durchdringen, wodurch ein wesentlicher Bestandteil des europäischen Lebens wurde.

    Als Epilog ...

    Kreuzzugkinder

    Kinderkreuzzug - in der Historiographiename der 2312-Volksbewegung angenommen.

    Zu Beginn von 1212 versammelten sich Tausende von Bauern (einschließlich Kinder und Jugendlichen) aus Deutschland und Frankreich in der Armee, um den Sarg des Herrn in Jerusalem zu erobern (nach einigen Berichten wurden die französischen Kinder in Jerusalem nicht in Jerusalem und in Paris ging Zum Hof ​​von Philip August, wo ein gewisser Prediger er versprach, einen Brief von Jesus Christus einzureichen und Wunder zu schaffen; Philip bestellte, Kinder zu Hause aufzulösen).

    Kreuzzugkinder

    Im Mai 1212, als die Armee der deutschen Volksarmee Köln durchführte, gab es etwa 25.000 Kinder und Jugendkinder in seinen Rängen, um von dort aus Palästina zu erreichen. In den Chroniken des XIII-Jahrhunderts wird diese Kampagne mehr als fünfzig Mal erwähnt, was den Namen des "Kreuzzugs von Kindern" erhielt.

    In Frankreich hatte der Shepherd Stephen im selben Jahr eine Vision aus dem Club: Er war Jesus im Bild des weißen Mönchs, Velél steht an der Leitung des neuen Kreuzzugs, in dem nur Kinder an der Bestellung teilnehmen würden Jerusalem mit dem Namen Gottes auf Lippen freigeben. Vielleicht war die Idee des Kreuzzugs von Kindern mit der "Heiligkeit" in Verbindung mit der "Heiligkeit" der jungen Seelen sowie dem Urteil, das sie nicht durch körperliche Schäden an Waffen verursacht werden können.

    Kreuzzugkinder

    Der Shepherd begann so leidenschaftlich zu predigen, dass die Kinder nach ihm aus dem Haus rannten. Die Heiligen Streitkräfte wurden von Wanda angekündigt, in denen mehr als 30.000 Jugendliche mitten im Sommer gesammelt wurden. Stephen wurde vom Wunderarbeiter verehrt. Im Juli gingen sie nach Marseille mit dem Gesang von Psalmen und Khorugow, um in das Heilige Land zu segeln, aber niemand dachte vorab an die Schiffe. Das Militante wurde oft von Verbrechern verbunden; Wenn Sie die Rolle der Teilnehmer spielen, durften sie auf Kosten der Fälschungen der frommen Katholiken erlaubt

    Marseille zu erreichen, beteten die Teilnehmer der Kampagne täglich, dass das Meer vor ihnen gebrochen wurde. Schließlich, zwei lokale Kaufleute - Gogo Ferreus und Guyom Porktic - "setzte" über ihnen "und erhielten 7 Schiffe zur Verfügung, von denen jeder etwa 700 Ritter begleitete, um in die Heilige Erde zu schwimmen.

    Kreuzzugkinder

    Ihre Spur ging verloren, und erst 18 Jahre später, im Jahr 1230 erschien ein Mönch in Europa, begleitet von Kindern (und deutschen Kindern, in aller Wahrscheinlichkeit, begleitet den Klerus, obwohl es nicht bewährt war), und er sagte, dass Schiffe mit jungen Schiffen Kreuzfahrer, sie kamen an den Ufer von Algerien an, wo sie bereits auf sie warteten. Es stellte sich heraus Kaufleute lieferten ihnen Schiffe nicht aus der Gnade, sondern übereinstimmend mit muslimischen Arbeitern

    P.

    Im Allgemeinen ist der "Gebrauch" von Kindern und Jugendlichen (und für den Tatsächlich Anrufe in TIK-Strömung vorgesehen, um nicht autorisierte Werbeaktionen zu gehen sich selbst kennen ?) Für politische Zwecke hat eine lange Tradition ...

    [Englisch. Kreuzzüge; Spanisch Cruzadas; Italienisch. Krokiate; es. Kreuzzüge; Franz. Croisades], im Mittelalter, militärische Expeditionen, die von einem päpstlichen Thron und unter dem Slogan des Schutzes Christus genehmigt wurden. Schreine und die Befreiung von Land von "falsch" (Muslime, Heiden, Ketzer). Teilnehmer von K. p. Brachte den kreuzliegenden Gelübde, erhielt Genuss und spezielle päpstliche Privilegien. Anfangs war die Geschichte von KP mit dem Kampf gegen Muslime verbunden, um den SV zu kontrollieren. Erde (con. Xi - con. XIII Jahrhundert), aber später wurden die Privilegien der Kreuzfahrer an die Teilnehmer der Rücknahme in Spanien verteilt, wandern Ketzer in Zap. und zentrieren. Europa sowie es. "Continuous" -Kampagne nach Preußen und Livonia.

    Antiochrusader in 1097 nehmen. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen in den Zamar Lands" Wilhelm Tirsky. OK. 1287 (Boulogne-sur-Mer. Bibl. Municip. 142. fol. 49V)

    Antiochrusader in 1097 nehmen. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen in den Zamar Lands" Wilhelm Tirsky. OK. 1287 (Boulogne-sur-Mer. Bibl. Municip. 142. fol. 49V)

    Antiochrusader in 1097 nehmen. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen in den Zamar Lands" Wilhelm Tirsky. OK. 1287 (Boulogne-sur-Mer. Bibl. Municip. 142. fol. 49V)

    "Kreuzzüge" wurden am Anfang verwendet. XIII Jahrhundert; Er erhielt nur in einer neuen Zeit weit verbreitet. In mittelalterlichen Quellen in Bezug auf K. P., in der Regel die Worte, die mit Reisen oder Wallfahrten bezeichnet wurden, wurden verwendet: Via Hierosolymitana, Iter Hierosolymitanum (Weg in Jerusalem), Pereisgrinatio, Pasagium (Reisen), Expeditio, Iter in Terram Sanctam (Pfad zu Heily Land). Die Konzepte, die den göttlichen Ursprung von K. pH betont, werden ebenfalls verwendet.: Bellum Sacrum (heiliger Krieg), Opus dei (Gott Gottes), Verhandlung Jesu Christi (Enterprise Jesus Christus). Später begannen AUXILIUM TERAE SANCTAE (HELP HOLY LAND), Transitio (Übergang) und andere wurden angewendet. Teilnehmer K. P. Namens Pereigrini (Pilger), Christiani (Christen), Pauperes (arme Menschen), Militen Christi (Ritter Christi), Hierosolymitani (Jerusalemlane), und aus dem XIII Jahrhundert. Auch Cruciferi (Crusaders) und Crucsivessignati (mit dem Zeichen des Kreuzes gekennzeichnet) (

    Constable G.

    Die Historiographie der Kreuzzüge // Die Kreuzzüge aus der Perspektive von Byzantium und der muslimischen Welt. 2001. S. 11-12).

    Für lange Zeit wie in Fremd ( Runciman. 1951. Vol. einer; Mayer. 2000) und in Inland ( Zäune. 1980) Historiographie als einer der wichtigen Faktoren, die K. p., Galt als sozioökonomischer: traditionell auf ungünstig mit Tonnen. Wetterbedingungen seit Jahren am Vorabend des 1. Kreuzzugs ("sieben dicke Jahre"), Zuschneiden und Hunger in vielen Regionen ZAP. Europa. Das Niveau der Landwirtschaft im 16. Jahrhundert sowie das Wachstum der Bevölkerung gaben nicht die Gelegenheit, den Schwierigkeiten aufzuholen. Gleichzeitig stärkte die Entwicklung der Rohstoffbeziehungen den Prozess der Trennung der mittelalterlichen Gesellschaft und führte zu einer Erhöhung des materiellen Bedarfs von Vertretern des Adels; Diese Bedürfnisse konnten nicht mehr nur auf Kosten der internen Kolonisation zufrieden sein. Wurzelte allmählich die Idee, dass sich die wahre Reichtumquelle im Osten befindet. Italienische Händler aus Venedig, Bari, Amalfi, später von Pisa und Genoa, gebracht von Byzantium und aus der Erleuchtung von Juwelen und Gewürzen, Seidenstoffe, Luxusartikeln.

    Eine wichtige Ursache für KP Es galt als Genehmigung des Prinzips des Hauptteils (das Erbschaft des Eigentums des Vaters des Senior-Sohnes), wodurch jüngere Kinder sich um den Erwerb neuer Länder kümmern mussten und an Expeditionen teilnehmen Richtung Osten. In modernen Studien wird diese Erklärung kritisiert (siehe: Riley-Smith. 1977; Idem. 2005; Verrückt machen. 1999; Haus. 2006; Idem. 2008). Die älteren Familienmitglieder nahmen in der Regel an K. P. Die älteren Familienmitglieder teilgenommen, der jüngere, führte die Wirtschaft weiter. Teilnahme an K. p. Theoretisch hat die Gelegenheit gegeben, die wirtschaftlichen Probleme der Familie zu lösen, aber nicht überzeugende Beweise bewahrt, die die Teilnehmer des ersten K. S. . Im Gegenteil, mit finanziellen Tonnen. K. p. Waren extrem teures Unternehmen. So schreibe am Vorabend des 1. Kreuzes die Kosten, die zur Teilnahme an der FRANZ-Expedition erforderlich sind. Ritter, übertraf das Jahreseinkommen des Farms 4-5 mal ( Ekeliger Mann. 1965. S. 5-8; Riley-Smith. 1986. S. 43; Edgington S. Motivation // die Kreuzzüge. 2006. Vol. 3. S. 854).

    Eine große Rolle beim Ursprung der Kreuzungsbewegung wurde von einem politischen Faktor gespielt. Die Zersetzung des Managementsystems, das in der Raboling-Ära existierte, und das Wachstum der Zentrifugaltrends trugen zur Konzentration politischer, ADM bei. und die gerichtlichen Behörden auf dem Gebiet in den Händen großer Aristokraten, basierend auf ihren eigenen Ressourcen. Die Mangel an Kontrolle der Zentralregierung führte zu einer Erhöhung der Gewalt, den militärischen Zusammenständen zwischen Feudal-Clans. Es gab eine neue militärische Elite - das Ritterholz, die Ideologie des Schwarms hatte einen großen Einfluss auf die Bildung einer Kreuzfahrerbewegung ( Stier. 1993. S. 8-9). Unter den Bedingungen der Militarisierung der Gesellschaft von Katholik. Die kirchlichen und königlichen Behörden versuchten, Gewalt zu begrenzen, wodurch die Bewegungen der "Gottes Welt" (Pax dei) mit den Verboten, Zivilisten zu töten, und verursachen Schaden an den Kleriker, Bauern, Frauen und Kinder und "Gottes Waffenstillstand" (Treuga dei) , die die Ablehnung der Feindseligkeiten auf bestimmte Tage des Kirchenjahres implizierte. Um die Einhaltung des "Gottes der Welt" und "Gottes" Waffenstillstand "zu kontrollieren, der in der Regel in den Kathedralen angekündigt wurde, und auch für den Schutz der Kircheneigentümer von Rittern angezogen, einschließlich und von der Bestrafung von Gewalt. Das Papsttum brauchte militärische Kraft, die in der Lage ist, seine Interessen während des Kampfes für eine Investitur mit Keim zu schützen. imp. Heinrich IV (1084-1105). Papst Gregory VII (1073-1085) organisierte eine große Kampagne, um die Ritter zu rekrutieren, die eine päpstliche Armee sein sollte - t. N. Ritterholz sv. Peter (Miliz S. Petri). Es wurde angenommen, dass der Preis für diesen Service als Beweis für die Loyalität des Aposteles wahrgenommen wird, seine Fürbitte auf einem schrecklichen Gerichtshof sein wird. T. Über., Im XI Jahrhundert. Katholisch. Die Kirche suchte nicht nur, um Gewalt nicht zu begrenzen, sondern auch auf die Usurpation des Rechts auf seine Legitimation. Das Ergebnis dieses Prozesses war die Verkündigung des 1. Kreuzzugs in der Clermont-Kathedrale (1095).

    Die Entwicklung der Idee K.P. förderte die außenpolitische Situation im letzten Drittel des 13. Jahrhunderts. Das byzantinische Reich erlebte eine Periode des internationalen Kampfes und erlitt eine Niederlage aus Pechenegs und Normanov. In 1055 eroberten Seljuky Türken Bagdad und begannen, M. Asia, Syrien und Palästina zu erobern. Nach der Niederlage der Truppen, dem Wiser. imp. Das neuartige IV-Duogen (1068-1071) des Sultan Alp-Arsalan (1063-1072) in der Schlacht von Manzikert (1071) von Byzantium hat den größten Teil von M. Asien verloren. In 1073-1074. Papst Gregory VII plante, eine Militärkampagne abzuhalten, deren Zweck die Befreiung des Stillstands geworden sollen. Gebiete von Tuil-Seljukov, jedoch den Konflikt des Papstes mit Imp. Heinrich IV hat es unmöglich gemacht, eine große Expedition außerhalb Europas zu organisieren.

    Relig ließ entscheidende Bedeutung bei der Entwicklung der Kreuzfahrerbewegung. Faktor. Christus. Die Idee, dass die Person nur ein Wanderer, ein Alien (Pereigrinus) der Erde ist, hat in dieser Zeit eine besondere Relevanz erworben. Psychologischer Boden für K. p. Ost vorbereitet Pilgerlage auf der hl. Erde, die im XI Jahrhundert weit verbreitet erhielt. Das Ziel der Reise in der irdischen Jerusalem ist der Erwerb von himmlischen Jerusalem, dh die Erlösung der Seele. Da mit t. S. Mittelalterliche Religion. Bewusstsein Das Leben einer Person war die Arena des Kampfes Gottes und des Teufels, der Opposition von Tugenden und Sünden, die Entscheidung, auf den Kreuzzug zu gehen, bedeutete eine Pause mit der Sünde. Prediger sprachen über die Fähigkeit, Rettung durch Umkehr zu erreichen, die Erde zu besuchen und spezielle ascetische Kunstleistungen durchzuführen (siehe: Lucitskaya. 2003. S. 234-235). Nach der Anfall von Jerusalem von Seljuk Turki (1073) und der Rivalität begann die Rivalität in der Stadt zwischen den Seljukski-Militärführern und den Fatimiden, um auf den Sarg des Herrn zuzugreifen, schwierig. Die Geschichten, die von Palästinensischen Pilgern über die Verfolgung von Christen zurückkehrten, führten den Wunsch, sich an "falsch" rächen. In vielen modernen Studien gelten K. P. in erster Linie als bewaffnete Wallfahrts auf der Earth ( Flori. 2001; Riley-Smith. 2005; Polizist. 2008), obwohl eine Reihe von Forschern die Legitimität eines ähnlichen Ansatzes herausfordert (siehe zum Beispiel: Tyerman. 2005). Darüber hinaus im XI-Jahrhundert. in Zap. Europa hat eine Zunahme der Religion festgestellt. Exesultierungen häufig wurden Beispiele für strikte Askese und Hermiting, Ideen über das bevorstehende Ende der Welt waren weit verbreitet ( Guiberti Abbati Novigenti. Gesta dei pro Francos // RHC, Occ. 1879. Vol. 4. S. 138-139, 239; Bestellt. Unerlässlich. Hist. Eccl. 1975. Vol. 5. S. 8). Da die eschatologischen Erwartungen mit 1000 g verbunden sind. (CP: Open 20. 2-7) wurden im XI-Jahrhundert nicht umgesetzt. Es gab eine Idee, dass das Ende der Welt nur dann kommen würde, wenn Jerusalem aus Muslimen geschutscht wird und Christian wird. Die Völker, die den Islam berufen, wurden allmählich als Antichrist-Diener behandelt ( Roberti Monachi. Historia Iherosolimitana // RHC, Occ. 1866. Vol. 3. S. 828). Die Konfrontation zwischen Araber hat die Bildung einer negativen Haltung gegenüber Muslimen beeinflusst. Bedrohung im Westen in den VII-XI-Jahrhunderten, einschließlich Referenzvermögen auf den pyrenischen P-Eves; Die ersten Erfolge rekondens den Boden, der den Boden für breitere Bewegungen unter dem Slogan des Heiligen Krieges für den Herrn des Herrn vorbereitete.

    Als Folge der Verbindung der Idee der Wallfahrt in der Pilgerung in der Erde mit den Lehren über den Heiligen Krieg ( Erdmann. 1977. P. XXXIII; Lucitskaya. 2003). Die Tradition des Besuchs der heiligen Orte existierte von frühen christlichen Zeiten. Normalerweise wurde die Pilgerfahrt als Repentance für die engagierten Sünden betrachtet; In einigen Fällen könnte es von der Befestigung des Gelübdes begleitet werden. 3 Pilgertypen wurden unterschieden: zur Durchführung von auferlegten Epitimien; freiwillig und in der Regel mit der Leistung von Kochfeldern (Pereigrinatio Religiosa) kombiniert; Umsiedlung an heilige Orte. Die Wallfahrt hätte ohne Waffe begangen worden sein, obwohl im XI Jahrhundert. Es gibt Fälle von Verletzungen dieser Regel ( Riley-Smith J. Eine Armee auf der Pilgerfahrt // Jerusalem das Goldene. 2014. S. 105).

    Die Ursprünge des Kreuzbeins des Heiligen Krieges (Bellum Sacrum) liegen im Konzept des Messekriegs (siehe Bellum Justum. ). BLI. Augustinus, das sich dieses Konzept aus dem römischen Recht leihen, formulierte die wichtigsten Kriterien eines Messekrieges: Die Entscheidung zu Beginn sollte nur nach allem friedlichen Mitteln legitiktiert werden, um den Konflikt aufzulösen. Sie muss ein faires Ziel (Justa Causa) jagen - Restaurierung von Friedens- und Strafverfolgungsbehörden - und mit sauberen Absichten halten. Darüber hinaus Blzh. Augustinus betrachtete den Krieg als einen Weg, um den Sünder vor der Greatrocity zu schützen, d. H. Als Manifestation der Liebe zum Nachbarn ( Riley-Smith. 2002). Dieser Unterricht wurde von Issidore Sevilla entwickelt, der auf die defensive Natur des Messekriegs besondere Aufmerksamkeit geschenkt hat: Sie könnten nur zur Rückkehr von illegal genommenem Eigentum oder dem Reflexion des feindlichen Angriffs führen. Später Ansichten Christus. Theologen auf einem fairen Krieg wurden von EP systematisiert Anselm Lukksky, Ivo Chartresky, Grazisch und Katholik. sv. Foma Aquinsky. Papst Johannes XVIII (1003-1009) und Lion IX (1049-1054) nutzte dieses Konzept, um den Kampf gegen Rom von Arabern und Normannen zu rechtfertigen: Es wurde argumentiert, dass derjenige, der im Kampf gegen die Eindringlinge sterben würde, die " Heiliger sv. Peter "wird die ewige Erlösung verliehen.

    K., war der Heilige Krieg: Die Expedition proklamierte den legitimen Herrscher angesichts von Papstroms, die Kampagne hatte einen fairen Grund - die Rückkehr christlicher Schreine und illegal besetzte Länder und verfolgte das gute Ziel - die Erreichung der Welt . Gleichzeitig ist K. p. Als Repentance betrachtet, der sie mit Wallfahrten vereinigte. Die Verbindung dieser Ideen war innovativ. Obwohl der Camout schon läuft. imp. Irakli (610-641) gegen Perser (622-628) und Nikifora II Foki-Kampagne (963-969) gegen Muslime wurden als heiliger Krieg dargestellt, es war in Zap. Der Europa-Krieg beginnt zunächst als Mittel zur Rücknahme von Sünden zu behandeln.

    Teilnehmer K. P. In der Repentance brachte den Gelübde, um die Erde zu besuchen; Seine Ausführung garantierte den Erwerb von Genuss, der zunächst als Befreiung von allen zuvor auferlegten Strafen für Sünden verstanden wurde (ITER IHN ILLUD PRO OMNI POENITENTIA REPUTETUR - Mansi. T. 20. COL. 816), und der Missbrauch von Sünden als solches wurde während des Sakraments der Umkehr begangen. Erlass der Lateransky IV-Kathedrale (1215), der Genuss wurde der vollständigen Freisetzung von Sünden gleichgesetzt, und der einzige Weg, um es zu bekommen, war, an K. p teilzunehmen. (Cod. S. 267-271; siehe: Purcell. 1975. S. 36-38).

    Seit der Vorbereitung des 4. Kreuzzugs (1202-1204) wurde auch die Genauigkeit an Personen zur Verfügung gestellt, die den Kreuzfahrer Luzern gekauft haben, der weitgehend auf die Notwendigkeit zurückzuführen war, Geld zu sammeln, um den Transport von Truppen in venezianischen Schiffen zu zahlen. Zum Zeitpunkt der Kampagne genossen seine Teilnehmer besondere Rechte im XII Jahrhundert. Der Name "Cross Privileg" (Privilegium Crucis): Familien der Kreuzfahrer sowie ihr Eigentum schützen die katholische Kirche; Kreuzfahrer waren garantierte Stellen in Gerichtsverfahren und Schuldenzahlungen; Sie hatten keine Befreiung von Steuern; Sie wurden mit der Church-Exkommunikation gefilmt, sie hatten die Gelegenheit, Transaktionen mit denjenigen zu treten, die von der Kirche exkommunig waren; Es gab eine Verzögerung bei der Erfüllung von vasalischen Verpflichtungen, bevor er nach Hause zurückkehrte; Crusaders erhielten auch das Recht, ihre Putter zu verkaufen oder zu legen, um Mittel zu erhalten, die zur Teilnahme an der Kampagne erforderlich sind. Die vollständigsten, diese Privilegien sind in Bulle "ad liberandam" (1215) Papst Innocent III (1198-1216) (Verfassungen concilii Quatri Lateranensis UNA CUMENTIALIIS Glossatorum / ED. A. García y García. MwSt., 1981. P. 110-118. (Monumisch. Ser. A: Corpus glossatorum; 2)).

    Die Kreuzigung der Kreuzfahrer fand normalerweise während der Predigt des Kreuzzugs des Papsts, des Erzbischofs oder einer anderen autorisierten Person statt. Der Kreuzfahrer gab Gelübder, um die heiligen Plätze zu besuchen, und erhielt ein Symbol dieses Kochfelds vom Prediger von den Händen des Predigers - dem Kreuz, das dann an seiner Kleidung eingeschaltet wurde (das Kreuz sollte bis zum Ende der Kampagne getragen werden). Dann erhielt der Kreuzfahrer den Segen des Bischofs oder des Priesters seiner Diözese; Knospe. Der Teilnehmer der Kampagne wurde die Symbole der Pilgerfahrt - Suma und Mitarbeiter übergeben. Von den 3. vier. XII Jahrhundert Beide Teil der Zeremonie - der Befestigung des Gelübdes und der Segnungen - wurden gleichzeitig durchgeführt ( Brillage. 1966; Riley-Smith J. Eine Armee auf der Pilgerfahrt // Jerusalem das Goldene. 2014. R. 103-116).

    Der erste Kreuzzug (1096-1099) war die Ausnahme des Kreuzzugs (1096-1099)) Papst erklärte Bullah, in dem die Notwendigkeit einer militärischen Expedition begründete, als Christen, um ein Kreuz zu nehmen, und auch die Privilegien derer, die mitbringen der krausadische Gelübde. Dann wurde der Text des Tyranns nach Architekten und Church-Provinzen geschickt, wo die Ablösungen der Kreuzfahrer gebildet wurden. Im Jahr 1181 versuchte Papst Alexander III (1159-1181), diese Dokumente systematisch unter den Kleriker zu verteilen. Die Predigt von K. P. könnte sowohl auf höchsten kirchlichen Treffen (in den Räten, Synodianern usw.) und an den Sitzungen von Royal- und Urban Councils aussprechen. In Innokentia III wurden in Architekten spezielle Führungskipps organisiert. Ihre Mitglieder hatten die Kräfte von päpstlichen Legaten. Die Sowjets reichten Delegierte ein, die an die Diözese geschickt wurden; Sie mussten Informationen über die obligatorischen Predigten an den Klerus des Klerus erbringen. Der gesamte Laien unter der Androhung der Kirchenbestrafung sollte an diesen Predigten anwesend sein; Für diejenigen anwesend war der teilweise Genuss gedacht - vorübergehender Freilassung aus der Reue (in Con. XIII. Jahrhundert. Die Befreiung wurde für 1 Jahr und 40 Tage ( Lloyd. 1999. S. 42-47). Eine Reihe von Forschern infragte jedoch die Fähigkeit, die weit verbreitete Verbreitung von päpstlichen Botschaften und die Predigt von K. p zu organisieren. Auf der Gemeindeebene (siehe: Maier C. T. Propaganda // die Kreuzzüge. 2006. Vol. 3. S. 984-988).

    Bei der Bildung der Armee der Kreuzfahrer war die Rolle der Volksprediger großartig. Es sollte also gerade wegen ihres Einflusses auf die Bevölkerung eine Wanderung organisiert werden. Peter Amutekogo (1096), der Kreuzzug von Kindern (1212), 1. Kampagne der Hirten (1251). Papstroman versuchte, das Predigten von K. p zu pendeln. Unter ihrer Kontrolle, die vor jeder Kampagne von Leah ernannt wurde, verantwortlich für die Predigt. Ab dem 20. jahr. XIII Jahrhundert Papst wurde aktiv für die Predigt von K. p angezogen. Vertreter der Bettleraufträge (Franziskaner und Dominikaner). Ungefähr gleichzeitig erschienen spezielle Führungen, die Predigtproben enthielten; Das detaillierteste one-op. "Zur Predigt des Heiligen Kreuzes" (de praedicationa sanctae crucis) des Meisters des Meisters der Ordnung der Dominikaner Humbert, zusammengestellt in 1266-1268.

    Finanzierungsquellen K. p. Waren sowohl private Spenden als auch spezielle Steuern auf Klerikereinnahmen in Papsttum. Am Vorabend des 4. Kreuzzugs (1202-1204) setzte Dad Innokenti III eine Steuer in Höhe von einem Jahreseinkommen von 1/40 Jahren von Franz. Kleriker. Während der Vorbereitung auf den 5. Kreuzzug (1217-1221) waren alle Kleriker unter der Androhung der Exkommunikation verpflichtet, 1/20 seines 3-jährigen Einkommens für eine Expedition zu spenden. Der Betrag der Steuerzahlungen könnte variieren und in Höhe von einem Jahreseinkommen von 1/10 betragen. In einigen Fällen versuchten Vertreter des Klerus, gegen die Steuererhebung zu protestieren. Europa. Die Herrscher erhoben Steuern auf K. p. Aus den Einkommen der Bürger und manchmal aus allen Laien in einigen Fällen aus dem Klerikereinkommen. DR. Finanzierungsquellen von K.P. waren Steuern auf das Einkommen von Juden oder die während der Konfiszierung ihrer Immobilie erzielten Mittel sowie Geldbußen, die von den Kirchen- und säkularen Behörden der Bestrafung für schwere Sünden oder Verbrechen auferlegt wurden. Um die Steuererhebung zu steuern, richtete der Papst ihre Legaten (siehe: Constable G. Das Finanzen der Kreuzzüge in der 12. Mitte. // Outhterer: Bolzen. In der Geschichte des Kreuzungsreichs Jerusalem. 1982. S. 64-88).

    Die Sammlung von Geld könnte Vertreter der säkularen Macht oder Mitglieder der Spirituellen- und Ritterbestellungen anvertraut werden, die sich auch an der Lagerung und des Transports von Bargeld beschäftigen. Später begannen diese Funktionen den Ital auszuüben. Banken, die Geld aus dem örtlichen Büro in der apostolischen Kammer geliefert haben. Papst Gregor X (1271-1276) teilte den gesamten katholischen. Welt auf Finanz- und Beratungsbezirken; Papal Kuria stellte dort spezielle Zusammenarbeit an, deren Aufgabe, die Steuererhebung mitzog, und die Verteilung der zwischen den Organisatoren von K. P.

    Ab dem 2. Kreuzzug (1147-1149) wurden militärische Expeditionen organisiert. Ihre Anführer waren im Voraus mit dem Essen, der den Transport und die Lieferung von Provinzen, Wasser und Futter vereinbart hatten. Anarchie des ersten K. p. Zwangsbeteiligte anschließenden Expeditionen, um den Commander-in-Chief der Armee der Kreuzfahrer (oft eine Formalität) in Verträge einzugeben und den Verantwortungskreis von jedem zu bestimmen. Trotz dieser Maßnahmen in heterogenen (einschließlich und in etnnischem) hatten die Truppen der Kreuzfahrer niemals einen klaren Kampagnenplan, eine harte Disziplin sowie die vollständige Koordination der Aktionen zwischen den Armeen.

    S. V. Klenyuk.

    Der Grund für ihn war der Aufruf des Visiers. imp. Alexey I Comnobilt (1081-1118) nach Papst Urban II (1088-1099) mit einer Antrag auf Hilfe im Kampf gegen Seljuk. Die Beschwerde wurde durch die byzantinische Delegation während der Kathedrale in Piacense (1-7. März 1095) auf Papst übertragen. Nach dem Tod von Sultan Malik-Shaha I (1072-1092) begann die dynastische Krise im Bundesstaat von Seljuk, der den Grund auf den Rest von M. Asien gab. Papst Urban II erhoffte sich, indem er dem byzantinischen Reich militärische Hilfe zur Verfügung gestellt hat, zur Wiederherstellung der Einheit der Kirche beitragen, als Folge der CAIS 1054 verlor. Darüber hinaus betrachtete Papst den Byzantiner IMP. Alexey Comnotin als wichtiger Verbündeter in der Konfrontation des deutschen Impfens. Heinrich IV.

    Sultan Alp-Arslan trampfte den Stillstand. imp. Roman IV Diogena. Miniatur aus den Schriften von J. Bokccho "auf das Unglück von berühmten Menschen." 2. vier. XV Jahrhundert (Paris. FR. 232. Fol. 323)

    Sultan Alp-Arslan trampfte den Stillstand. imp. Roman IV Diogena. Miniatur aus den Schriften von J. Bokccho "auf das Unglück von berühmten Menschen." 2. vier. XV Jahrhundert (Paris. FR. 232. Fol. 323)

    Sultan Alp-Arslan trampfte den Stillstand. imp. Roman IV Diogena. Miniatur aus den Schriften von J. Bokccho "auf das Unglück von berühmten Menschen." 2. vier. XV Jahrhundert (Paris. FR. 232. Fol. 323)

    Die Organisation einer großen militärischen Expedition in den Osten verlangte ernsthafte Ausbildung. Es begann während des Grabes von Urban II auf Südzähnen. Teile Frankreichs (1095. Juni - 1096. August). 27. November 1095, am Vorabend der Schließung der Clermont-Kathedrale kündigte Papa offiziell den Beginn des Kreuzzugs an. Die Quellen haben mehrere überlebt. Varianten dieser Rede: Laut Fulharya, Chartresky, zeigte Papa auf die Hilfe von Vost. Christen als Hauptziel der Expedition (

    Fulcheri Carnotensis.

    Historia Hierosolymitana. I 3 / hrsg. H. Hagenmeyer. HDLB., 1913. S. 130-138), während Chronisten Mönch und Balderika, Archipel robert. Dolsk, das Ziel der Kreuzkampagne wurde als Jerusalem genannt (

    Roberti Monachi.

    Historia Iherosolimitana. I 1-2 // rhc, occ. 1866. Vol. 3. S. 727-729;

    Baldrici episcopi dolensis.

    Historia Jerosolimitana. I 4 // ebbid. 1879. Vol. 4. S. 12-15). Beim Ruf von Urbana II, Hugo Grande, antwortete Hugo Grande im Kreuzzug. Vermandoua (er war Bruder Franz. Cor. Cor. Philip I), c. Raimund IV Toulouse, Hertz. Robert III Norman, Kn. Bohamund Tartan und sein Neffe Tancred, c. Stefan II Bloua, Gr. Robert II Flandersky, Herts.

    Gottfried Boulevard

    sowie sein Bruder Baldoon (Cor. Cor. Jerusalem

    Baldown I.

    ). Da Vater keinen militärischen Betrieb vorbereitete, rief aber eine Religion an. Die Bewegung, die von seinem Plan kämpfst, sollte legatieren ADEMAR, EP. Le Puy. Urban II setzte ein indikatives Datum der Expedition - 15. August 1096 (Fest der Annahme der Presse. Jungfrau Maria) und der Ort des Sammelnteilnehmern an der Kampagne - zu Paul.

    Die ersten Ablösungen der Kreuzfahrer sprachen im Frühjahr von 1096 östlich. In der Historiographie wurde diese Expedition als "Volks" -Krusade oder die "Wanderung von Armen" bezeichnet, obwohl die soziale Zusammensetzung der Armeen heterogen war: die Bauern, Townspeople, Kleriker, und Vertreter der Ritter nahmen an der Expedition teil. 12. April 1096 aus Beere kam eine LED von Peter Amiens aus; Kreuzfahrer zogen durch Champagner, Ile de France, wo sich die Armee des Ritters von Walter Golatka, Picardia, und dann durch N. Larring an sie zusammengeschlossen. Als die Kreuzfahrer Köln erreichten, war die Trennung von Walter Golyak vor den restlichen Truppen. Die Expedition wurde von 6 anderen Ablösungen mit ihm besucht., Franz. und ital. landet; Sie machten einen Ausflug in die Con. April Und im Mai 1096 wurde die Bewegung von Kreuzfahrerarmeen von jüdischen Pogromen in Spiralen, Würmern, Regensburg und Prag begleitet (siehe: Riley-Smith. 1984; Juden und Christen. 1999). Darüber hinaus hatten die Teilnehmer der Kampagne keine Zeit, die Provinz zu stützen, was zu Zusammenstößen mit der Bevölkerung von Bulgarien, Ungarns und anderen Staaten führte, die auf dem Weg ihrer Folge waren. Alles R. Juli, die Ablösung von Walter Holyak erreichte ein bis ein Field, und 1. August. In der Hauptstadt des byzantinischen Reiches kamen Kreuzfahrer unter den Händen an. Peter Amutenky. Die Byzantines eilte, um Raubüberfälle und Existenzen zu befürchten, um die Teilnehmer der Expedition in M. Asia (6. August 1096), wo sie infolge von Konflikten in zwei Armeen aufgeteilt wurden: Französisch und Deutsch-Italienisch. Imp. Alexey I Komnet ratsame den Teilnehmern, auf dem Visier zu bleiben. Territorium vor Ankunft der Haupttruppen der Kreuzfahrer jedoch in St. Deutsch-Italienisch. Die Armee ergab die Festung Kserigordon, die zum Rumsky (Iconian) Sultanat gehörte, und begann, auf die Umgebung von Nicea, der Hauptstadt von Sultanat, anzugreifen. 29. September, nach einer Woche Belagerung, Sultan Ruma Kklysch-Arslan, konnte ich Xerigordon nehmen. Von Franz angekommen. Die Armee wurde am 21. Oktober zerquetscht. Unter schöner. Walterlolt starben in der Schlacht. Peter A Amiensky und eine kleine Anzahl von Kreuzfahrern gelang es, in K-Paul zu entkommen, und schließen sich später der "Crossbar der Barons" an.

    Die Hauptarmeen der Kreuzfahrer machten eine Reise nach Aug. 1096 g. Gugo großartig mit einem kleinen Squad von Severstz. Die Ritter folgten Traditionen. Die Pilgerfahrt nach Bari, um das Meer im Dirrachius (jetzt Durres, Albanien) zu überqueren, der mit dem B-Feld des alten Roms verbunden war. Egnatiner Lieber. Nach dem Schiffbruch im Oktober jedoch 1096 Seine Trennung war verstreut. Byzantin lieferte einen Googo zusammen mit den Resten seiner Truppen in K-Paul. Gleichzeitig mit einer Ablösung von Hugo von N. Larring wurde eine große Armee unter dem Befehl Gottfried Boulevon und Baldwin gemacht, das K-Paradium ging in die unteren Reichweite der Donau und kam in den K-Paul 23. Dezember an. 1096 im Aug. 1096 aus dem Süden. Frankreich erreichte eine zahlreiche Armee, die von Raimund Toulouse und EP angeführt wurde. ADEMAR. Bedecken Sie die Adria durch Land durch Dalmatien und bleiben in Dirrachien, in April. 1097 kamen sie in K-Paul an. Aus Süden. Im Herbst 1096 wurde die Armee von Normans unter der Führung von Bohamund Tartan vorgebracht. Im Oktober, der durch die Adria zerkleinert, landeten die Kreuzfahrer auf dem Balkan-P-Oves südlich der Dirrachien. Der Trostur des Bohemund von Tartansky, der ernsthafte Opposition der lokalen Bevölkerung getroffen hatte, kam nur am P-Feld an, nur 1 April. 1097. Große Kontingente der Kreuzfahrer aus der Normandie, Flandern und Norden. Frankreich, unter dem Start von Robert Norman, erreichte Robert Flandine und Stephen Bloua Sev. Italien im November. 1096 Robert Flandine und seine Abteilungen überquerten sofort den Dirrahius und kamen in K-Paul in April an. 1097 Robert Norman und Stefan Bluasky verschiebten die Kreuzung bis zum Frühjahr und fanden sich im K-Feld pro Monat später im K-Feld. Das Vorhandensein ausländischer militärischer Kontingente unter den Wänden des K-Feldes schuf eine angespannte Situation, aber die Uneinigkeit der Führer der Kreuzfahrer erlaubte dem Imp. Aleksey I Ein Comnin, um getrennte Verhandlungen mit ihnen zu führen und abwechselnd durch den Bosporus zu überqueren. Die Anführer der Kreuzfahrerarmee brachten den Kaiser auf bestimmte Bedingungen des Eid der Loyalität und verpfändete sich auch, um ihm alle früheren zu vermitteln. VISAN. Territorien, die im Turil geschutscht werden.

    Belagerung Nikei. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 13v)

    Belagerung Nikei. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 13v)

    Belagerung Nikei. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 13v)

    Das erste Tor der Kreuzfahrer in M. Asia wurde Nikeya. Die Gesamtzahl der unter Nicea versammelten Kreuzfahrer wird von Forschern in 60.000 Menschen geschätzt. (

    Frankreich.

    1994. S. 122-142). Die Belagerung der Stadt dauerte vom 14. Mai bis 16. Juni 1097. Bereits am 16. Mai fand die Hauptschlacht mit den Truppen von Sultan Kylysch-Arslan I., die der Garnison von Nizza hilfte. Die Schlacht endete mit der kompletten Niederlage von Seljuk. In der letzten Phase der Belagerung wurde die Stadt vom Stillstand blockiert. Flotte. Vertreter Imp. Alexey I Comnina schaffte es, den separatischen Verhandlungen mit Türken teilzunehmen und sich auf die Lieferung der Stadt an den Kaiser einig, der Unzufriedenheit anderer Teilnehmer an der Kampagne verursachte. Am 26. Juni bewegten sich die Kreuzfahrer tief in M. Asia, aber das Fehlen eines einzelnen Befehls führte dazu, dass die Armee in 2 Teile aufgeteilt wurde. Avangard, bestehend aus Norman und Schwingung. Ritter war unter dem Kommando von Bohemund Tartan. Die Hauptkräfte der Kreuzfahrer, die Armeen aus dem Süden enthalten waren. Frankreich und Lothringen sowie eine Abteilung von Gogo des Großen, der unter dem Kommando von Ramunda Toulouse übergab. Die Division der Kreuzfahrer erlaubte KYLYCH-ARSLAN, den Avantgarde des Bohemund des Tartan in der Schlacht von Dorilee am 1. Juli 1097 anzurufen, nutzten die Türken ihren numerischen Vorteil, um die Truppen des Tartuentian-Booze in das Lager zu drücken Und setzte sie ernsthafte Schäden, aber die Armeearmee näherte sich dem Ende des Tages. Ramunda Toulouse entschied das Ergebnis des Kampfes zugunsten der Kreuzfahrer.

    Die Schlacht in Dorilee brach den Widerstand des Seljuk. Die Armee des Kreuzers unter der Führung des Stillstands. Die Warlord Tathy († nach 1099) ging nach Cappadocia, von wo aus einer geraden Straße nach Syrien und Palästina eröffnete. Bei den Ansätzen nach Cappadocia landen die Tankinhaber und Baldwini-Ablösungen im Südosten in Richtung der Kilizer Armenien und besetzten die Stadt Tars (jetzt Tarsus, die Türkei) und Mamister. Crusaders Truppen vereint in Mirash (jetzt Kahramanmaras, Türkei), aber bald verließ Bald Baldwin erneut den Standort der Armee und ging auf die Ufer des Flusses. Euphrate Später erhielt er eine Einladung, eine Co-Wache von Edessa zu werden. Im März 1098 wurde der 1. Staat-in-Kreuzfahrer gegründet - der Edess County.

    Die Aufnahme von Antioch gotfrid Boulogne und Robert Flande in 1097. Thumbnails von der Zusammensetzung von Jakob aus der Marlant "Merzoral Historie". OK. 1325-1335. (Den Haag. Koninklijke BIBL. KA xx. Fol. 255)

    Die Aufnahme von Antioch gotfrid Boulogne und Robert Flande in 1097. Thumbnails von der Zusammensetzung von Jakob aus der Marlant "Merzoral Historie". OK. 1325-1335. (Den Haag. Koninklijke BIBL. KA xx. Fol. 255)

    Die Aufnahme von Antioch gotfrid Boulogne und Robert Flande in 1097. Thumbnails von der Zusammensetzung von Jakob aus der Marlant "Merzoral Historie". OK. 1325-1335. (Den Haag. Koninklijke BIBL. KA xx. Fol. 255)

    Im Oktober. 1097. Die Hauptkräfte der Kreuzfahrer kamen in das Tal des Flusses. Onont und begann die Belagerung von Antiochioch, K-Paradis fuhr ab dem 20. Oktober fort 1097 bis 3. Juni 1098. Das Hauptproblem des Fälschers war der Mangel an Nahrungsmitteln, das aufgrund von Lieferungen aus Kilicia und Edessa teilweise gelöst wurde, sowie durch die Häfen von Seleucia und Laodicia, die unter der Kontrolle der Kreuzfahrer waren. Die politische Situation in Syrien zeichnete sich durch die Konfrontation zwischen den Seljuk-Herrschern von Damaskus und Aleppo (Haleba) aus, die während der Belagerung zur eigentlichen Isolierung des Emirs von Antiochiä-Yagi-Syeu führte. Vater schwache Versuche. Die Herrscher, um ihm Hilfe zu geben, spiegelte sich von den Kreuzfahrern wider. 31. Dezember 1097 Die für das Antiochiat nominierten Truppen des Damaskus Emir Dukak wurden durch die Abläufe des Bohemund der Tartan und Robert Flande niedergelassen, der ein Siegel für das Provinz begangen hat. 9. Feb. 1098 Unified Army unter dem Kommando von Bohemund entlässt den Angriff auf das Lager der Kreuzfahrer, die nach Ridvan, Emir Aleppo, und längst aufgehört haben, die Klatschgebiete zu regieren, um Antiochiat zu stützen. Die Situation hat sich im Mai 1098 dramatisch verändert, als eine große Armee von Seljukov unter dem Kommando von Atabek Mosul Kerboga zugelassen wurde, um Yagi Siana zu helfen. Kreuzfahrer mussten die Belagerung zwingen. In der Nacht vom 3. Juni infolge des Verrats des kontrollierten Zap. Tor der Stadt Armenischer Firuza Firuza Pala. Bereits am nächsten Tag wurden die KERBOGA-Truppen belagert, jedoch ist die Grundlage der Relikovian Provenzalischen Provenzalie trotz der skeptischen Beziehung der EP ein Peter. ADEMARA, berücksichtigt

    Sveta Saints.

    , inspirierte die Kreuzfahrer. Das Relikt wurde während des entscheidenden Kampfes mit Kerboga am 28. Juni 1098 mit der Armee gerendert, der mit dem Flug von Seljuk endete.

    Ein ernstes Problem nach dem Sieg der Kreuzfahrer über Türken war die Frage des Schicksals des Antiochiochs. Die Ansprüche Bohemund läuft, um die Stadt durch das Gesetz der Eroberung zu besitzen, die Ramunda Toulouse herausfordert, die den Antiochioch IMP verlangte. Alexey I Comnin, in Übereinstimmung mit dem Eid in K-Feld. Die Situation wurde durch die Tatsache kompliziert, dass der byzantinische Kaiser von c erhielt. Stephen Blouas falsche Informationen zum vollständigen Misserfolg der Kampagne und die Unterstützung der Kreuzfahrer (später gr. Stefan nahmen an der Kampagne von 1101 teil; siehe: Lucitskaya. 1996). 1. August 1098 starb plötzlich aus der Pest der EP. Adamar, der den Konflikt verschlimmert hat. Unter den Bedingungen mit der Arbeit des Kompromisss, der zwischen Raymund und Bohamund erreicht wurde, sollte das Antiochiat nur an Bohamund gelangen, wenn er den Weg nach Jerusalem zusammen mit Dr. Crusaders fortsetzt. Bohamund blieb jedoch in Antiochiatisch und gründete dort das Antiochiktivität.

    Sturm Jerusalem Crusaders. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 40v)

    Sturm Jerusalem Crusaders. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 40v)

    Sturm Jerusalem Crusaders. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. fol. 40v)

    C. Raimund Toulouse, der Antiochioden 13 Jan. 1099, zusammen mit Robert Norman und Tancred, in FEVR. Der Bogen des Bogens (in der Nähe der Eule. Der. Minyar, Libanon). Später schlossen sich die Truppen von Gottfried Boulevard und Robert Flandine an. Im Frühjahr 1099 kam die Botschaft aus Ägypten an den Führern der Crustanischen Armee mit einem Bericht über die Eroberung von Jerusalem von Fatimidami an. Die Kreuzfahrer weigerten sich, das Angebot der Ägypter anbieten zu können, die Kontrolle über Palästina zu teilen und einen Marsch an der Küste des Mittelmeers m zu machen., 7. Juli begann, Jerusalem zu belagern, der das fatimische Herrscher, der die Stadt für Verteidigung vorbereitete, und vertriebene alle christlichen Bevölkerung als unklar. Der erste Angriff, der am 13. Juni durchgeführt wurde, endete im Misserfolg, aber bald begannen die Kreuzfahrer, einen neuen Angriff mit den Siege-Türmen zu erstellen. Ihre Konstruktion wurde dank der Lieferung von Wäldern ermöglicht, die mit der genuischen Flotte hergestellt wurden. Am 13. Juli begann der neue Angriff auf Jerusalem am 15. Juli, endete er den Sieg der Kreuzfahrer.

    Festung Krak de Chevalier (Syrien). XII - XIII Jahrhunderte.

    Festung Krak de Chevalier (Syrien). XII - XIII Jahrhunderte.

    Festung Krak de Chevalier (Syrien). XII - XIII Jahrhunderte.

    Die Kreuzfahrer faszinierten Jerusalem, plünderten die Stadt; Pfeffer Die Bevölkerung (Muslime und Juden) wurde in Sklaverei geschnitten oder verkauft. Der Herrscher von Jerusalem wurde gewählt, wurde Gotffried Boulevard gewählt, der den Titel des Königs lehnte und den Titel "Deck des Mernel-Sargs" (Advocatus Sancti Sepulchri) lehnte. Nach dem Tod von Gottfried in 1100 fragte sein Bruder Baldoon, der den Titel des Königs annahm, den Jerusalem vorhäufen. Raimund Toulouse gründete staatlich - in Süden. Syrien - Tripoli County.

    T. Über., Der erste Kreuzzug endete den Sieg der Kreuzfahrer über 2 Hauptgegner - Türken M. Asia und Ägypten. Fatimiden Infolge der Expedition wurden die 4 staatlichen WA der Kreuzfahrer (Jerusalem-Königreich, das Edesssic County, das Anti-Chor-Fürstentum und Tripoli County) erstellt, und die Grundlage für die langfristige Präsenz von Europäern wurde gelegt. Osten. Wanderung trug auch zur teilweisen Wiederherstellung der Besitztümer des byzantinischen Reiches in Zap bei. Teile M. Asien.

    Nach dem Abitur von der Wanderung kehrten die meisten seiner Teilnehmer nach Zap zurück. Europa, und das neue Zustand der Kreuzfahrer im Osten erhielten ein akutes Bedürfnis nach militärischer Kraft. Die Entscheidung war die Schaffung von Spirituellen- und Ritteraufträgen, die in allen nachfolgenden K. p eine wichtige Rolle spielte. Beim Zusammenfügen der Ritter der Ritter brachten Gäste, Keuschheit und Gehorsam. Dies ermöglichte es, strikte Disziplin während der Militärkampagnen aufrechtzuerhalten, die Teilnahme an der kürzlich von Mitgliedern dieser Bestellungen als Religion verstanden. Bedienung. OK. 1070 Museum von Amalfi baute ein stabiles Haus in Jerusalem für Pilger, in dem die weltlichen Brüder dienten; Während des 1. Kreuzzugs sorgten sie medizinische Versorgung gegen verwundete Ritter. Danach. Krankenhausbrüder begannen an den Feindseligkeiten teilzunehmen. Im Jahr 1113 genehmigte Papst Papst II (1099-1118) die Charta der Reihenfolge der Geschichte der Krankenhäuser (siehe maltesische Reihenfolge), die mit militärischen Funktionen ausgestattet wurde. OK. 1119. Der Ritter von Champagner Gogo de Pain hat die Reihenfolge der Templer gegründet. Der Auftragsresidenz befand sich in den ersteren. Al-Aksa-Moscheen, K-Paradium, galt als Palast oder der Tempel von Salomon. Im Jahr 1129 wurde die Charta der Bestellung in 1139 genehmigt, das Bullah Omne Datum Optimum, DAD Innokenti II (1130-1143), die Reihenfolge der Templer in der Nähe der Privilegien angestoßen. Die verantwortungsvollsten Aufgaben auf der harten Erde wurden den spirituellen und ritterlichen Bestellungen anvertraut: Während der Kämpfe waren sie in der Regel in der Vorderfront und in der Angroup der Kreuzfahrerkräfte und in der Zeit des Waffenstillstands mit Muslimen, Sie wurden durch den Schutz der wichtigsten Schlösser vertraut.

    A. V. Staretsky.

    Im 1. Stock. XII Jahrhundert zwischen den Staaten der Kreuzfahrer und Musuulm. Die Herrscher von Syrien und Palästina gingen fast kontinuierlich in den Krieg, aber seit langem hätte keine der Parteien die Situation in seinen Gunsten verändern können. Darüber hinaus existierte die Vereinheitlichung der staatlichen religiösen Anzeichen im Wesentlichen nur nominell. Ihre Beziehung wurde durch eine Vielzahl von Widersprüchen und direkten militärischen Zusammenständen kompliziert, da jeder der kleinen Staaten in der Region sowohl mit Muslimen als auch Christen kämpften, um ihre Position zu stärken.

    Die Festung der Kreuzfahrer (er wurde unterzogen. T. N. Zitadelle Salah-ad-Dina) in der Nähe von Sovrg Al-Haffa (Syrien). Ser. X-XII-Jahrhunderte.

    Die Festung der Kreuzfahrer (er wurde unterzogen. T. N. Zitadelle Salah-ad-Dina) in der Nähe von Sovrg Al-Haffa (Syrien). Ser. X-XII-Jahrhunderte.

    Die Festung der Kreuzfahrer (er wurde unterzogen. T. N. Zitadelle Salah-ad-Dina) in der Nähe von Sovrg Al-Haffa (Syrien). Ser. X-XII-Jahrhunderte.

    Um den ungehinderten Zugang von Pilgern sowie den Zustrom von Gütern aus Europa zu gewährleisten, wollten die Herrscher des Jerusalem-Königreichs die palästinensische Küste erobern. Cor. Baldoon Ich habe mehrere Expeditionen gegen Ägypten organisiert, und das Seljuk Sultanat, während der Gründe, während der Gründe die Grenzen der staatlichen Basis erheblich erweiterte, die Häfen des Hecks (ACCO), Tripoli, Beirut und Sidon (jetzt Side, Libanon), erheblich. Bis 1115 umfasste das Territorium des Jerusalem-Königreichs das gesamte Territorium von Palästina; Cor. Baldwin, ich konnte die Kontrolle von Wadi El Arab bis zur Halle setzen. Aqaba. Im Kern Baldwin II (1118-1131) Das Königreich hat die größte Größe erreicht, aber bereits in Cor. Fulka Anzhuy (1131-1143) Muslimische Staaten begannen, der Kreuzfahrer in der politischen und militärischen Konsolidierung an den Kreuzfahrern zu sein. In den 40er Jahren XII Jahrhundert Der Anführer der muslimischen Kräfte in der Region war der Atbe in Mosul, der von IMAD Ad-Dean Zengi (1127-1147) regiert wurde. Am Dezember 1144, nach mehrjähriger anhaltender Natiska in den Edess County, eroberte Zengi Edessa. C. Edessa Josleni II (1131-1150) behielt nur einen kleinen Teil seiner Besitztümer im Westen von Euphraten bei und hatte keine Hoffnung auf ihre eigene Verteidigung aller Bezirks. Im Herbst von 1146 gelang es ihm, kurz in die Edessa zurückzukehren, aber aufgrund der muslimischen Militärüberlegenheit musste er sich wieder zurückziehen. Mit dem Fall des Edess County verschlechterte sich die Gesamtposition der Kreuzfahrer im Osten; Eine direkte Bedrohung des Falls des Antiochiktivs wurde erstellt. Der Herrscher des Antioch-Fürstentums von Raimund aus Poitiers, weder die Herrscher des Jerusalem-Königreichs, konnte die Situation nicht mit seiner Mutter Melosend Baldown III (1143-1162 von 1153 allein) ändern.

    Der Initiator des neuen Kreuzzugs wurde von Papst Evgeny III (1145-1153) hergestellt. Bully "Quantum-Vorhersagen" ab 1 Dezember 1145 er rief an, neue Kräfte zu sammeln, um den Sarg des Herrn zu schützen. Die Predigt des 2. Kreuzzugs wurde mit katholischem Anschlag erhoben. sv. Bernard Clervoscom; Seine Mission hatte einen großen Erfolg. Bereits im Winter von 1145/46, Franz. Cor. Louis VII (1137-1180) sagte, er würde ein Kreuz nehmen und persönlich den Kreuzzug in den Osten bringen. Dad Evgeny III und der Berater von König Abbot Sugararya, der Abt von Mont-Rya Saint-Denis, billigten die Absicht des Monarchen. Im März 1146 in der Besprechung großer Senioren, Kirche-Prälaten und Ritter in der Lucky (Burgund), Bernard Clervosky, legte Bernard Clervosky Louis VII. In con. 1146 im Reichstagetreffen in SHPAYER über den Wunsch, an der Kampagne in St. der Erde teilzunehmen, sagte Edelstein. Cor. Conrad III (1138-1152). Saxon. Ritter, unterstützt von Dänen und Polen, erhalten von der Papstentnahme, um K. p zu starten. Gegen Anbieter, d. H. Die slawischen Stämme des Lutych und des Pokorniyan, die in den Böden des Flusses lebten. Oder (jetzt das Territorium von Norden. Deutschland), und im Sommer 1147 zogen sie in einen blutigen, aber kleinen Kampf mit ihnen. Im Frühjahr 1147 sorgte der päpstliche Thron mit K. p. Kriege mit Muslimen auf den pyrenischen P-Oven. Franz verstärkt haben. und deu. Ritter, im Sommer 1147. Cor. Kastilien Alfons VII (1126-1157) und Cor. Portugal Afonus I (1139-1185) begann die Offensive auf dem Besitz der Mauris und nach einer langen Belagerung erhielt Lissabon, Almeria, Tortos und eine Reihe anderer Großstädte. Im Zusammenhang mit diesen Siegen und mit der Vorbereitung einer Kreuzkampagne eines Begasstens hatte eine der Folgen des Wachstums von Xenophobie: in Europa. Die Städte ritten die Hebwelle. Pogromov (der größte trat in Köln, Mainz, Worms und Speire).

    Besondere Einstellung zu K. p. Es stellte sich auf dem Gerichtshof heraus. ROEGER II SICILIAN (1130-1154). Das Herrscher von Sizilien galt ursprünglich die Wanderung, die für sich selbst rentabel war, da er helfen konnte, den Einfluss des sizilianischen Königreichs in den Kreuzliedungsstaaten zu stärken, mit dem die enge Beziehung aufrechterhalten wurde. Gleichzeitig wurde Sizilien seit langem mit Byzantia für Besitztümer nach Süden in die Konfrontation gezogen. Italien und die Vorherrschaft im Fürstentum Antiochiat Roger II schlug French Cor vor. Louis VII ist Ihre Flotte zum Transport von Truppen auf dem Seeweg, die Führer des 2. Kreuzzugs haben jedoch diese Idee abgelehnt, und befürchten, Beziehungen zu Byzantium, K-Paradie, das sich im Besitz von Kilicia befiret, ein gemeinsames Landgrenzen mit Antiocholen und Edessa und so weiter. Könnte Druck auf den Verlauf der Knospe bringen. Angelegenheiten in Syrien. Die Ablehnung der Kreuzfahrer wurde zum Horn II. Der Grund, den Angriff auf Byzanz zu lenken. Bereits im Sommer 1147, als die Kreuzfahrer auf den Balkan zogen, griff Sicilian Squadron Peloponnes und andere an. Rekordbereiche und südlich. Küstenbalkan P-Ova; Bald wurden die Athen von ihnen geplündert. Aktive militärische Handlungen zwischen Sizilien und Byzantium setzten sich bis 1149 fort, als die Rahib Squaider in einen Marmor m betreten wurden. Und näherte sich den Wänden des K-Felds.

    KEIM. Cor. Conrad III konnte die Armee von 20.000 Menschen schnell montieren. (einschließlich zweiter Tausend Ritter), der am Anfang zugeführt wurde. Der Sommer 1147 ging durch Ungarn und den Balkan östlich des Landes. Als Teil der Truppen war der Neffe von Conrad III Hertz. SHVABI FREDERICK I Barbarossa (Kaiser in 1155-1190). Conrad III begleitete die päpstliche Legate EP. Theodwin.

    Unter den Banner des AdR. Louis VII in Frankreich versammelte sich auf 70 Tausend Kreuzfahrer. Nach langen Schwankungen und Verhandlungen mit dem Horror II des Transports von Truppen entlang des Meeres entschied sich die Franzosen auch, sich nach den Deutschen mit einem Intervall von 1 Monat auf Land zu bewegen. Unterwegs war das Angebot an Kreuzfahrer auf den umliegenden Territorien zurückzuführen, und in der Tat beraubten Ritter sie.

    Unter einem Vertrag mit einer Mütter. Cor. Gezoy II (1141-1162) Die Kreuzliedungsarmee hatte die Gelegenheit, frei durch Ungarn zu gehen. Erstens, in dem byzantinischen Reich, wurden die Kreuzfahrer als Alliierte wahrgenommen, aber die Förderung zahlreicher Truppen bis hin zum Feld war eine Gefahr für das Kapital. Byzantinischer Imp. Manuel I Comnne (1143-1880), der versucht, die Bedrohung zu reduzieren, schlug einen Maskumer III vor, der in M. Asien nicht am Bosporus kreuzen, sondern durch den ProL. Gellespont (Dardanelles), jedoch in St. 1147 Kreuzfahrer, die mit dem Stillstand in den Kampf eingegangen sind. Das Adrianopol mit Ablösungen brach zwangsweise in die Umgebung des K-Felds. Die Gefahr der Anwesenheit der Mauern der Stadt der Truppen, bereit, die Belagerung zu starten, bestellte der Kaiser, die Kreuzfahrer an Asian zu schmuggeln. Das Ufer so schnell wie möglich. Gleichzeitig unterstützte Byzantium während des 2. Kreuzzugs die Handlungen der Kreuzfahrer nicht in M. Asien, und ließ sie die Gelegenheit, auf ihr eigenes Risiko in den Osten zu ziehen. Für Imp. Manuel I, der kurz vor dem Abschluss eines Friedensvertrags mit dem Rumsky Sultanat kam und ständige diplomatische Kontakte mit ihm unterstützte, waren die Kreuzfahrer bereits eine viel ernstere Bedrohung als türkische Muslime zum Vost. Die Grenze des Imperiums.

    In M. Asia Cor. Konrad III unterschätzte die Gefahr von Tuil-Seljuk eindeutig unterschätzt. Er beschloss, nicht auf den Freundesansatz zu warten. Nikei erreichte, teilte er seine Kraft auf: Der König und die Hälfte der Truppen gingen direkt in den Südosten (Iconium und Antiochioch), und Dr. Part, der von Oton, EP, führte Freien, bewegte sich länger - entlang der Küste. 25. Oktober 1147 In der Schlacht von Dorileiee wurde Conrad III-Armee von der Armee von Sultan Masuda I. mit den Resten des Kaders besiegt, mit den Resten des Kaders, der in der Schlacht in die Schlacht verletzte, zog sich in Nica zurück. 16. November 1147 Armee EP. Freyzingsskys Ottone wurde von Türken unter der Lodizia von Frigian (jetzt Denizli, der Türkei) fast vollständig zerstört. Ott mit ein paar Satelliten erreichte Jerusalem in Apr. 1148.

    Die Armee von Louis VII war durch Ungarn und dem Stillstand unglücklich. Balkan. Beziehung zwischen Louis VII und Imp. Manuil Ich blieb warm und Franz. Der König (seine Wanderung wurde von der Frau von Alienor Aquitan begleitet), wurde im K-Feld feierlich akzeptiert. Nachdem sie über die friedliche Zustimmung der Byzantiner mit Türken gelernt wurde, bot einige Señoras an, die Beziehung zu Manuel I zu brechen und die Flotte von Cor anzurufen. ROEGER II SICILIAN FÜR SIEGEN FÜR SIEGEN, ABER LOUIS VII hat diesen Plan entschlossen aufgegeben. Franz. Kreuzfahrer schwor, um Byzantium all das Land in M. Asia zu vermitteln, das sie erobern können, obwohl das Visum. Der Kaiser lieferte den Teilnehmern nicht der Kreuzkampagne der militärischen Unterstützung. Im November 1147 Die Armee von Louis VII, die unter Nicea mit den Überresten von Conrad III-Ablösungen verbunden ist, ging weiter von EP. Ottone Freizeit KEIM. Der König, der von Verletzungen erschöpft ist, und wahrscheinlich durch seine Niederlage schockiert, kehrte bald in den K-Paul zurück, wo Imp. Manuel Ich persönlich sorgte für ihn. Im Frühjahr 1148 ging Konrad III auf dem Schiff in die Erde. Im Januar 1148 Die Armee der Kreuzfahrer, von dieser Zeit, um der Armee von Turkuli numerisch überlegen, durchbrach, obwohl mit großen Verlusten durch ihre Barrieren aus Lodicia. Louis VII, mit Schwierigkeiten, den Hafen von Attali zu erreichen, ging nach Antiochool auf dem Seeweg. Der Rest seiner Armee kam dort an Land an, das von den Schwierigkeiten der Kampagne stark unorganisiert wurde; Viele Kreuzfahrer starben an Krankheiten.

    Ankunft der Kreuzfahrer nach Damaskus. Miniatur aus der Zusammensetzung von Sebastien Mamro "Übersee-Wandern". 70er Jahre. XV Jahrhundert Kunst. J. Colombo (Paris. Fr. 5594. Fol. 148V)

    Ankunft der Kreuzfahrer nach Damaskus. Miniatur aus der Zusammensetzung von Sebastien Mamro "Übersee-Wandern". 70er Jahre. XV Jahrhundert Kunst. J. Colombo (Paris. Fr. 5594. Fol. 148V)

    Ankunft der Kreuzfahrer nach Damaskus. Miniatur aus der Zusammensetzung von Sebastien Mamro "Übersee-Wandern". 70er Jahre. XV Jahrhundert Kunst. J. Colombo (Paris. Fr. 5594. Fol. 148V)

    19. März 1148. Cor. Louis VII erreichte Antiochioch, wo sich der Knier feierlich angenommen hatte. Ramundom, K-RY, hoffte mit der Hilfe der Truppen des Kreuzfahrers, um eine Offensive auf Aleppo (Haleb) zu organisieren und das Edess County zu gewinnen. FRANZ. Der König zog es vor, den Weg nach Jerusalem fortzusetzen. In April In Jerusalem kam eine Ablösung von EP an. Freyzingsky Ottone, Louis VII, kam an und überlebte Vertreter von Franco-Keime in der Kampagne. Adel. Alle wurden herzlich angenommen. Balduin III; Danach. Die Armee des Kreuzfahrers wurde eigentlich ein Instrument, um den Herrscher des Jerusalem-Königreichs zu kämpfen, um die Grenzen seines Staates zu stärken. 24. Juni 1148 In der Hektarin der Kings Baldwin III, Louis VII und Conrad III, fand der Rat von Kreuzfahrer statt, wo sich der Rat entschieden hatte, eine Offensive auf Damaskus zu beginnen - der Hauptstadt eines relativ kleinen, aber vorteilhaften Emirats, Welcher Min-Hein-Dean ist keine Regeln. Die Armee von etwa 50 Tausend Kreuzfahrern versammelten sich in Tiberia; 23. Juli, es kam in die Umgebung von Damaskus. Für Emir Unura konnte dieser Angriff nicht unerwartet sein. In verschiedenen Mitte früher begann er eilig daran, an der Stärkung der Hauptstadt des Emirats zu arbeiten, und bat auch um Hilfe von nur Ad-Dina Zengi und sicherer Dina Gazi, Atbekam Aleppo und Mosul. Als ihre Truppen, die mit der Bewegung in Richtung Damaskus begannen, erreichten Homs, über den Ansatz der muslimischen Armee wurde im Lager der Kreuzfahrer bekannt. So wurde die Belagerung der Stadt zerrissen. Am 28. Juli, unter der Androhung eines Angriffs, zogen muslimische Kreuzfahrer sich eilig aus der Stadt zurück und kehrten in ihre Länder zurück. Dieser Fehler verschlimmerte die Widersprüche, die in der Koalition der Kreuzfahrer bestanden, und machten unmögliche gemeinsame Aktionen. Conrad III bot an, Askalon beizutreten und seine Truppen dort abzog. Aber HERMs eigene Kräfte. Der König war extrem klein, daher wurde Conrad III, ohne die Unterstützung anderer Führer des Kreuzzugs erhielt, die offensive und linke Erde aufzurückte. Louis VII verbrachte mehrere mehr in Jerusalem. Monate und im Apr. 1149 ging in Frankreich zum Meer.

    Der 2. Kreuzzug wurde in Zap wahrgenommen. Europa als Niederlage. Besonders hartes Versagen war besorgt Bernard Clervosky. Er schickte Papst Yevgeny III von der Entschuldigung "auf Reflexionen" in 5 Büchern, in denen er argumentierte, dass der Hauptgrund für das Versagen der Expedition die Sünden der Kreuzfahrer war. Viele Zeitgenossen von Ereignissen glaubten, dass die Ergebnisse der Kampagne den Eingriff des Teufels beeinflussten (Annales Herbipolsen // MGH. Ss. T. 16. S. 3; Gerhohi Praepositi Reichersberssis. EX-Kommentar in Psalmos. Xxxix / ed. E. SACKUR // MGH. Zündete. T. 3. S. 435-437).

    In Frankreich wurden einige Expeditionspläne seit einiger Zeit diskutiert. Bernard Clervosky war mit einer Predigt einer Kreuzkampagne engagiert, und seine Tätigkeit hatte einen gewissen Erfolg. Cor. Louis VII lehnte auf die Unterstützung dieses Unternehmens auf, aber römische Kurie widersetzte sich. Für mehrere Jahrzehnte wurden Verhandlungen über die Erlösung der von den Türken erfassten Kreuzfahrergeheimnissen gehalten. Der 2. Kreuzzug führte zu einer Veränderung der Beziehung zwischen Frankreich und dem byzantinischen Reich. Cor. Louis VII und seine Berater beschuldigen den Imp. Manuel i in einer Vereinbarung mit dem Feind. Gleichzeitig verbesserte sich die Beziehung von Conrad III und Manuel I, ursprünglich feindselig, deutlich verbessert. Im Herbst von 1148 traf sich Conrad III mit Manuel I in der Fessalonik und bestätigte die Union mit Byzantia. Das sicilianische Königreich, das zuvor eine mehrdeutige Position in Bezug auf die Teilnehmer der Kampagne beschäftigte, stellte sich als isoliert aus, da Frankreich, Deutschland und Byzantium bereit waren, gegen ihn zu sprechen.

    Die Position der staatlichen Kreuzfahrer verschlechterte sich. Die Belagerung von Damaskus provozierte das Wachstum der militärischen Bedrohung des Jerusalem-Königreichs und führte dazu, dass der muslimische Angriff nun auf die gesamte Länge seiner Landgrenze ausbreitete. Weder das Antioch-Fürstentum noch die Christen blieben unter der Herrschaft des Edess County, erhielt keine echte Unterstützung der Kreuzfahrer. In 1150 g. Josleni II Edemssky wurde von nur Ad-Din Zengi erobert und war bis zu seinem Tod. Im Jahr 1151 wurden seine Besitztümer vollständig von Muslimen erfasst. Die Belagerung von Damaskus ist traditionell als ernsthaftes Missverständnis der Kreuzfahrer, da die Stadt die Gefahren für das Königreich Jerusalem nicht vorstellte. Unter dem Schlag der Kreuzfahrer gefangen, wurde Emir Damaskus gezwungen, die Unterstützung von Zengids zu suchen. Syrien. Damit war Damaskus unter der Kontrolle des Herrschers von Aleppo Nur Ad-Dina Zengi, und Syrien wurde zum Zentrum der Konsolidierung.

    In den 80er Jahren. XII Jahrhundert Muslime gelang es, den größten Teil des Territoriums des Jerusalem-Königreichs zu erobern. Bis 1183 alle Eigentümer an Muslimen in Ägypten, Palästina, Syrien sowie in Zap. Arabien wurde unter der Herrschaft von Sultan Salah-ad-Dina (1174-1193) von der Aiyubid-Dynastie vereint, die Kraft des C-Podno war dem Modern der Kreuzfahrer mit Tonnen spürbar überlegen. militärische Kraft und andere Ressourcen. Außerdem nach dem Tod von Cor. BALDHINA IV (1185) Die Zentralregierung im Jerusalem-Königreich hat sich deutlich geschwächt. Im Sommer 1186 wurde Guy de Lusignan nach einjähriger Verhandlungen zwischen Baronia und spirituellen und ritterlichen Bestellungen auf dem Thron in Jerusalem (1186-1192), Sibilla-Ehemann, Schwestern Baldwin IV, errichtet. Der Raub von Ceraka Rainald (Renault) de SantiLon Musulm. Der Handel-Caravan in Pulsice, als er ergebnisse, neben der riesigen Produktion in den Händen von Rainald, sei Salah-Hell-Dinas Schwester, diente als Grund, den Krieg mit dem Jerusalem-Königreich zu beginnen.

    Karte von Jerusalem. Ton XII Jahrhundert (Den Haag. Koninklijke bibl. 76 f 5. fol. 1r)

    Karte von Jerusalem. Ton XII Jahrhundert (Den Haag. Koninklijke bibl. 76 f 5. fol. 1r)

    Karte von Jerusalem. Ton XII Jahrhundert (Den Haag. Koninklijke bibl. 76 f 5. fol. 1r)

    Beginn einer Kampagne in Galiläa, am 4. Juli 1187, hat Salah-Ad-Dean die kombinierte Armee der Kreuzfahrer in der Schlacht von Khattin fast vollständig zerstört (jetzt ist das Gebirgszug von Karny-Hitim 6 km westlich von Tivira). Captured Cor. Gi de Lusignan, Meister der Reihenfolge des Templers Gerard de Ridfor, Rawald de Shatilon und andere. Noble Ritter; Muslime eroberten auch den Schrein, der die Kreuzliedungsarmee begleitete, - der lebensgaber Baum des Kreuzes des Herrn. Bald ergab die Truppen von Salah-Hell-Dina Acre und mehrere. Dr. Festungen und 2. Oktober 1187 Nach der kurzen Belagerung gaben Muslime Jerusalem auf. Bis Ende des Jahres besaßen die Kreuzfahrer nur einen schmalen Küstenstreifen mit großen Festungen in Antiochoaten, Tripoli und das Dash; Im Jahr 1188 versuchte Salah-Hell-Dean obwohl nicht erfolgreich, Capture Antiochiat.

    Laut der Legende erhielt die traurige Nachricht von Palästina, 20. Oktober 1187 starb Papst Urban III. Trotz der Tatsache, dass die Informationen zur Gefangennahme von Jerusalem in dem Bewusstsein der Europäer dieser Zeit nicht so schnell Rom erreichen konnten, war der Tod von Papst mit dieser Veranstaltung verbunden. Der Nachfolger von Urban III Papst Gregory VIII Bullah "Audita Tremendi" (29. Oktober 1187) kündigte den Fall von Jerusalem an die Bestrafung der Sünde der Christen an und forderte eine neue Kreuzkampagne. Die schnelle Reaktion von Bulla wurde in heilig gefunden. Römisches Reich; imp. Friedrich I Barbarossa hatte alleinige Beziehungen mit einem päpstlichen Thron. Die königlichen Gerichte Frankreichs und Englands unterstützten auch die Kampagne, aber die Vorbereitung auf eine teure und komplexe Expedition in den Osten wurde aufgrund einer langen militärischen Konfrontation zwischen diesen Ländern 3 Jahre lang verzögert.

    Krieger von Salah-ad-din sind von der Earth ruiniert. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. Fol. 161)

    Krieger von Salah-ad-din sind von der Earth ruiniert. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. Fol. 161)

    Krieger von Salah-ad-din sind von der Earth ruiniert. Miniatur aus der "Geschichte der Handlungen im Übersee Land" Wilhelm Tirsky. Ser. XIII Jahrhundert (Brit. Lib. Yates thompson. 12. Fol. 161)

    Die Sammlung von "königlichen" Expeditionen forderte lange Zeit, aber, wie es sich später herausstellte, der führende Kriegskrieg in Palästina, die große Armee, die von Monarchen kam, hatte nur einen eingeschränkten Einfluss. Im Mai 1188 befreit Salah-Hell-Dean Cor. Gi de Lusignan, um dabei zu hoffen, den Kreuzarbeiter zwischen den Rittern zu entzünden, sahen viele der to-Piesche im König des Haupthubs der Katastrophe. Senor Tira.

    Konrad Monferratski.

    Ich weigerte mich, ihn in der Stadt zu lassen und den König von Jerusalem zu erkennen, bis Europa ankommt. Monarchen, um gemeinsam zu entscheiden, wer den Thron in Jerusalem besetzen sollte. Gi de Lusignan und seine Anhänger mussten das Lager in der Nähe von Tira brechen. In con. Der Frühling 1188 in einem Schütze, der zur Militärbasis des 3. Kreuzzugs wurde, kam die Verstärkung von 200 Rittern an Cor. Sizilien Wilhelm II (1166-1189). Im Jahr 1189 kamen die Absätze von mehreren an einem Meer an. Französische Senoren und italienische Prelates, einschließlich Pisansky Archiep. Ubaldo Lanfranki, deren Flotte 52 Fahrzeuge waren. Es sind diese relativ kleinen Kräfte, die an dem Kopf der Rute die Giana de Lusignan stieg, den Kreuzfahrer dazu durften, die Situation zu stabilisieren und die verlorenen Territorien zurückzuhalten. Konrad Monferratsky bald in der Armee von Gi de Lusinean.

    28. August 1189 mit seiner neu organisierten Armee (ca. 7 Tausend Menschen. Infanterie und 400 Ritter) und mit der Unterstützung der Danesianer und Frizdi-Escords und Frisi de Lusinean begann die Belagerung von Hektar: Er wurde von ihr gemeistert von ihr konnten sie an der Küste an der Küste beheben Norden. Palästina und direkten Zugang zu Galileo und Jerusalem. Der erste Versuch, die Stadt zu erfassen, war nicht erfolgreich. Salah-Ad-Dean, 15 Heilige. Nachdem ich versucht hatte, das Belagerungslager der Kreuzfahrer unter dem Morgen zu vernichten, ist ebenfalls gescheitert. Eine langfristige, positionelle Konfrontation begann: Kreuzfahrer blockierten die Stadt vom Meer und hielten ihr Lager am Ufer nördlich von Hektar. Muslime unterstützten einen Teil der Landkommunikation mit der Stadt und errichtete Belagerungspositionen rund um das Lager der Kreuzfahrer aus dem Süden und Osten. In einer großen Kollision von 4. Oktober Beide Seiten erlitten große Verluste, behelde jedoch meistens die vorherigen Positionen. Am Ende des Herbstes gelang es den Kreuzfahrer, den Acre aus Sushi vollständig zu blockieren. Eine doppelte Blockade wurde um die Stadt gebildet, da der Kreuzfahrer von Sushi von der Armee von Salah-Hell-Dina hinterlegt wurde. In con. 1189 Ägypten. Die Flotte drückte das Kreuzfahrer-Squadron und setzte die Blockade von Morgen aus dem Meer ein Ende.

    Die Lebensbedingungen der Krieger in Belagerungslager waren extrem schwierig: der Mangel an Speisen und Trinkwasser, Krankheit. Die Kampffähigkeit der Kreuzfahrerarmee wurde durch kleine Abteilen von Europa aufrechterhalten. Am 6. Mai, 1190 versuchten die Kreuzfahrer, den Acre mit Hilfe von Belagerungswaffen, die aus Materialien gebaut wurden, zu stürmen, die von Tira von Conrad Montferrat aus Tira ausgeliefert wurden. STURM abgeschlossener Misserfolg, Belagerungsautos gehen verloren. Am 20. bis 26. Mai hielten Muslime die Feldstärkung der Kreuzfahrer unter ständigem Feuer und versuchten, sie zu erfassen, aber auch erfolglos. Am 25. Juli waren die Kreuzfahrer gebrochen, nachdem er versucht hatte, Muslime anzugreifen. Am Anfang. Okt. 1190 g. Der Kader kam am Morgen an. Ritter unter dem Kommando von Hertz. Friedrich Vi Schwabsky, ein kleiner Teil der Fritrich Barbarossa-Truppen, führte jedoch nicht zu Änderungen in der Position.

    Betrügen. 1190. Die Situation für die Kreuzfahrer verschlechterte sich deutlich. Von der Epidemie im Lager starb Cor. Sibylla und mit ihrem Tod verlor Gi de Lusignan legitime Rechte an den Thron des Jerusalem-Königreichs. Es verstärkte den Split zwischen den Rittern. Gi de Lusignan wollte den Status des Königs behalten, aber die meisten Ritter erkannten ihn nicht. Conrad Monferratsky behauptete den Thron, ich war mit Isabelle, meiner Tochter, verheiratet. Amorie (Almarika) des Jerusalems und der zusammenfassenden Sister Cor. Sibilla. Die Lösung für die Frage der Erbschaft des Thrones wurde bis zum Ende des militärischen Betriebs verschoben. Im Winter 1190/91 gelang es den Muslimen, die Landkommunikation der Kreuzfahrer zu unterbrechen, die mit einem Lager unter dem Hektar standen, mit einem Reifen; Die Lieferung von Truppen, die an der Epidemie und dem Hunger leiden, war äußerst selten. Im Januar 1191 Hertz starb im Lager. Friedrich Twabsky; Die Opfer der Epidemie wurden Mn. Vertreter Europas. Natur und Clearing, einschließlich Lat. Jerusalem Patriarch Irakli.

    31. DEC. 1190 G. Die Kreuzfahrer hielten einen weiteren Angriff von Hektar; Sie schafften es, einen Teil der städtischen Wände zu zerstören, obwohl Kräfte zur Zerstörung des Muslims. Die Garnison war nicht genug. 13. Februar 1191 Muslime lagen durch das Belagerungslager der Kreuzfahrer nach Morgen und veränderten die Erschöpfung der Garnison erschöpften Belagerungen, wodurch der letzte Fortschritt der Christen minimierte. Im März gelang es den Kreuzfahrer, das Meeresversorgung des Belagerungslagers wieder aufzunehmen und seinen Tod zu verhindern. Anstelle von Gi de Lusignan leitete die Armee die neu angekommen mit den frischen Abteilen von Hertz. Leopold V österreicher. Der Positionskrieg, der K-Rui-Kreuzfahrer führte jedoch fast 2 Jahre, und das K-Paradium kostete jedoch beide Seiten von riesigen Opfern, führten nicht zu K.L. Ergebnisse.

    KEIM. imp. Friedrich I Barbarossa brachte am 27. März 1188 in der Kathedrale in Mainz den Kreuzgang in der Zeremonie in der Kathedrale in Mainz in Mainz, er zog in den Osten an der Heer des Armees von 5 Tausend Ritter und 200 Tausend Dr. Krieger. In der Zusammensetzung der Armee war Weng Weng. KN Evenentent. Geza, Bruder Weng. Cor. Bella III. Im Gegensatz zu der traurigen Erfahrung des 2. Kreuzzugs zog die Armee wieder auf Land - durch den Besitz von Ungarn, Byzantium und dem Rumsky Sultanat, der zwangsläufig zu Konflikten mit der lokalen Bevölkerung führte, und die Herrscher in dieser Region betrachteten die Armee der Kreuzfahrer als schreckliche Bedrohung und hatten keine Hilfe. VISAN. imp. Isaac II Angel (1185-1195, 1203-1204), der freundschaftliche Beziehungen mit Salah-Hell-Din beibehielt, aber die keine Gelegenheit hatte, die Armee von Friedrich Barbarossa mit Gewalt aufzuhalten, erlaubte der Kreuzliedungsarmee, die Länder der Byzantinisches Reich. Auf dem Weg besetzten sich die Kreuzfahrer die Stadt: Das Herz (jetzt Sofia), Philippopol (jetzt Plovdiv), Adrianopol (jetzt Edirne); Diejenigen, die versuchten, ihnen zu widerstehen. Am Ende des Sommers und im Herbst 1189 wurde die Förderung der Kreuzfahrer auf dem Balkan tatsächlich von den Byzantinen in eine militärische Konfrontation verwandelt; Gleichzeitig verhandlungen über die Bedingungen der Überquerung der Armee von Friedrich Barbarossa in M. Asia. Nur im Februar 1190. Die Vereinbarung wurde abgeschlossen, die Kreuzung fand statt, und die Kreuzfahrer kamen mit dem neuen Feind angesichts des Rumsky-Sultanats zusammen. Die langsame Förderung von Friedrich-Barbarossa-Ablösungen gaben den Sultan Kklysch-Arslan II (1156-1192) zur Vorbereitung auf den Krieg und schließt ein Bündnis mit Salah-Hell-Din ab. Ohne die Fähigkeit, die zahlreichen Armee der Kreuzfahrer zurückzuhalten, stimmte Seljuki zu, sie zu verpassen, aber bald mussten sie den Kreuzfahrern widerstehen, die Raubüberfälle begangen haben. Förderung dessen. Die Armee wandelte sich erneut zu einer Militärkampagne.

    Imp. Frederick I Barbarossa im 3. Kreuzzug. Miniatur von Petra

    Imp. Frederick I Barbarossa im 3. Kreuzzug. Miniatur von Petra's Gedicht aus Eboli "Buch im Kaiser loben." 1196 (Bern. Burgerbibl. 120 II. Fol. 143)

    Imp. Frederick I Barbarossa im 3. Kreuzzug. Miniatur von Petra's Gedicht aus Eboli "Buch im Kaiser loben." 1196 (Bern. Burgerbibl. 120 II. Fol. 143)

    Im Mai 1190 erreichte Friedrich Barbarossa die Hauptstadt von Sultanat G. Iconium (jetzt Konya) und unter den Wänden der Stadt brachen die Hauptkräfte des Seljuk. Iconium wurde von den Kreuzfahrern gefangen und geplündert, Sultan, Sultan und sein Hof flohten an die Weste. Die Länder des Landes, organisierten Beständigkeit gegen die Kreuzfahrer. Nach der Pflege des Forus restaurierte Friedrich Barbaros Sultanate schnell seine Hauptstadt.

    Die Förderung der Kreuzfahrer wurde am 10. Juni 1190 unterbrochen, als während des Übergangs durch den Ridge Tavr Imp. Friedrich I Barbarossa fiel von der Klippe von der Klippe und ertrank im Calicadn-Bergfluss (Salb; jetzt Goszu). Der Tod von Friedrich beraubte die Wanderung der Bedeutung für die Mehrheit der daran teilnehmenden Ritter: Sie mussten den Schutz ihrer politischen Rechte über die Wahlen des neuen Kaisers kümmern, der in Deutschland dennsten hatte. Die meisten Truppen kehrten nach Europa zurück. Die Kampagne setzte nur 5 Tausend Kreuzfahrer fort; Der Sohn des Kaisers Hertz war begeistert. Friedrich Swabsky und Conrad Monferratsky. Bald erreichte diese Abteilung Antiochioch. Die Überreste von Friedrich-Barbaras wurden in einem Dash begraben. Ein paar Loslassen deutscher Ritter, die nach Syrien und Palästina kamen, konnten den weiteren Kriegslauf nicht mehr beeinträchtigen.

    Erbe zu Englisch. Der Thron Richard I Das Lion Heart (König von England in 1189-11999) nahm im Herbst 1187 ein Kreuz ein. Die Organisation des 3. Kreuzspaziergangs in England und in Frankreich verhinderte jedoch den Krieg zwischen den Ländern des Besitzes an Herzkes Normandie, Anjou, Turny, Männer und andere. In Nach. 1188 Ein englisches Treffen fand statt. Cor. Heinrich II (1154-1189) und Franz. Cor. Philipp I. August (1180-1223), auf dem Schwarm der Monarchen, stimmte zu, einen Waffenstillstand abzuschließen und zur Kreuzfahrerbewegung beitragen. In England und in Frankreich wurde für die bevorstehende Expedition eine besondere Steuer eingeführt (t. N. Saladinova Tithina). Trotzdem nahm der Krieg im Sommer desselben Jahres wieder auf.

    Markab-Festung, Ordnung der Krankenhäuser in der Nähe von Sovr. Banias (Syrien). Xii.

    Markab-Festung, Ordnung der Krankenhäuser in der Nähe von Sovr. Banias (Syrien). Xii.

    Markab-Festung, Ordnung der Krankenhäuser in der Nähe von Sovr. Banias (Syrien). Xii.

    Gleichzeitig brachte Richard den Omfage Philippi II. Und widersprach offen seinen Vater und verteidigte den Interessen von Frankreich und suchte einen Friedensabkommen für die Teilnahme beider Königreiche in einer Kreuzkampagne. 6. Juli 1189, kurz nach Haft, Ad. Heinrich II starb in der Burg von Shinon (Frankreich). Richard I Lions Herz nahm Englisch. Der Thron begann, die Armee der Kreuzfahrer zu bilden und Geld für eine gemeinsame Kampagne mit den Franzosen zu sammeln. 18. Mai 1190 Deutsch. Die maritime Expedition der von Richard de Kammille geführten Kreuzfahrer und ROBER DE Sable ging entlang des Zap von Dartmouth. Europa Küste, um sich mit Franz zu verbinden. Kreuzfahrer in Marseille. Auf dem Weg zur Earth nahmen die englischen Kreuzfahrer an dem Krieg gegen Muslime an der Seite von Portuga teil. Cor. Santa I. Cor. Richard I, das ein halbes Jahr in England ausging, kehrte nach Frankreich zurück; Am 4. Juli 1190 wurde bei den Verhandlungen in Sizilien eine Vereinbarung bei den Verhandlungen der Kreuzfahrer-Armeen in Sizilien erreicht. Ohne auf die Ankunft in Marseille Englisch zu warten. Maritime Expedition, Richard Lions Herz verließ den Hafen 7. Aug. und 23hundert. auf Sizilien gelandet. Englisch Die Flotte war vor ihm voraus und kam bereits 14 Sekunden an den Ufern der Insel an. Richard Ich begann sofort militärische Aktionen gegen den Sizilianer Kor. Tancreda (1189-1194), das auf der Haft von Johannes der Engländer, Schwestern von Richard Lions Herz und der Witwe des Sizilianer Cor angeklagt wurde. Wilhelm II. 4. Oktober Die britische kaminierte Messin und gründete den Cor. John.

    Franz. Crusaders LED von COR. Filippie II, Augustus, ging vom Meer von Genua und kam nach Feindseligkeiten an Sizilien an. Beide Armee verbrachte in Sizilien Winter. 30. März 1191 Franz. Die Expedition ging in den Osten, landete in einem Dash und im 20. April. Schloss sich dem Lager der Kreuzfahrer unter dem Morgen an. Englisch Die Flotte, bestehend aus 180 Segelschiffen (Öle) und 39 Galya, links Sizilien am April 10. Und die Küste von Zypern stieg in den Sturm, in k-Rom starb mehrere. Schiffe von einer Treasury-Expedition. Ein Teil dieser Schätze wurde an Land geworfen und wurde zur Trophäe des Stillstands. Despota Cyprus Isaac-Duffs Comnin. Richard-Ablösungen Das Herz des Löwen zertrümmerte das Lager unter Limasol. 6. Mai Englisch. Der König traf sich mit Isaac Komnin und er stimmte zu, die Kreuzfahrer der Schatzkammer zurückzugeben und 500 seiner Krieger mit ihnen in Palästina zu schicken. Bald Richard, das Löwen Herz, das in dem Lager besuchte, befreite der Gefangenschaft Jerusalem Cor. Gi de lusinean; Hier feierte Richard die Hochzeit mit der kastilischen Prinzessin Berengaria Navarre. Der lange Aufenthalt der Briten in Zypern war die Ursache für Unzufriedenheit mit Griechisch. Die Behörden und Lücke von Richard mit Isaac Comnin. Der britische eroberte Limassol, Isaac Komnin, wurde abgesenkt und in den Jacken in Tripolis geliefert, wo er auf Gäste übertragen wurde. Richards Armee Löwes Herz ließ Zypern erst 5. Juni 1191

    Aktive Maßnahmen unter dem Acre begannen mit der Ankunft von Franz. Cor. Philip II August (20. April 1191) und Englisch. Cor. Richard I Lion Heart (8. Juni, 1191). Konrad Monferratski verließ das Lager und ging für eine Schießschule, da Richard ich die Rechte von Guy de Lusignan auf dem Thron des Jerusalem-Königreichs unterstützte. Franz. Crusaders, zusammen mit Matrosen des Geneese-Squadrons, begann Simone Doria mit dem Bau neuer, leistungsstärkerer Belagerungswaffen. Richard Lions Herz mit Salah-Höllen-Din in dem Lager ankommt. Aufregende Delegationen stimmten die Parteien ein, eine Hauptversammlung mit der Beteiligung des Englischen zu halten. Und Franz. Monarchen, aber am vereinbarten Tag und Philipp II. August, und Richard I, das Herz des Löwen, erwies sich als krank, und die Verhandlungen fanden nicht statt. Neue Chaneten zerstörten allmählich die Wände von Hektar, obwohl das Belagerungslager der Kreuzfahrer noch unter ständigen Angriffen von Salah-ad-din war. Am 4. Juli kündigte die verfallene Stadt seine Bereitschaft an, sich zu ergeben, aber Richard I habe die Kapitulationsbedingungen abgelehnt. Am 12. Juli, nach einer Reihe von wechselseitigem Schindeln und Angriffen hielten neue Verhandlungen die Kreuzfahrer von Konrad Monferrat in das Lager zurück. Die Lieferbedingungen ACRES wurden von allen Parteien angenommen, darunter Salah-AD-DIN. Das Acra Garison ergab sich an Christen und war gefangen.

    Kings Philipps II August und Richard I Lion Herz nehmen die Übergabe von Hektar. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 238V)

    Kings Philipps II August und Richard I Lion Herz nehmen die Übergabe von Hektar. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 238V)

    Kings Philipps II August und Richard I Lion Herz nehmen die Übergabe von Hektar. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 238V)

    Bald nach der Erfassung von Acra Hertz. Leopold österreichisch, zu ry, als Vertreter des Edelsteins. Der König forderte sich für sich eine gleiche Position mit den Monarchen, verließ das Lager der Kreuzfahrer. Leiden an Gleichstrom des AdR. Philip II August konnte an jüngsten Ereignissen nicht aktiv teilnehmen. Darüber hinaus starb am 1. Juni Flander Philipp, ein einflussreicher Verbündeter Franz in dem Lager. König; Sein Tod könnte Philip II die Kontrolle über die Grafschaften von Blois und Vermandua und die Verschärfung der politischen Situation in Frankreich bedrohen. Am 31. Juli 1191 lud FILIPP II AUG AUG AUG AUG August auf und kehrte in Frankreich zurück und ließ 10.000 Krieger in der von Hertz gelangten Armee ab. Hugo III Burgund.

    Die Voraussetzungen für das Übergeben von Acra nahm auf beiden Seiten den Austausch von Gefangenen an. 11. August SALAH-HELL-DEAN bot Richard ein Löwen-Herzteil der Erlösung für die Verteidiger der Stadt an, aber der englische König lehnte jedoch ab, denn unter den befreiten Kreuzfahrer waren nicht mehrere. Edle Samen, die zuvor von Muslimen erfasst wurden. Salah-hell-dean stimmte zu, sie nach einer Weile zu geben, aber 20. August Der König, der entscheidet, dass es unmöglich ist, auf den Austausch zu warten, bestellt, den Kopf von 2700 muslimischen Gefangenen aus der Acra Garrison abzuschneiden. Als Antwort hingerte Salah-Ad-Dean alle alle, die von Christen gefangen wurden. Die Möglichkeit einer friedlichen Vereinbarung wurde vermisst.

    Festung Colossi (Zypern). Nachhaft XIII Jahrhundert

    Festung Colossi (Zypern). Nachhaft XIII Jahrhundert

    Festung Colossi (Zypern). Nachhaft XIII Jahrhundert

    Sich auf das erfasste Morgen, Richard Lions Herz, das auf Süden in Richtung Jaffa angeht. 7 Heiliger. 1191 in der Nähe von Arsuf (Apollonia; 15 km nördlich der Sovar. Tel Aviv) Seine Armee wurde von den Hauptkräften von Salah-Hell-Dina angegriffen. In der Schlacht behielten die Kreuzfahrer den Angriff von Muslimen und verwandelte sie dann in den Flug. Der Sieg hob den moralischen Geist der Ritter und lieferte sie mit einem erfolgreichen Anfall von Jaffa. Hier fanden neue Verhandlungen statt. BRODER SALAH-AD-DINA AL-FALK AL-ADILS SICHEREN DIN (SAFADIN) wurde in Jaffa angekommen und schlug Richard das Herz des Löwen vor, die Welt zu schließen, der Reihenfolge der Ehe von Al-Adils mit der Schwester von Richard John. Der englische König wurde auf diese Bedingungen abgelehnt, setzte der englische König die Offensive fort und hat sich im Herbst nach Süden nach Süden bewegt. In con. Dezember 1191 Die Kreuzfahrer befanden sich im Gebiet BEIT NYUBA, der westlich von Jerusalem gelegen, und drohten, die Stadt einzufangen. Trotzdem waren die Kräfte für die Belagerung in den Kreuzfahrern nicht genug.

    Im Winter begann 1191/92 Konrad Monferratski mit SALAH-HELL-DIN getrennte Verhandlungen mit SALAH-HELL-DIN und versuchte, die Erfolge von Richard Lions Herzen zu reduzieren und von den Engländern zu unterstützen. King Gi de Lusignan. In Apr. 1192 Durch die Abstimmung des Jerusalem-Königreichs von Conrad Monferrat wurde der König fast einstimmig gewählt. 28. April, 2 Wochen nach der Wahl, wurde er im Armaturenbrett von Asansing getötet; Wer genau die Mörder geschickt hat, konnte nicht etabliert werden. Eine Woche später. Isabella heiratete gr. Heinrich-Champagner, der als der neue König von Jerusalem anerkannt wurde. Im selben Jahr kaufte Giana de Lusinean Zypern von den Tempernen in Kürze, bevor er es aus dem Englischen erhielt. König; Die Insel war bis 1489 unter der Herrschaft der Lusinean-Dynastie (siehe Art. Zypern).

    Im Mai 1192 näherten sich die Kreuzfahrer erneut Jerusalem, aber die Belagerung der Stadt wurde aufgrund der erhöhten Unstimmigkeiten zwischen den Führern des Kreuzzugs nicht begonnen. Richard Das Herz des Löwen drängte dazu, in den Süden zu ziehen und Ägypten anzugreifen, auf den Kern des Besitzes von Salah-Hell-Dina zu schlagen, als er selbst gezwungen wird, Jerusalem zu verlassen. C. Gogo Burgund, der Franzabteilungen befehligte. Kreuzfahrer, im Gegenteil, dabei, dass es zuerst notwendig ist, Jerusalem zu erfassen. Englisch Der König weigerte sich demonstriert, sich zu befehlen, und die Kreuzfahrer zogen sich an die Küste zurück. Im Juli 1192 griff Salah-Hell-Dean plötzlich Jaffa an und eroberte die ganze Stadt außer der Zitadelle. Um die Niederlage der Garrison zu ertragen, verhinderte Sultan die Rebellion in seinen eigenen Truppen. Richard Das Löwen-Herz kam plötzlich auf Schiffen von zweitausend Soldaten an und befreite Jaffa; Die meisten in der Stadt aufgenommenen Gefangenen wurden gerettet. 8. Aug., die Hauptkräfte festzuziehen, versuchte Salah-Hell-Dean erneut, Jaffa zu meistern und die Kreuzfahrer zu zerschmettern, aber in der gewinnenden Schlacht wurde der Sieg erneut für das Englisch übrig. Monarch. 2hundert. 1192 Beide Seiten, erschöpft von einem hartnäckigen Opposition, stimmten dazu zu, einen Friedensvertrag abzuschließen. Die Meeresküste von Tira nach Jaffa blieb an den Kreuzfahrern, und der gesamte kontinentale Teil von Palästina ging schließlich unter der Macht der Muslime weiter. Christliche Pilger erhielten das Recht, Jerusalem und andere Orte auf der Strecke auf der Strecke zu besuchen. 9. Oktober 1192 Deutsch. Cor. Richard Ich verließ Palästina Löwes Herz.

    Der 3. Kreuzzug verhinderte Salah-Hell-Dina, um den Besitz der Christen in Palästina und Syrien vollständig einzufangen. Die Kosten der riesigen Bemühungen der Kreuzfahrer gelang es, einen Teil der Länder zu verteidigen und den scheinbar unvermeidlichen Verfall Christi zu stoppen. Staatlich in der St. Erde. Gleichzeitig haben langfristige militärische Handlungen die Stärke der Muslime und einiger Christus untergraben. Staatlich-c. Nach dem Tod von Salah-Ad-Dina (1193) brach seine Macht wieder in eine Reihe kleiner und schwacher Besitzerschaft in militärischer. Der Tod von IMP. Friedrich I Barbarossa war schwerer Verlust für heilig. Römisches Reich. Langer Aufenthalt von Richard I Lions Herz in Palästina spiegelte sich kaum auf dem Schicksal seines Königreichs wider. Auf dem Weg des nach Hause erfassten Königs konnte er erst 1194 nach England zurückkehren, als ein Zivilkampf im Land war.

    I. N. Popov.

    Der dritte Kreuzzug der Kampagne hat den Versuchen von Westeuropa trotzdem kein Ende gesetzt. Herrscher, um Jerusalem an die Kraft der Christen zurückzukehren. Im Jahr 1195 Imp. Heinrich VI organisierte eine neue Kampagne, die von Marschall Sagra geleitet wurde. Römisches Reich Heinrich-Hintergrund Calden und Kanzler-Konrad-Hintergrund CVerfurt. Im Herbst 1197 erreichten die Kreuzfahrer die St.-Erde und kehrten zur Kontrolle des Jerusalem-Königreichs von Beirut und Sidon zurück, aber der plötzliche Tod des Kaisers und die dynastische Krise begann, nachdem er die Kreuzfahrer zwang, die Wanderung zu unterbrechen und zurückzukehren Europa. Papst Innokenty III Bullah "Post Miserabile" ab 15. August 1198 kündigte den Beginn eines neuen Kreuzzugs im März 1199 g an.; Eine feste Frist für die Ausführung des Kreuzrads (2 Jahre) wurde festgelegt, und die Bereitstellung von Genuss mit denjenigen, die die finanzielle Unterstützung der Expedition zur Verfügung standen, war vorgesehen. Dad ernannte Legates, die für die Organisation einer Kreuzkampagne verantwortlich waren, sie wurden Kardinäle Soffhredo und Peter Kapuan, unter den Aufgaben der Gründe waren die Auflösung von Mahlzeiten. Konflikte, um Kreuzfahrerkräfte mit den erforderlichen Ressourcen bereitzustellen. 31. Dezember 1199, nachdem die Umsetzung dieser Maßnahmen nicht zu spürbaren Konsequenzen führte, verringerte sich Innocent III Bullah "Graves Orientalis Terrae" die Frist für die Ausführung des Kreuzungsvorgangs auf 1 Jahr. Ein neues System der Finanzierung einer militärischen Expedition wurde ebenfalls eingeführt, was die Übertragung von 1/40 des kirchlichen Einkommens für die Bedürfnisse der Kreuzfahrer angenommen hat. Der berühmte französische Prediger Fulc aus Nyuyi wurde zur Predigt des Kreuzzugs gebracht, das berühmte militärische Kontingent konnte zusammenbauen. Crading Lower brachte gr. TIBO III Champagner, der ein informeller Führer der Expedition geworden ist, gr. Louis i Bloua, gr. Baldoon IX Flandersky, gr. Simon de Montfort, gr. Hugo IV de Saint-Paul sowie Marschall-Champagan Joffroa de Villarduen. Eine Absicht, an der Kampagne teilzunehmen, erklärte auch Weng. Cor. Imre (1196-1204).

    Dozh Enrico Dandolo. OK. 1600. Kunst. D. Tintoretto (Halle des großen Rates im Nationalpalast, Venedig)

    Dozh Enrico Dandolo. OK. 1600. Kunst. D. Tintoretto (Halle des großen Rates im Nationalpalast, Venedig)

    Dozh Enrico Dandolo. OK. 1600. Kunst. D. Tintoretto (Halle des großen Rates im Nationalpalast, Venedig)

    Das Ziel der Kreuzkampagne war zunächst Jerusalem, aber im Herbst 1198 kam die Nachricht an Rom, dass der 1. Juli 1198 zwischen dem Herrscher des Jerusalem-Königreichs und des Sultan Al-Adil, den ich für einen Zeitraum von einem Friedensvertrag abgeschlossen hatte 5 Jahre und 8 Monate; Die Verwendung der Königreichressourcen des Königreichs, um Jerusalem zu nehmen, war unmöglich. Das neue Ziel der Kampagne war Alexandria, der einen Außenposten für die weitere Eroberung von Ägypten werden sollte. Darüber hinaus lag Alexandria auf einem der wichtigsten Handelspfade, der den Westen und den Osten verbindet, was es für die venezianische Republik besonders attraktiv erobern ließ. Im Februar 1201 Venedig nahm in eine Vereinbarung über den Bau einer Flotte für die Lieferung von 33,5 Tausend Kreuzfahrern gegen die Zahlung von 85 Tausend Kölner Noten ein. Die Mobilisierung und Finanzkapazitäten der Teilnehmer und Manager der Kampagne wurden jedoch eindeutig überbewertet. Die Situation wurde nach einem nachhaltigen Tod verschlimmert. TIBO-Champagner (1201. Mai). Das Management der Expedition wurde in Marquis Boniface Montferrat übertragen.

    Bis zum Sommer 1202 in Venedig kam ca. 12 Tausend Kreuzfahrer, die nur 51 tausend Briefmarken sammeln konnten, um die Venezianer zu bezahlen. Der resultierende Konflikt führte zur eigentlichen Blockade der Kreuzfahrer, die auf dem O-Ve-Lido ohne Nahrung blieb. Inmitten des Konflikts machte das venezianische Warmin Enrico Dandolo einen Umgang mit Führungskräften von Truppen, unter den Bedingungen des Krobrospar erhielt in der Zahlung von Schulden, die in der Kämpfe gegen das ungarische Königreich zur Verfügung gestellt wurden Über Gar (jetzt Zadar, Kroatien). Dandolo mit einer großen Gruppe Venezianer kam offiziell in der Kampagne und brachte einen Kreuzgang. Diese Transaktion konnte von Papst Innocent III nicht genehmigt werden, da ZARA Christus war. Die Stadt und war unter der päpstlichen Patronat als Eigentum an der Weng. Der König, der auch den kreuzenden Gelübde bringt. Die päpstliche Liga Peter Kapuang musste die Armee der Kreuzfahrer verlassen und zurück nach Rom zurückkehren. 10-11 November 1202 Die Flotte, bestehend aus 200 Schiffen, begann die Belagerung der Belastung. Zu diesem Zeitpunkt erhielten die Kreuzfahrer die Botschaft von Papst Innokentia III mit einem Verbot, die Stadt unter der Androhung der Kirchenrallye anzugreifen. Ein Teil der Armee unter dem Kommando von Simon de Montfor und der Zisterzienz-Abt-GI von Mon-Rya de Senna weigerte sich, an den Feindseligkeiten teilzunehmen. Die Hauptkräfte der Kreuzfahrer unter Druck Dandolo setzten jedoch die Belagerung fort. 24. November 1202 Die Garnison verbrannte kapitulierte, was über die Kirche aller Belagerung resultierte. Die Botschaft, die von den Kreuzfahrern in Rom geschickt wurde, hat von dem Papst, der Exkommunikation von allen Kreuzfahrern mit Ausnahme von Venezianer entfernt, erzielt. Trotz der Tatsache, dass Christen verboten waren, mit mir zu kommunizieren, erlaubte Innokenti III den Teilnehmern, die Kampagne zusammen mit den Venezianern fortzusetzen. Die Kreuzfahrer waren jedoch strengstens verboten, Christen ohne die Sanktion des päpstlichen Throns anzugreifen.

    Während des Winterns in der Morgendämmerung, den Messenger von Philip Schwabsky, Cor. Deutschland (1198-1208), das die Beschwerden des Sorgtums unterstützte. Tsarevich Alexeis Thron (siehe Alexey IV Angel), Sohn Imp. Isaac II Angel, gestürzt von seinem Cousin Alexei III Angel (1195-1203). Im Jahr 1201 floh Tsarevich Alexey nach Europa, wo er nach Unterstützung für den Papst Innocent III und Cor suchte. Philip Schwabsky, der mit der Schwester Alexei Irina verheiratet war. Dad weigerte sich, ihm Hilfe zu geben, und der König schickte ihn zu seinem Vasal Boniface Montferrat, der den Kreuzzug anführte. In St. 1202 Alexey trat mit den Führungskräften der Kreuzfahrer und am Dezember in Verhandlungen ein. Er verwies auf ihn durch die Vertreter von Philip Schwabs Vorschlag für die Transaktion: Im Falle eines Nachtrags zum Thron verpfändete er dem päpstlichen Thron des k-polnischen Patriarchaten, 200.000 Briefmarken an die Kreuzfahrer zu zahlen Sie zu dem Provinz im Laufe des Jahres, falls erforderlich, um ggf. 10 Tausend Menschen zuzuteilen. An dem Kreuzzug teilnehmen sowie ein Kontingent von 500 Kriegern in der Earthen unterstützen. Eine kleinere, aber einflussreichere Gruppe von Kreuzfahrer, die aus Boniface Montferrat, Dandolo, Blaughinsky Flandern, Louis von Bloua und Gogo de Saint-Paul bestand, schloss sich den separatischen Verhandlungen mit Alexey an und schlossen einen Deal mit ihm. Diese Entscheidung zwang Simon de Montfor und eine Reihe anderer Kreuzfahrer, um den Standort der Armee zu verlassen, und gehen von Land in Palästina. Um den weiteren Zerfall der Truppen zu vermeiden, verlegten die Kreuzfahrer, dass ihr Aufenthalt des Feldes nicht mehr als einen Monat dauern würde.

    In der Historiographie gab es zwei Hauptversionen, warum während des 4. Kreuzzugs höhere Route der Armee der Crusader-Armee auf das K-Feld zurückgelassen wurde. Eine Reihe von Forschern hält sich an die "Verschwörungstheorien" an, nach denen die einzelnen Führer der Kampagne mit Tsarevich Alexey in eine geheime Verschwörung eingegangen sind, um das K-Feld vor der Expedition aufzunehmen. Unter den möglichen Organisatoren der Verschwörung wurden Dandolo ( Runciman. 1954. Vol. 3; Nicol. 1988), Boniface Monferrat und Philip Schwabsky ( Rian. 1875), sowie Papst Innokentia III ( Zäune. 1960). Für diese Hypothese ist die Chronologie der Bewegung von Tsarevich Alexei in Europa in Europa und den Berichten einiger Quellen ("Geschichte" von Nikita Honiata, Chronicle von Ernul und Bernard TreasCade, "Taten von Innocent III"; eine wichtige Quelle ist auch ein "Geschichte von Tsargrad Friesha", die in Novgorod I Chronicles (XIII Jahrhundert) und anderen überlebt hat. Später Rus. Chronik (siehe: Lucitskaya. 2006). Andere Tonnen. - "Theorie der Zufälligkeit", nach der die Abweichung der Kreuzkampagne in das Feld an das Gebiet das Ergebnis von nicht-anderen Ereignissen war ( Queller, Madden. 1997). Diese Hypothese beruht auch auf die Informationen, die in einer Reihe von Erzählquellen enthalten sind ("Eroberung von Konstantinopel" Joffroa de Villarduen, "Constantinoples Eroberung" Robert de Clari). Trotz Unstimmigkeiten stimmen die meisten Forscher zu, dass der Angriff der Kreuzfahrer auf dem K-Paul das Ergebnis einer langen Feindseligkeit zwischen Vizantia und Westeuropa war. Gos-du.

    Die Flotte der Kreuzfahrer an den Wänden von Konstantinopel. Miniatur aus Manuskripten: Mamerot S. Les Passagen Fais Oultre Mer ... Control Les Turcqs et Autres Sarrazins. 1474-1475. (Paris. Fr. 5594. Fol. 217)

    Die Flotte der Kreuzfahrer an den Wänden von Konstantinopel. Miniatur aus Manuskripten: Mamerot S. Les Passagen Fais Oultre Mer ... Control Les Turcqs et Autres Sarrazins. 1474-1475. (Paris. Fr. 5594. Fol. 217)

    Die Flotte der Kreuzfahrer an den Wänden von Konstantinopel. Miniatur aus Manuskripten: Mamerot S. Les Passagen Fais Oultre Mer ... Control Les Turcqs et Autres Sarrazins. 1474-1475. (Paris. Fr. 5594. Fol. 217)

    20 April 1203, die Armee der Kreuzfahrer verließ das Zara, und in Mai erreichte die Korfu (Kerkira), wo Tsarevich Alexey es beigetreten ist. Am 24. Juni landeten die Kreuzfahrer auf dem Bosporus und begannen mit einem Belagerungsfeld, K-Paradis dauerte bis zum 17. Juli. In der 1. Stufe der Belagerung konzentrierten sich die Kreuzfahrer die Hauptkräfte auf die Aussaat. Seite der Stadt. Am 6. Juli eroberten sie den Galata-Turm, der die venezianische Flotte ermöglichte, die Golden Horn Bay zu durchdringen. Am 17. Juli begann er den Meister des stürmenden bis-Feldes vom Meer und dem Sushi. Erstens gelang es den Venezianern, ein Viertel der Stadtmauer zu fangen, aber die erfolgreichen Handlungen der Byzantiner waren zwang sie, sie zurückzuziehen. In der Nacht vom 18. Juli rannte die Stadt aus der Stadt. Alexey III Angel. Auf dem Visier. Der Thron trat erneut mit Isaac II Angel zusammen, Alexey Tsarevich wurde als Co-Coster gekrönt. Imp. Isaac II akzeptierte die mit den Kreuzfahrern abgeschlossenen Transaktion: Der erste Teil des versprochenen Betrags wurde gezahlt, der es ermöglichte, die Schuld an die Venezianer zu decken, aber die Umsetzung anderer Verpflichtungen wurde aufgrund des Mangels an Geld im Sinne bedroht . Ausführung. Darüber hinaus stiegen Anti-Farben in der Hauptstadt. Stimmung. 1. Dezember zwischen IMP. Alexey IV und die Kreuzfahrer traten auf Konflikte auf, die auf beiden Seiten zu Opfern führten. Byzantines zweimal versuchte nicht erfolgreich, die venezianische Flotte zu verbrennen. 25 Jan. 1204 In dem K-Feld gab es einen Putsch, während der Progensische Iiaaak II und Alexey IV.

    Alexey v Duka.

    .

    In der aktuellen Situation beschlossen die Kreuzfahrer, den Angriff auf das Feld zu starten. Nach Absprache, ein im März 1204 geschlossener, Dandolo, Bonifacim Monferratsky, Blouthin Flandern, Louis Bloian und Gogo de Saint-Paul, 3/4 der in der Stadt gefangenen Anwohnungen, hätte den Venezianern aufgenommen haben sollen. Nach der Eroberung des K-Feldes war die Errichtung des Vorstands in Betracht gezogen, das K-Paradium sollte einen neuen Kaiser entscheiden, und die Schaffung einer Kommission, die Lena zwischen den Teilnehmern der Expedition verteilt (der Vorstand und der Kommission inklusive 6 Vertreter der Venedig-Republik und der Truppen der Kreuzfahrer). Der neue Kaiser gewann 1/4 des gesamten Landes von Byzanz, das restliche Land teilte sich gleichermaßen zwischen den Venezianern und den Kreuzfahrern. Die Partei, deren Verteidigung bei den Wahlen verloren hat, erhielt das Recht, Kleriker der Kirche von St. Sofia zu ernennen, wurde aus ihrer Nummer Patriarch K-Polnisch gewählt. Der Kaiser sollte alle Handelsberechtigungen der Venezianer bestätigen und die Nichtvermeidung für die Republik Venedig garantieren. Der Hauptantragsteller für den Thron des Kaisers war Monferrats Bonifaca, aber die meisten Wählern unterstützten die Kandidatur von Baldina I. 9. April. 1204 Die Kreuzfahrer begannen die 2. Belagerung an das Feld. Anfangs wurde der Versuch der Venezianer, die Wände der Mauer aus dem Meer zu nehmen, das von ihnen während der 1. Belagerung (1203) kontrolliert wurde, nicht mit Erfolg gekrönt, aber der Einsatz von Belagerungsmaschinen-Kreuzfahrer führte dazu, dass die 13. April 1204 k-pal. Kreuzfahrer plünderten die Stadt (für Details, siehe Art. Konstantinopel).

    Am 16. Mai wurde die Krönung von Baldini, die ich gehalten hatte, was das Existenz des lateinischen Reiches markierte. Dad Innokenti III wurde gezwungen, die Erfassung des K-Felds und die Erstellung eines neuen Staates zu erkennen. POPPAN LEGATES, SAFFHEDO UND PETER KAPUAN, befreite die Kreuzfahrer aus der Verpflichtung, eine Kampagne nach Alexandria zu machen und die Erfassung des K-Feldes zur Durchführung des Kreuzungssiegs gleichzusetzen. Die Venezianer wurden von der Kirche exzision befreit, die ihnen für die Erfassung der Belastungen auferlegt wurden.

    Die Erfassung der K-Feldteilnehmer des 4. Kreuzzugs führte zum Zerfall von Byzantium. Auf dem Gelände eines einzelnen Reiches entstanden mehrere Staaten - das Nicene-Reich, das Trapezund-Reich, das Epirus-Fürstentum sowie das Staat Latein Rumänien: Lateinisches Reich (1204-1261), das Königreich Fassalonik (1209-1224), Ahasey (Maizo) Fürstentum (1205 -1432), Athener Señoria (1205-1456, ab 1260 - Herzogtum) (Weitere Informationen finden Sie unter: Karpfen. 2000). Der 4. Kreuzzug trug zu dem endgültigen Split-Vost bei. und Zap. Kirchen. Die Legitimierung der Kampagne von Papst führte zu einer ernsthaften Neubewertung der gesamten Kreuzfahrerbewegung, die eine tiefe Krise besorgt hat. K.P. wurde zunehmend in den politischen Interessen römischer Ponte und Europa verwendet. Lineale. Die einzige Kraft, für die der Fall des K-Felds auf lange Sicht von Vorteil war, wurde Venedig vorübergehend praktisch uneingeschränkter Kontrolle über den Handel mit Vost erhielt. Mittelmeer.

    Trotz der Anfälle des K-Feldes während des 4. Kreuzzugs lehnte Papst InnoKenty III keine Pläne, eine Expedition zu organisieren, um Jerusalem zu befreien. Fragen, die sich auf die Vorbereitung für eine neue Kampagne im Osten beziehen, wurden von Papa in Bullah betroffen, die 1213-1216 veröffentlicht wurden, darunter auch im Laufe des IV der Lateran-Kathedrale. Das Datum des Beginns des 5. Kreuzzugs (1. Juni, 1217) wurde bestimmt. Sumptal begann zu sammeln. Die Häfen von Brindisi und Messina. Die Finanzierung der Expedition wurde von der Einführung einer 3-jährigen Steuer in Höhe von 10% in Höhe von 10% auf das Einkommen römischer Kurie und 5% für die von den Gemeinden erzielten Mittel zur Verfügung gestellt. Handel Christen mit Muslimen wurde von der Kirche gefährdet. Wie in der Zeit des 4. Kreuzzugs wurden diejenigen, die Kampagnen finanzierten, den Kreuzfahrer gleichgesetzt und erhielten einen Genuss. Die Predigt der Kampagne wurde von der Kanonik der Kathedrale von Paderbore Thomas Olivera (Bischof-Paderbore in 1223-1225, Kardinal-Bischof Sabina in 1225-1227) angewiesen.

    Siege Damietta in 1249. Miniatur von "Big Chronicles of France". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 281)

    Siege Damietta in 1249. Miniatur von "Big Chronicles of France". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 281)

    Siege Damietta in 1249. Miniatur von "Big Chronicles of France". 70er Jahre. XIV. (Paris. Fr. 2813. Fol. 281)

    Päpstliches Recht, das für die Expedition verantwortlich ist, wurde eine Karte zugewiesen. Robert Kerzon. Nach dem Tod von Innocent III erstellte sich sein Nachfolger weiter auf die Kampagne

    Horoni III.

    (1216-1227). Beim Ruf des Vaters, das Kreuz von Englisch zu antworten. Cor. John landlos (1199-1216), Keim. Cor.

    Frederick II Staufen

    (1212-1250; Kaiser in 1220-1250), Weng. Cor. Andrasha II (1205-1235), Hertz. Leopold VI österreichisch (1198-1230) und c. Wilhelm I Niederländisch (1203-1222). John landlos starb jedoch vor Beginn der Kampagne, und Friedrich II in Europa blieb jedoch in Europa. Titel S.

    Oten iv.

    (1209-1215).

    Im Frühjahr 1217 wurden die Kreuzfahrer auf der Kampagne durchgeführt. Andrish II und Leopold Austrian. In Awn Sie erreichten eine Hülse (jetzt split, Kroatien) und überquerte sich auf dem Seeweg in Morgen, wo sich die Truppen von Bohemund IV, Kn kamen. Antiochie (1201-1216, 1219-1233) und Cor. Zypern Gogo I Lusignan (1205-1218). Im November-Dez. 1217 Kreuzfahrer engagierten 3 Rippen gegen Muslime. Palästina. Also, ohne auf Verstärkungen zu warten, Andras II, Hugo I und Bohamund Antiochianer linke Palästina. Die auf der harten Erde verbleibenden Kreuzfahrer begannen Festungen an den Grenzen des Jerusalem-Königreichs zu stärken. Im Frühjahr 1218 in Palästina kam die Armee aus der Frisien und der Rheinregion an. Unter dem Kommando von Wilhelm I und Thomas Oliver. Im Militärrat in AKRE, wurde beschlossen, den Leiter der Militärkampagne von John Bionnia (Jean de Brienna), dem Regent des Jerusalem-Königreichs, zu ernennen, das das Senden der Armee der Kreuzfahrer, um das größte Ägypten zu erobern. Port Damietta (jetzt dumey). Im Mai landeten die Kreuzfahrer auf Zap. Nil und begann die Belagerung von Damietta (29. Mai, 1218 - 5. November 1219). Die linke Bank des Nils, der Damietta, befand sich auf dem Rum, wurde von der Armee von Al-Kamil, dem Sohn von Sultan Al-Adil, besetzt. Der Hauptzweck der Cruderader-Armee in der 1. Bühne der Belagerung war der Kettenturm auf der Insel in der Mitte des Nils. Die Kette, die zwischen dem Turm und der Stadt gedehnt wurde, blockierte die Art und Weise Schiffe der Kreuzfahrer. Die ersten Versuche, den Turm des Kettensturms zu nehmen, gelang nicht, aber die Situation hat sich nach dem Bau eines schwimmenden Belagerungsturms auf dem Projekt von Thomas Oliver geändert. 24. August Der Turm der Kette fiel unter dem Ansturm der Kreuzfahrer. Sultan Al-Adil starb bald und die Macht an Al-Kamil. Die Weiterentwicklung der Ereignisse wurde durch den Kampf um die Führung über die Cruderader-Armee zwischen John Bionnia und der päpstlichen Liga der Karte festgestellt. Pelagiam, der in St. ankam 1218 g. Mit Englisch, Franz. Und italienisch. Abteilungen. Der Positionskampf der Kreuzfahrer und der Ägypter, die im Winter 1218/19 fortgesetzt wurden, wurde aufgrund des Versuchs der Rebellion des Ägyptens plötzlich unterbrochen. Emirov. Es zwang Al-Kamil, in Ushumum Tannov zu entkommen. 5. Februar 1219. Die Armee des Kreuzfahrers war im Osten ungehindert. Die Küste von Nil und komplett blockiert Damietta. Unter diesen Bedingungen versuchte Al-Camille, mit den Kreuzfahrern eine Vereinbarung abzuschließen: Im Austausch für den Rückzug der Belagerung mit Damietta war er bereit, Jerusalem und andere zu geben. Besitz der ayubischen Dynastie in Palästina (mit der Ausnahme der Panel ) sowie die Welt 30 Jahre lang zu beobachten.

    John Briennia neigte dazu, die Bedingungen von Al-Kamil zu akzeptieren, aber der päpstliche Legat-Pelagius bestand auf der Fortsetzung der Belagerung. Im Mai verließ das Lager des Kreuzfahrers den Hertz. Leopold Austrian, der deutlich um Christus geschwächt hat. Die Armee, zumal die Ägypter Verstärkungen von Syrien erhielten. Mehrere Versuche des Angriffs von Damiettes, im Sommer unternommen, endeten mit dem Versagen. 29. August 1219 Al-Kamil verursachte eine schwere Niederlage der Kreuzfahrer, die es ihm ermöglichte, Verhandlungen über die Welt erneut zu starten. Er wiederholte den Vorschlag, um an die Kreuzfahrer aller Besitztümer, die Aiubida im Jerusalem-Königreich aufgenommen wurden, mit Ausnahme von Transiordanien, sowie die Wiederherstellung der Festungen von Jerusalem, Belvoire-Festungen (20 km südlich des Galiläischen M.) zu übertragen. , SAFED (jetzt Safat, Israel) und Toron (jetzt Tiblin, Libanon) und die Kreuzfahrer einen lebensmittelenden Baum (ehrliches Kreuz), verlorene Christen in der Schlacht von Hattin (1187) zurück. John Brienne drückte erneut den Wunsch aus, das Angebot von Al-Kamil zu akzeptieren, aber der päpstliche Legit und die Köpfe von Spirituellen- und Ritterbestellungen dagegen der Vereinbarung. Anscheinend versuchte Pelagiy, das gesamte Territorium Ägyptens zu erobern ( Richard. 2002. S. 213-215).

    Im Herbst von 1219 kam Katholik in dem Lagerlager an. sv. Francis Assian, der nach Ägypten gerichtet ist, um den Sultan dem Christentum zu verwandeln. Francis Assiky versuchte, die gegnerischen Parteien mitzusagen, aber seine Mission war nicht erfolgreich. In der Nacht vom 5. November 1219 Die Kreuzfahrer unternahmen den endgültigen Angriff von Damiettes, in dem die Stadt genommen wurde. John Briennia behauptete die Macht über die Damietta als Regent des Jerusalem-Königreichs, aber die Karte. Pelagiy versuchte, vor der Ankunft von Friedrich II unter der Kontrolle der Gemeinschaft des Kreuzfahrers aufrechtzuerhalten. Der Konflikt mit dem päpstlichen Legat erzwungen John Baryna, um in das Jerusalem-Königreich in Nach zurückzukehren. 1220, in der Zwischenzeit, in der Zwischenzeit in den Süden zurückgezogen, wonach die Vorbereitung auf die Verteidigung der Festung von Mansur begann.

    Im Frühjahr 1221, Christus. Die Armee wurde aufgrund eines großen militärischen Kontingents aufgefüllt, das von Friedrich II unter dem Kommando von Hertz geleitet wurde. Ludwig Bayerer. Kreuzfahrer begannen sich auf die Belagerung von Mansura vorzubereiten. Am 7. Juli kehrte John Brianny an die Armee zurück. Am 17. Juli zogen die meisten Kreuzfahrer von Damietta weg, und am 24. Juli, befand sich am Landgrundstück vor dem Mansur, von 3 Seiten von den Nil und seinen Nebenflüsse gewaschen. Die ausgewählte Position könnte im Falle eines Verschütten des Nils extrem anfällig sein. Trotz der Proteste von John Bionnia bestand legal Pelagius auf die Fortsetzung der Operation. In Awn Dank des Anstiegs des Wasserstandes in Nil blockierte die ägyptische Flotte die Armee der Kreuzfahrer. 30. August Sie mussten ein Abkommen mit Al-Kamil: Crusaders abschließen: Kreuzfahrer haben Damiettes gegen eine Garantie von sicheren Abfällen von Mansura verlassen. Sultan gründete auch einen Waffenstillstand mit dem Kreuzfahrer für einen Zeitraum von 8 Jahren und stimmte zu, ihnen einen lebensmittelenden Baum zu geben, der jedoch nicht auf Christen übertragen wurde.

    Trotz des erfolgreichen Princips wurde der 5. Kreuzzug von der Niederlage der Armee der Kreuzfahrer abgeschlossen, die größtenteils auf ihre inkonsistenten Handlungen und dem erfolglosen Befehl der päpstlichen Leah-Karte zurückzuführen war. Pelagie. Ein wichtiger Faktor war die Zurückhaltung von Führungskräften der Kreuzfahrer, um mit dem ägyptischen Sultan einverstanden zu sein. Am Ende der Wanderung wurde offensichtlich, dass die Zukunft des Königreichs Jerusalem nicht nur von Militärkampagnen abhängt, sondern auch vom Erfolg der Diplomatie.

    Nach dem Ende des 5. Kreuzzugs des Papstes verlangte römische Horoni III III von IMP. Friedrich II führt einen Kreuzfahrer-Gelübder aus. Im März 1223 zwischen Ehrenzeit III, Friedrich II, dem lateinischen Patriarchen von Jerusalem Radulfom (1214-1225) und dem Regent des Jerusalem-Königreichs John Shakennie, wurde zu Beginn des Kreuzfahrers eine Vereinbarung erreicht: Die Armee der Kreuzfahrer war Am 24. Juni 1225 zu sprechen. Friedrich II. Mit Tochter John Brianny Jerusalem Cor. Isabella II. Dennoch wurde aus verschiedenen Gründen (Komplikation der politischen Situation in Sizilien, dem Konflikt zwischen England und Frankreich) der Beginn der Expedition erneut verschoben. Im Juli 1225 in San Jermann (jetzt Cassino) Imp. Friedrich II und Dad Horoni III in einen neuen Vertrag, nach dem der Kaiser unter der Angst vor der Exkommunikation von der Kirche, die zu einer Kampagne von 15 August versicherte, versicherte, eintrat. 1227 und zahlen Sie 1 Tausend Ritterbeteiligung daran. Als Sicherheiten von Friedrich II, Ioanna-Bionnia, Patriarch Radulfu Jerusalem und Meister des Teutonic Order Hermann Hintergrund, 100.000 Unzen Gold. November 1225, Friedrich II verheiratet Isabelle II und akzeptierte den Titel von König Jerusalem, wodurch die Absicht bestätigte, auf St. Erde zu gehen.

    Imp. Friedrich II Staufen und Sultan Al-Camil in der Nähe der Wände von Jerusalem. Miniatur aus Chroniken Giovanni Villani. 40. XIV. (MwSt. Chigi. LVIII. 296 (Kat. XI 8). Fol. 42)

    Imp. Friedrich II Staufen und Sultan Al-Camil in der Nähe der Wände von Jerusalem. Miniatur aus Chroniken Giovanni Villani. 40. XIV. (MwSt. Chigi. LVIII. 296 (Kat. XI 8). Fol. 42)

    Imp. Friedrich II Staufen und Sultan Al-Camil in der Nähe der Wände von Jerusalem. Miniatur aus Chroniken Giovanni Villani. 40. XIV. (MwSt. Chigi. LVIII. 296 (Kat. XI 8). Fol. 42)

    In Awn 1227 Kreuzfahrer segelten von Brindisi nach Palästina. 8 Heiliger. Für den Hauptteil der Armee folgte Friedrich II, das bald zur Südkrankheit zurückkehren musste. Italien. Dies gaben den Grund für den neuen Papstroman

    Gregory ix.

    (1227-1241) Um es von der Kirche zu überwinden und den Kaiser zu verbieten, an der Kampagne teilzunehmen, bevor Sie die Exzision entfernen. Die Armee kam im Oktober in Palästina an Und begann, Festungen in Sidon, Caesarea und Jaffe zu bauen, die Montorfestung wurde ebenfalls gelegt. Imp. Friedrich II war nicht erfolgreich versucht, von Gregory IX-Entfernung der Exkommunikation zu erreichen. Trotz des Verbots von Papst, am 28. Juni 1228, segelte Friedrich II nach Osten. Am 21. Juli kam er in Zypern an, wo er in einen Konflikt mit dem Senor von Beirut und dem Regent des Cyprus-Königreichs Johannes (Jean) Ibelin für Sovereign-Rechte über der Insel eintrat (der Streit wurde zugunsten des Kaisers gelöst). 7 Heiliger. Friedrich II erreichte Hassern. Dann der Klerus von Lat. Das Jerusalem-Patriarchat und der Meister der geistigen und Ritterbestellungen erhielten die Botschaft des Papstes Roman, der den Befehl des Kaisers nicht gehorchte. Infolgedessen wurden Meister der Templer und Hospitallers, einem neuen Lat, gegen Friedrich II. Patriarch von Jerusalem Gerold Lausanne (1225-1239) und die meisten Barone des Jerusalem-Königreichs. Die Seite des Kaisers akzeptierte die deutschen und sizilianischen Kreuzfahrer, den Meister der teutonischen Ordnung sowie die Pisa und Geneese.

    Sogar vor der Ankunft in East stimmte Friedrich II mit Ägypten zu. Sultan Al-Kamil über die Rückkehr der Christen aller Territorien des Jerusalem-Königreichs, das von Salah-ad-din erobert wurde, gegen den Austausch von Ägypten im Krieg mit Syrien. Das Ende des Damaskus Sultan Al-Moazzama im November. 1227 verstärkte die Position von Al-Kamil und erlaubte ihm, die Offensive in Syrien zu verschieben, wegen der erhöhten Bedrohung von An-Nasira, der Sohn von Al-Maazzam, der Al-Kamil, musste jedoch Verhandlungen mit Friedrich II fortsetzen. Im Januar 1229 wurde für einen Zeitraum von 10 Jahren einen Vertrag unterzeichnet. Unter der Kontrolle der Christen bestanden alle Jerusalem, mit Ausnahme des Tempelberges, Bethlehem, Lidda (JETZT LOD), Nazareth und Senoria Toron und Sidon. Friedrich II verpflichtete sich, keine militärische Unterstützung für den Anti-Chor-Prince und Tripoli County zu haben, sowie Geistes- und Ritterbestellungen in der Earth. Der Kaiser versprach, Al-Kamil im Kampf gegen all seine Gegner, einschließlich Christen, zu unterstützen.

    Der Übergang von Jerusalem unter der Kontrolle der Christen stärkte die Autorität von Friedrich II in Zap. Europa, jedoch Krankenhäuser und die Templer, reagierten negativ auf die Vereinbarung mit Al-Kamil, da Christen kein Recht hatten, die Wände von Jerusalem wiederherzustellen. Lat. Patriarch, die Residenz von K-Pogo war in AKRE, einem InterDikt auf Jerusalem auferlegt und unter der Angst vor den äußeren Christen, Friedrich II zu begleiten. Niemals ist am 17. März 1229 der Kaiser mit dem Tutonic-Bestellmeister Jerusalem beigetreten. und sizilianische Ritter und ein paar Baronen. Am nächsten Tag legte Friedrich II die Krone des Jerusalem-Königreichs, aber sein weiterer Aufenthalt auf der harten Erde war schwierig. Der Besitz des Kaisers auf O-Ve Sizilien wurde von der päpstlichen Armee unter dem Kommando von John Bionania angegriffen. Am 1. Mai segelte Friedrich II von Acres und erreichte am 10. Juni Brindisi. Die päpstliche Armee war kaputt, und Gregory IX musste Verhandlungen mit dem Kaiser beginnen. 28. August 1230 G. San Jermanno, eine neue Vereinbarung, wurde unterzeichnet: Papstschuß mit Friedrich II-Kirchen-Exzision (Chronica Regia Coloniens / Ed. G. Waitz. Hannover, 1880. S. 262. (MGH. Skript. RER. Keim; 18)) .

    Als Ergebnis des 6. Kreuzzugs ZAP. Zum ersten Mal in der Zeit erhielten Christen die Kontrolle über die Hauptleitungen von Jerusalem und einem erheblichen Teil von Besitztümer, die 1187 verloren hatten, aber die Sicherheit dieser Gebiete blieb gefährdet. Das Jerusalem-Königreich wurde durch eine lange Konfrontation des örtlichen Adels mit Imp erheblich geschwächt. Friedrich II.

    A. V. Staretsky.

    In Awn 1244, Jerusalem wurde von Khorezmians genommen, was mit Ägypten eine Vereinbarung abgeschlossen hat. Sultan As-Salih Ayubu (1240-1249). 17. Oktober. Die Truppen des Jerusalem-Königreichs wurden von der Vereinigten ägyptisch-khorezmischen Armee in der Schlacht von Forbia (La Pathy, heute der. Harbium in der Nähe von Gaza) aufgeteilt. Trotzdem waren die Chancen des erfolgreichen Ergebnisses der neuen Expedition, der Zweck von K-Roy, die Befreiung der St.-Erde, groß genug war. Das Eigentum an Ayubid stellte nicht den gleichen Zeitraum des einzelnen Staates dar und wurde durch dynastische Konflikte geschwächt.

    STURM DAMIETTA COR. Louis ix heilig. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 409v)

    STURM DAMIETTA COR. Louis ix heilig. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 409v)

    STURM DAMIETTA COR. Louis ix heilig. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 409v)

    Offensichtlich wurde der Bedarf an einem neuen Kreuzzug; Er wurde von Franz organisiert. Cor.

    Louis IX Saint.

    (1226-1270). Der Papst

    Innokenti IV.

    (1243-1254) während der Arbeit

    Lyon I Kathedrale.

    (1245) Bullah "Afflicti Corte" kündigte den Beginn der Expedition an. Eine der Finanzierungsquellen eines neuen Kreuzzugs sollte eine Steuer in Höhe von 1/12 Einkommensreinigung sein. Die Predigt der Kampagne wurde mit einer Karte angeklagt. Edu de Chateoror, bestellt von päpstem Legatom. Großteil Europas. Das Ritterstand antwortete nicht auf den Anruf von Papa. Deutschland und Italien waren an dem Konflikt zwischen dem Imp involviert. Friedrich II und Innochentius IV (Versuch von Louis IX, den Kaiser zu versöhnen, und der Papst des römischen Romans erwies sich als nicht erfolgreich), hat Ungarn noch nicht von MONG erholt. Invasion von 1241 Teilnahme an der Kampagne des Englischen. Cor. Henry III (1216-1272) verhinderte einen Aufstand in Gasconi (1252) gegen den Gouverneur von c. Simon de Montfor. Trotzdem kündigten die Brüder des Königs Alfons GR über die Bereitschaft, dem 7. Kreuzzug teilzunehmen. Poitiers, Robert I, c. Artoi und Karl Anzhuy (König von Sizilien in 1266-1282) sowie c. William II Salisbury. An der Spitze der Expedition stand Franz auf. Cor. Louis ix. Seine Frau ist auch von der Wanderung besucht. Margarita Provenskaya und ihre Schwester Beatrice, Kraya, war mit c verheiratet. Carl anzhuy. Für die Organisation der Expedition (mindestens 950 Tausend Livres) wurden erhebliche Fonds zugeteilt. Der König überzeugte Franz. Der Klerus, um 1/10 Einnahmen an den Kreuzzug zu opfern, erhöhte die Größe der vom Gericht auferlegten Geldbußen, konfiszierte das Eigentum von Franz. Juden und verschoben die Steuern der Stadt. Im Jahr 1246 nahm der König in eine Vereinbarung über die Lieferung von Schiffen aus Genua und Marseille ein. Anscheinend betrug die Gesamtzahl der Crusader-Armee ca. 15 Tausend Menschen (

    Straager J. R.

    Die Kreuzzüge von Louis IX // Eine Geschichte der Kreuzzüge. 1969. Vol. 2. S. 493-494).

    25. August 1248 Schiffe segelten vom Hafen von zB-Mort. Der Ort des Sammeln von Truppen wurde von Zypern angekündigt, wo die Kreuzliedungsarmee im Winter war. Im Mai 1249 verließ die Flotte die Insel und erreichte am 4. Juni den Hafen von Damietta. Ohne einen ernsthaften Widerstand von den Ägypten zu haben, eroberten die Kreuzfahrer die Stadt. Louis IX betrachtete Damietta als Unterstützungsbasis für weitere militärische Operationen. Er beschloss, keine neue Offensive zu gründen, bevor er die Hauptkräfte der Kreuzfahrer mit einer großen Armee unter dem Befehl von Alfons Gr. Poitier Aufgrund des Verschüttungsnils wurde die Armee von Louis IX 5 Monate in der Stadt eingesperrt, was zum Fall des moralischen Geistes in den Truppen der Kreuzfahrer führte. Während des Sommers diskutierten die Führer der Wanderung die Frage weiterer Aktionen. Ein Teil der Barone angeboten, um Alexandria zu fangen, da das Mittelmeerraum unter der Kontrolle der Kreuzfahrer war, was die Stadt schneller erreichen als Ägypten. Heer. Es wurde jedoch beschlossen, durch den Nil-Delta nach Kairo zu fördern; Es begann im November, nach der Ankunft der Truppen von Alfons, c. Poitier Louis IX übergab das Management der Frau Dametta (sie war schwanger und bald dem Sohn von Jean Tristan geboren).

    Султан ас-Салих Айюб разместил свои войска в крепости Мансура. В нояб. 1249 г. ас-Салих Айюб умер, но его смерть скрывали до прибытия из Ирака его сына Туран-шаха II. Егип. армию возглавили вдова султана Шаджар ад-Дурр и эмир Фахр ад-Дин. В дек. крестоносцы достигли участка берега, противоположного Мансуре. Переправа через Нил была организована лишь в февр. 1250 г., после того как местные жители сообщили крестоносцам о наличии брода. Первыми противоположного берега достигли отряды конницы во главе с Робертом I, гр. Артуа, и гр. Уильямом Солсбери, а также тамплиеры, к-рые проигнорировали приказ короля о соединении с основными силами и 8 февр. самостоятельно атаковали противника у Мансуры. Егип. армия, не ожидавшая наступления крестоносцев, понесла серьезные потери, эмир Фахр ад-Дин был убит. Тем не менее в скором времени егип. войскам удалось перегруппироваться и отрезать передовые отряды от основных сил крестоносцев. Брат Людовика IX, Роберт I, гр. Артуа, к-рому с отрядом удалось ворваться в Мансуру, погиб.

    Основные силы крестоносцев во главе с франц. королем вскоре также пересекли Нил и нанесли поражение противнику (11 февр. 1250). Однако потеря авангарда значительно ослабила крестоносную армию. 28 февр. в город прибыл Туран-шах. Через неск. дней егип. армии удалось установить контроль над Нилом, в результате чего войска Людовика IX больше не могли получать провиант из Дамиетты. В марте стороны начали переговоры об обмене Дамиетты на Иерусалим, завершившиеся безрезультатно. 5 апр. егип. армия начала преследование крестоносцев, отступавших в сторону Дамиетты. 6 апр. в сражении при Фарискуре армия Людовика IX потерпела сокрушительное поражение. Король и большое число крестоносцев были взяты в плен. Когда об этом стало известно в Дамиетте, руководители генуэзских и пизанских флотилий собирались покинуть город, однако кор. Маргарита Прованская убедила их остаться. В кон. апр. 1250 г. было достигнуто соглашение с Туран-шахом II об освобождении короля и др. пленных в обмен на отказ от Дамиетты и выплату 800 тыс. безантов. Половину этой суммы Людовик IX должен был выплатить до того, как покинет Египет. Айюбиды обещали сохранить провиант и осадные орудия крестоносцев до их отбытия из города ( Straager J. R. The Crusades of Louis IX // A History of the Crusades. 1969. Vol. 2. P. 503). 2 мая 1250 г. Туран-шах был убит в результате заговора, организованного группой мамлюкских эмиров во главе с буд. султаном Египта Бейбарсом I (1260-1277). На престол были возведены Шаджар ад-Дурр и женившийся на ней мамлюк Изз ад-Дин Айбек. Они подтвердили достигнутые ранее договоренности, и уже 6 мая Людовик IX был освобожден. Сразу после этого король отплыл в Акру, где ожидал возвращения из плена остатков армии. Ему удалось собрать часть выкупа и начать выплату обещанной суммы. Тем не менее мамлюки расторгли соглашение, убили мн. христиан, оставшихся в Дамиетте, и уничтожили провиант и военные машины, принадлежавшие крестоносцам. Король предпринял меры по обеспечению безопасности Иерусалимского королевства: в 1250-1253 гг. в Акре, Кесарии Палестинской (близ совр. Кесарии), Яффе (ныне Тель-Авив-Яфо) и Сидоне по его приказу возводились городские укрепления.

    Убийство Туран-шаха положило начало противостоянию между мамлюками и сир. Айюбидами во главе с правителем Алеппо ан-Насиром (1236-1260), к-рый в июле 1250 г. захватил Дамаск. После того как войска Людовика IX заняли стратегически важную территорию между Каиром и Дамаском, враждующие стороны стали искать поддержку у франц. короля. Он счел более выгодными условия договора с мамлюками (заключен в 1252): король должен был поддержать вторжение егип. армии в Сирию в обмен на передачу Иерусалима, Вифлеема и большей части территорий на зап. берегу Иордана под власть крестоносцев; мамлюки также обязались освободить пленных крестоносцев после выплаты оставшейся части суммы, предусмотренной договором между Людовиком IX и Туран-шахом. Армия Людовика и егип. отряды должны были встретиться в мае между Яффой и Газой, к-рая вскоре была захвачена сир. армией. Франц. король в течение года был вынужден оставаться в Яффе. Отсутствие явного преимущества в борьбе между Египтом и Сирией вынудило Айюбидов и мамлюков заключить мирный договор, направленный против христиан (1 апр. 1253). Несмотря на то что Людовик IX потерял надежду на освобождение Иерусалима, принятые им меры по возведению укреплений на территории Иерусалимского королевства в целом оказались эффективными. В 1253 г. сир. армии не удалось захватить Яффу и Акру; Сидону, укрепления которого начали возводить незадолго до этого, был нанесен серьезный урон. В 1254 г. Людовик IX восстановил мир между Антиохийским княжеством и Киликийским королевством, содействовав браку кн. Боэмунда VI Антиохийского (1252-1268) и Сибиллы, дочери арм. кор. Хетума I (1226-1269). В том же году французский король заключил мирный договор с ан-Насиром сроком на 2 года, 6 месяцев и 40 дней. Людовик IX и Маргарита Прованская покинули Св. землю и отплыли во Францию (24 апр. 1254), где в 1252 г. умерла кор. Бланка Кастильская, мать короля, выполнявшая обязанности регентши.

    Trotz der Tatsache, dass im 7. Kreuzzug des AdR. Louis IX fehlte nicht, Jerusalem zu befreien, er hat das Jerusalem-Königreich erheblich gestärkt, die Welt zwischen Christus beibehielt. Gos-dein Nachbarn. Ost und erreichte einen Friedensvertrag mit Sir. Aiubida.

    In den 60er Jahren. XIII Jahrhundert Der Militärdruck von Ägypten hat dem Jerusalem-Königreich und dem Fürstentum anti-Chorir gestiegen. Die Truppen von Sultan Bebarars, die ich, Caesaria und Arsuf (1265), Safes (1266), Juffu und Antiochaat (1268), befasste. Im Jahr 1266 kündigte Papst Clement IV (1265-1268) die Notwendigkeit einer neuen Kampagne auf der Earth an. Franz. Cor. Louis IX informierte den Vater über die Bereitschaft, eine Expedition zu organisieren, und 1267 brachte sie den Kreuzungsschwör mit seinen Brüdern Alfons, c. Poita und der König von Sizilien Karl Anzhuy und 3 Söhne: Dofi Philipp (Cor. Cor. Philipp III (1270-1285), Jean Tristan, GR. Neva und Pierre I, c. Alançon. Die Predigt des 8. Kreuzzugs in Frankreich wurde zunächst mit einer Karte angeklagt. Simona de Briona (Evonde. Papst Martin IV (1281-1285)). Im Jahr 1267 wurde der walisische Prinz über den Wunsch angekündigt, an der Expedition teilzunehmen (Cor. Eduard I (1272-1307)). Im Jahr 1268 ernannte Papst ein älteres Erbe, das für die Predigt, Karte verantwortlich war. Raul de Rospare. Am 15. März 1270 verließ Louis IX Paris und kam im Mai in den Hafen von zB-Mort an. Das Versenden der Armee wurde bis zum 2. Juli aufgrund der Verzögerung der Schiffe in Marseille und Genua verschoben. Der erste Transitpunkt der Kreuzfahrer wurde zur Stadt Cagliari auf O-VES. Wahrscheinlich diese Entscheidung Franz. Der König nahm noch vor Beginn der Wanderung unter dem Einfluss von Karl Anzhuy, dessen Beziehung mit dem Emir von Tunesien Muhammad I Al-Muntasir (1249-1277) extrem angespannt war. Nach der Niederlage von Manfred, Cor. Sizilien (1258-1266), Sohn Imp. Friedrich II, in der Schlacht von Benevento und dem Übergang des sizilianischen Königreichs nach Carlo, der Anzhuy Emir den Anhängern der Dynastie von Staucheunes Asyl zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig war Tunesien nicht das Hauptziel für Louis IX, der den festen Schlag in Ägypten schicken wollte, und erwartete zunächst die Attraktivität von Muhammad I im Christentum noch für Charles Anjou, die die Territorien der Erstere erobern wollte. Lateinisches Reich (siehe: Straager J. R. Die Kreuzzüge von Louis IX // Eine Geschichte der Kreuzzüge. 1969. Vol. 2. S. 511-514).

    Landungstruppen Cor. Louis IX Saint von der Küste von Tunesien. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 440)

    Landungstruppen Cor. Louis IX Saint von der Küste von Tunesien. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 440)

    Landungstruppen Cor. Louis IX Saint von der Küste von Tunesien. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 440)

    Am 18. Juli 1270 nahm die Armee unter dem Kommando von Louis IX, praktisch kein Widerstand, den Sektor in der Nähe von Tunesien ein. Am 24. Juli eroberten die Kreuzfahrer die Festung auf dem Gelände des antiken Besagens und stärkte ihr Lager erheblich. Der König beschloss, den Sturm von Tunesien nicht vor der Ankunft von Charles Anjous Abteilung zu beginnen. Zu diesem Zeitpunkt litten die Kreuzfahrer an Erkrankungen, die durch Wärme, Nachteil von Wasser und frischem Nahrung verursacht wurden. 3 Aug Jean Tristan starb und 25. August. starb cor. Louis ix. Am selben Tag vereinte sich die Abteilung von Karl Anzhuy mit den Hauptkräften der Kreuzfahrer. Da Philip III die Expedition aufgrund der Krankheit nicht leiten konnte, wurde der eigentliche Kommandant Carl Anjou, der beschloss, Verhandlungen mit dem Emir zu beginnen. In Übereinstimmung mit der Vereinbarung unterzeichnete Muhammad, Muhammad, die Kreuzfahrer von 210 Tausend Unzen Gold zahlen. Dieser Betrag, der vom König von Sizilien erhalten wurde, war jedoch nicht ausreichend, um die Kosten der Organisation eines Kreuzzugs auszugleichen. Im Allgemeinen erwiesen sich die Bestimmungen des Vertrags als sehr rentabel für Charles Anjou: Die Befürworter von Staufenov wurden aus den Besitztümern von Muhammad ausgewiesen, der richtige Handel in Tunesien wurde an Charles Anjou zurückgegeben, während die von Tunesischen Kaufleuten eingeführte Gebühr nach rechts eingeführt wurde mit Sizilien handeln, zweimal erhöht. Christen, die in Tunesien leben, garantierte die Freiheit der Anbetung und Predigten auf dem Gebiet der Kirchen.

    10. November 1270 in Tunesien kam Prince Eduard in Tunesien an, was den Abkommen mit Muhammad I nicht mehr beeinträchtigen konnte. Am nächsten Tag verließ die Schiffe des Kreuzfahrers Afrika. Alfons, gr. Poitiers, die vorgeschlagen wurden, eine Kreuzliedungsarmee nach Syrien zu schicken, jedoch nach einem Sturm, als mindestens 1 Tausend Menschen starben. Und sie sankt 40 Schiffe, dieser Plan wurde abgelehnt. Nur eine relativ wenige Trennung von Prince Edward begann von Sizilien an der Seite von St. Erde, und am 9. Mai, 1271 landete in Acres. Nach mehreren Nicht erfolgreich militärische Operationen König von Jerusalem und Zypern Hugo III de Lusignan (1268-1284) unterzeichnete einen Friedensvertrag mit Sultan Bebars I (22. Mai, 1272). In St. Eduard segelte aus Palästina.

    Das Versagen des 8. Kreuzzugs markierte die letzte Periode der Existenz des Jerusalem-Königreichs, das 1291 in den 70er Jahren mit dem Fall von Hektar endete. XIII Jahrhundert Papst Gregor X, vor seiner Wahl, der in Palästina war und an den Expeditionen von Louis IX IX und Prince Eduard teilnahm, um eine neue Kampagne auf der Strecke zu organisieren, die aufgrund des Todes von Pontifica nicht durchgeführt wurde (1276) ). Wachsende Widersprüche zwischen Europa. Wir und eine Reihe anderer Faktoren führten dazu, dass die Epoche K. p. Auf der harten Erde ging in die Vergangenheit und die politische Karte von Vost. Das Mediterranean hat sich erheblich verändert.

    E. P. K.

    Dieser Name wird verwendet, um mehrere zu bezeichnen. es. Und Franz. Expeditionen, deren Ziel die Befreiung der St.-Erde von Muslimen war. Auserkombierinformationen über sie können aus kurzen Nachrichten von lokalen Chronikern gelernt werden (gleichzeitig können viele Fakten auf der Grundlage anderer Quellen nicht überprüft werden). Historische Materialien ermöglichen es nicht, das Anwesenheit der Kommunikation mit der "offiziellen" Kreuzungsbewegung genau zu bestimmen, aber in der Regel neigen die Forscher aufgrund der Anwesenheit von Elementen, die es in ihrer Meinung nach vereint, über ihre Gemeinschaft sprechen. Und Franz. "Phasen" der Kampagne ( Raedts. 1977. S. 294; Dickson. 2008. S. 83-84). In LIT-RE ist es oft angedeutet, dass diese Expeditionen im strengen Sinne des Wortes nicht C. p waren., Da sie nicht vom Papsttum initiiert wurden und nicht von der Erbringung von Ablässe ( Zacour n. p. Der Kinderkreuzzug // eine Geschichte der Kreuzzüge. 1969. Vol. 2. S. 330; GäBerer. 1978. S. 10). In einigen Quellen in Bezug auf Teilnehmer an der Kampagne wird der Begriff Crucresignati jedoch verwendet (siehe: Dickson. 2008. S. 92). Aus diesem Grund wird das Ziel von Kindern immer noch akzeptiert, K. p zuzurokieren, ohne es jedoch zuzuweisen, jedoch die Ordinalzahl. Die Frage des Alters und der sozialen Situation der Teilnehmer der Kampagne bleibt offen. Es ist seit langem darauf hingewiesen, dass die Quellen als Teilnehmer nicht nur Kinder erwähnen ( Munro. 1914. S. 521), aber die Forscher glauben, dass der Begriff Pueri, der in den Quellen konsumiert, sich auf Personen unter 28 Jahren beziehen könnte, oder weisen auf die soziale Kategorie der Kinder, die sein Erben seines Vaters beraubt haben ( Miccoli. 1961. S. 430; Raedts. 1977. S. 296). Am Vorabend der Wanderung wurde die Propaganda-Kampagne nicht durchgeführt, deren Zweck eine Expedition in der Earth sein würde, da Papst InnoKenty III in Frankreich in Frankreich und gegen Muslime in Spanien organisierte. Es ist jedoch durchaus möglich, dass es die Predigt dieser Wanderungen war, die den Expeditionen 1212 dienten.

    In der anonymen Chronik anonym von Lana wird berichtet, dass im Juni 1212. Shepherd Etienne aus der der. Claus in der Nähe von Vandoma kombinierte sich, argumentierte, dass Christus in das Bild eines armen Pilgers zu ihm kam, das Brot von ihm akzeptiert und eine Person, die für den König von Frankreich entworfen wurde (Chronicon Universale Anonymi Laudunensis / Ed. A. Cartelieri, W. Steceri . LPZ., 1909. S. 70-71). In der anderen Quelle enthält Informationen zu den von Kindern organisierten Prozessoren, die von Kindern organisiert wurden, und bitten Gott, das "True Cross" (Aechnarium Mortui Maris. 1213 // chronica) Sigeberti Gemblazensis. Cum continingibus / ed. D. Bethmann. Stuttg., 1844. Ss 467. (MGH. SS; 6)), wahrscheinlich, wahrscheinlich das Relikt, das K-Paradium, das das K-Paradium in der Schlacht von Khattin im Jahr 1187 in Betracht gezogen hatte, verloren. Nach Angaben der Jummy Annals steuerten die Kinder auf verschiedenen Siedlungen und behaupteten, was ist "sucht nach Gott" (Ex annallibus Gemmssibus / ed. O. Holder-Egger // MGH. Ss. T. 26. S. 510). Nur bei der Fortsetzung der Kölner Royal Chronicles wird berichtet, dass das ultimative Ziel beider Französisch und dessen ist. Bewegung war Jerusalem (Chronica Regia coloniensis / ed. G. Waitz. Hannover, 1880. S. 190-191, 234. (MGH. Skript. Rer. Keim.; 18)). T über., Über die Freilassung von St. Erde als Ziel von Franz. Bewegungen werden in den nach 1220 erstellten Chroniken berichtet. Wanderung, K-Rym führte den Jungen Nikolaus aus Köln, dieses Ziel wird zunächst absorbiert ( Alberti Milioli Notarii Regini Crica Imperatorum / ED. O. HALTER-EGGER // MGH. Ss. T. 31. S. 657; Reineri Annales // MGH. Ss. T. 16. S. 665; Annales Scheftlarsienses MAIORES / ED. PH. Jaffé // mgh. Ss. T. 17. S. 338; Iohannis codagnelli. Annales Plazentini / ED. O. HALTER-EGGER. Hannover; LPZ., 1901. S. 42).

    Von Kölnablösung unter den Händen. Nikolaus bewegte den Rhein hinunter, und bewegte sich dann durch die Alpen, erreichte die Lombardei (jedoch einige der Kinder wieder in Mainz zurückzunehmen). Einige Teilnehmer der Kampagne erreichten Treviso, während die Mehrheit anfing, in Richtung Piacesas zu ziehen, in der in der Stadt von 20 August ankamen. Es ist bekannt, dass sie in 5 Tagen in Genua waren. Es gibt äußerst fragmentarische Informationen über ihr zukünftiges Schicksal. Detaillierte Informationen über fünf Franz. Die Wanderung ist nur in der Chronik von Alberica aus der Abtei von True-Phonten († 1251/52) enthalten. Laut dem Schwarm erreichten die Kinder Marseille, in denen einige Händler anboten, sie über das Meer zu transportieren. Während des Sturms 2 war das Schiff sank, und auf den restlichen Kindern wurden in Afrika geliefert und in Lösungsmitteln von Muslimen verkauft. Nach Angaben der Chronik ein paar. Die Jahre des Papstgrigoriums IX befahl, im mediterranen M. in der Nähe der Schiffe, Schiffe, c. Neu unschuldig ( Albrici Monachi TriumFontium. Chronicon / ed. P. Scheffer-BOICHORST // MGH. Ss. T. 23. S. 893-894). Informationen zur Existenz dieser Kirche werden jedoch nicht durch Berichte anderer schriftlicher Quellen noch archäologische Daten bestätigt ( Grasso C. La Memoria Contesa dei Novelli Innocenti // un Maestro Insolito: SCRITI PRO F. Cardini. Firenze, 2010. S. 83-100).

    Die Chroniken werden nicht über den bewaffneten Charakter der Kampagne erwähnt. Dies kann die Tatsache erklären, dass die Tatsache, dass während der Kampagne nicht von den Juden angegriffen wurde, was ein unverwechselbares Merkmal eines anderen "Folks" K. p war. P. In mehreren späten Quellen sowie in einigen historischen Schriften-Details in Bezug auf die Anzahl der Teilnehmer an der Kampagne und ihr Ursprung, haben keine Gründe.

    V. L. Tornnoe.

    Der Grund für die Kampagne war der Anziehungskraft des Ungarn Cor. Sigismund I Luxembourg (1387-1437; von 1433 Kaiser) nach Papst Bonifacea IX (1389-1404) und Dr. Westeuropa. Herrscher bitten um Hilfe beim Kampf gegen die Tour. Bedrohungen Serb-Niederlage. Die Truppen in der Schlacht auf dem Kosovo-Feld (1389) machten südlich. Die Grenzen von Ungarn sind offen für Razzien. 1390-1393. Vidin und Tarnovo wurden gefangen genommen, wofür Sigismund ich behauptet wurde. Die Situation wurde nach Sultan Bayazid I (1389-1402) weiter kompliziert. 1394), und in 1395 angegriffene Ungarn. Rufen Sie Sigismund an, traf ich die größte Antwort auf Franz. LANDS: Franz bot Unterstützung beim Kampf gegen die Türken an. Cor. Karl VI, Hertz. Louis Orleans und Philipper Brave, Hertz. Burgund. Im Jahre 1394 veröffentlichte Bonifami IX 2 Bully, in dem er den Beginn des Heiligen Krieges in Bosnien, Kroatien, Dalmatien und Slawonien bekannt gegeben hat ( Atiya. 1938. S. 435-436). 1395. Cor. Sigismund Ich nahm einen Ausflug in den Valahrius, restaurierte Mirchaya alt auf dem Thron und ging zur Donau und faszinierte die Festung M. Nikopol (jetzt Tourna-Migurele, Rumänien). Das Opfer der Truppen des Kreuzfahrers wurde in Buda angekündigt. Im Jahr 1396 ging die Franco-Burgunder-Armee von GR. Jean de Nevers, die Trennung von Senorov An Anglerran de Kousi und Henri de Bara sowie der fortgeschrittene Squad von Marshal Jean Le Mengra (auf Spitznamen Beadsiko) und Philip d'Artoi, c. D'e. 20 April Die Hauptkräfte der Kreuzfahrer kamen aus Dijon und in Ser. Vielleicht erreichte die Stadt Regensburg, wo die kaiserliche Armee dazu führte, dass sie von Palatzg zusammengefügt wurde. Rhein Ruplecht II Vittelsbach. Betrügen. Juli Verbündete von Sigismund Ich kam herein, in Will und mit der ungarischen Armee vereint. Kleiner Teil der Truppen (ch. Nikopol und angehalten vor Nikopol, einer großen Festung, an der gegenüberliegenden Bank der Donau. Nikopol hatte einen wichtigen Wert für eine Militärkampagne, da er ein Brückenkopf war, um Ottomaner aus dem Balkan-P-Eizel und einen Durchbruch bis zum Field zu verdrängen. Der Hauptteil der Armee ging in den Norden zur Festung. Grenzen der Sovche. Bulgarien, um die Berge von Valachien umzugehen. 10 Sekunden. Kreuzfahrer begannen die Belagerung von Nikopol. Die alliierte venezianische und genuesische Flotte trat in den Mund der Donau ein und blockierte die Festung.

    Die Anzahl der Kreuzfahrer variiert von 16 Tausend Menschen. In westeuropäischen Quellen bis zu 130.000 Menschen. Auf Türkisch. Historiker A. S. Athya schätzte die Zahl der Kreuzliedungsarmee in 100 Tausend Menschen. ( Atiya. 1934. S. 67). Anscheinend war die kumulative Anzahl der Kreuzfahrer noch 15-20.000 Menschen. ( HóváRi j. Ein Nikápolyi Csata: Fordulópont A Balkáni Oszmán Hódítások Történetében // Memoria Rerum Sigismundi Regis. HADTÖRTÉNELMI KÖZLEMÉNYK. BDPST, 1998. T. 111. S. 29-34). Es gibt auch Streitigkeiten auf der Zahl der Bayazid-Armee, aber es gibt Grund zu der Annahme, dass es die Truppen der Kreuzfahrer leicht übertroffen hat.

    BayAzid I, Verständnis der Folgen des möglichen Verlusts von Nikopol, der sich aus dem auf dem Feld hinterlegten Feld nach Filippol (jetzt Plovdiv, Bulgarien) zurückzog. Nach dem Auffüllen der Armee von serbischen Trupps. KN. sv. Stephen Lazarevich (1380-1402; Despot in 1402-1427), sprach Sultan mit Hilfe der Garrison der Festung. 24 Heilige. Bayazid wurde bestellt, das Lager auf einer Höhe von 5 bis 6 km vom Belagerungslager der Kreuzfahrer zu brechen. Die Ankunft der Bayazid-Armee zwang sie, die Belagerung und unter dem Cover von Valash und Weng zu entfernen. Erträge erhebt sich vom Tal auf dem Plateau. Im Militärrat, in der Nacht von 25 Sekunden gehalten., Cor. Sigismund Ich habe den FRANZ-Anforderungen verloren. Ritter, die zuerst zum Kampf gehen wollten. Vor der Battle Tour. Die Infanterie hat die Stärkung auf dem Hügel geschaffen, denn K-RY gab es eine Reserve aus dem Pferdeschutz. Vor der Infanterie veröffentlichte Bayazid die Reiterabteilungen. Ritter von den Truppen von Zhana de Nezer, ohne einen Sigismund zu setzen, kämpften mit einer Tour. Die Armee, litt jedoch große Verluste der Tour. Beschuss und wurden vom Pferdeschutz von Sultan besiegt. Die alten Truppen von Mirca flohen aus dem Schlachtfeld. Weng. Der König wurde gezwungen, einen Rückzugsort zu geben, während der Kurs die Kreuzfahrer in die Donau der Bayazid-Armee und der Tour zurückgeschoben wurden. Garrison Nikopol. Sigismund entging dem Flug: Auf dem Schiff in schwarzem M., er ging nach Dalmatien. Die Wanderung endete mit einer vollständigen Niederlage der Kreuzfahrer. Jean de Nevers und Jean Le Mengr wurden erfasst. Die meisten Truppen wurden zerstört, obwohl der Verlust der Tour. Die Armeen waren auch großartig und Bayazid, ich musste die Belagerung aus dem Field entfernen.

    In den 20er Jahren XV Jahrhundert Das osmanische Reich, das sich von der Niederlage in der Schlacht von Ankara (1402) von Tamerlans Truppen erholt hatte, begann Ungarn und Byzantium zu gefährden. 1421 eine Tour. Die Truppen fielen in Transylvania und im Mai 1428 impr. Sigismund I Luxembourg wurde vom Schloss von Halamotz (jetzt Golubats, Serbien) besiegt. In den 30er Jahren. XV Jahrhundert Die Truppen von Sultan Murad II (1421-1444, 1446-1451) Mehrere. Einmal eingedrungener Serbien. Im Jahre 1439 nahmen sie nach einer 3-monatigen Belagerung die Serkr. Die Hauptstadt von Smederevo und 1440 belagert Belgrad. Zu diesem Zeitpunkt verschlimmerten dynastische Konflikte in Ungarn: Nach dem Tod von Cor. Albrecht Habsburg (1439) begann der Kampf um den Thron, in dem die Witwe des Königs Elizabeth Luxemburg, der Tochter von Sigismund I, und der polnische Cor. Vladislav III (1434-1444), gewählt von Vertretern des Weng. Autos. Im Jahr 1440 wurde er unter dem Namen Laslo (Ulaslo) I. in 1441-1442 gekrönt. Weng. Der Warlord Janos Hunyadi gewann mehrere in Serbien. Siege, die die Hoffnung auf die Befreiung des Balkans gab. Darüber hinaus das Visier. imp. John VIII Palpalologe (1425-1448), der nach dem Abschluss der florentinischen Union in Italien war, führte Verhandlungen aus Europa. Sowjetgüter über die Union gegen die Türken. Für den aktiven Kampf mit dem osmanischen Reich wurde Venedig durchgeführt. Interesse an Vost. Politiker zeigte Philip III, gut, Hertz. Burgund (1419-1467), zurück 1438, der Beitrag zum Gelübde, um eine Kampagne gegen die Türken zu unternehmen. 1. Januar 1443 Papst Evgeny IV (1431-1447) Veröffentlicht Bulla mit einem Anruf an der Kampagne gegen die Türken.

    Ungarischer Kommandant Janos Huyadi. Gravur. 1499.

    Ungarischer Kommandant Janos Huyadi. Gravur. 1499.

    Ungarischer Kommandant Janos Huyadi. Gravur. 1499.

    Im Frühjahr 1443 rebellierte gegen Murad II Ibrahim, der Ballenby des Emirat Caraman, ein einzuwertiges Stillstand. imp. John VIII Palalologe. 9. Juli Cor. Vladislav III, päpstliche Legat-Karte. Juliano Cesarini und Serb. Despot Georgy (Gyrg) Brankovich beschloss, eine Militärkampagne zu beginnen. Der Erfolg der Wanderung hing von der Konsistenz der Handlungen der Truppen von Vladislav III und Ibrahim und der Flotte des päpstlichen Staates und von Venedig ab, der durch die Kreuzung der Tour verhindert werden sollte. Kräfte von M. Asien nach Europa. T.n. Die lange Kampagne begann am 23. Juli, als die Armee von Vladislav III und Janus Hunnadi aus Buda sprach. Bei der Kampagne nahm an OK teil. 35 Tausend Menschen In St. Die Armee kreuzte durch die Donau und kombinierte mit den Ablösungen von Georgy Brankavich und dem Herrn von Valahii Vlad II von Dracula († 1447). Tour. Die Kräfte in Serbien und Bulgarien waren nur wenige, da sich die Haupttruppen von Murad II in M. Asia und dem Meer befanden. 3. November Nische hat die Armee von Banderhey Rumelia Casim Pasha besiegt. Türkische Armee beginnt mit der Bewegung in Sofia mit der Taktik des versengten Landes. 24 DEC. Die Schlacht von Zlatitsa fand während der vierten Armee statt, die Kreuzfahrer mussten sich zurückziehen. Dennoch, nach der Niederlage von Ottomanen in der Schlacht von Mountain Masiva Kunovitsa (jetzt Suva-Planina), während der der Schwiegersohn von Sultan Mahmoud Bay gefangengenommen wurde, begann Murad II Verhandlungen mit Cor. Vladislav. Im Mai 1444 wurde Mahmud Bay veröffentlicht, und am 12. Juni wurde ein Friedensvertrag abgeschlossen, laut Ku Murad war Murad verpflichtet, alle Besitztümer zurückzugeben und 2 seiner Söhne in Freiheit zu veröffentlichen. Der Herr von Valahia war immer noch verpflichtet, Tribut zu zahlen, aber die Anwesenheit am Hof ​​von Sultan wurde für ihn optional. Nach dem Vertragsschluss. Vladislav III bestellte, um die Armee aufzulösen.

    Im Juni 1444 segelte die Kreuzfahrerflotte von Nizza (4 venezianische Galerien und 6 Burgund-Schiffe) unter den Händen. Jean de Vavrana. Abteilung Joffroa de Tuaisi, die im Mai auf einer Wanderung verbracht hat, ohne auf die Ankunft der Hauptstreitkräfte in der Nähe von Corfu zu warten, begann die Handelsschiffe vor der Küste von Norden zu rauben. Afrika. Dad Evgeny IV bat Jana de Vavrana, Krankenhausstationen, die Ägypten zu unterstützen. Sultan fiel auf den O-ve Rhodes, aber die Venezianer, die die Verbündeten von Mamlukov waren, weigerten sich, dies zu tun. Jean de Vavrena schickte den burgundischen Teil der Flotte in Joffwrru de Tuazi, der den Kurs an Rhodos nahm. Die Belagerung der Insel der Kreuzfahrer dauerte dem Ser. Heilige 1444 und endete mit der Niederlage von Ägypten. Flotte. Die Rhodos-Kampagne hat die Hauptkräfte der Kreuzfahrerflotte vom Hauptziel abgelenkt - die Blockade der Meerengen.

    Inzwischen sorgte Sultan Murad II, um die Welt für Zap zu gewährleisten. Die Grenzen des osmanischen Reiches, zurückkehrten in M. Asien und unterdrückten die Rebellion von Ibrahim Beilerbey stark. Die Karte. J. Cesarini erklärte die Welt ungültig und nahm mit Cor ab. Vladislav III-Eid, mit dem er den Vertrag mit Murad II überquerte. 4. August Der königliche Rat beschloss, die Kampagne wieder aufzunehmen. Der päpstliche Staat und Venedig hat die Vorbereitung der Flotte abgeschlossen. Durch die Donau 20 Sep., Cor. Vladislav III entschied sich, Nikopol nicht auszufällen. Die Armee der Kreuzfahrer begann in Richtung Osten, entlang der Donau; Die Rüstung (jetzt Ruse, Bulgarien) drehte die Armee in Richtung Varna. Am 9. November. Murad II, landete in Gallipoli mit einer 40.000sten Armee, Ofenkreuzfahrer. Die Gesamtzahl der Tour. Die Armee war ca. 60 Tausend Menschen; Die Armee, K-Roy, befohlen Janos Hunyadi, war ihr (18-19 Tausend Menschen) merklich unterlegen. Tour. Einfache Infanterie (Azaps) und leichte Kavallerie (Aknji), die den Hügel gegenüber dem rechten Flansch der Kreuzfahrer nahm, begann jedoch die Offensive, jedoch trotz ihrer numerischen Überlegenheit erstand der Aknzhi die Angriffe der schweren Kavoque nicht. In der Größenordnung von Murad begann anatolische Kavallerie unter dem Kommando von Karadi-Run eine Offensive zum Zentrum der Armee der Kreuzfahrer und gezwungen, die Ablösungen zurückzuziehen, die gebrochene Türken verfolgten. Die Ablöse der richtigen Flanke setzten die Verfolgung von Aknzhi fort, wodurch die Flanke verloren hatte. Janos Hunyadi organisierte einen Gegenangriff, das K-Paradium endete mit einer vollständigen Niederlage der anatolischen Kavallerie. Nach dem Weng. Die Truppen kehrten in die ehemaligen Verteidigungsstätte zurück, das Ergebnis der Schlacht war noch unklar. Unter dem Einfluss von Polnisch. Süßigkeiten, K-Parada beneidet den Erfolg von Weng. Dummies Janos Hunyadi, Cor. Vladislav III, geleitet von 500 Rittern, angegriffen Yanychar. In der Schlacht starben der König und der größte Teil seiner Trennung. Weng. Die Armee musste sich vom Schlachtfeld zurückziehen, Janos Hunnadi floh nach Valachia. Die Schlacht bei Varna wurde von der Niederlage der Kreuzfahrer abgeschlossen, die Verluste der Stange waren ca. 12 Tausend Menschen, Verlusttour. Die Armeen waren auch großartig (20 Tausend Menschen).

    Der Hauptgrund für das Versagen der Anti-Falle. Die Kampagne war unzureichend, da zwischen einzelnen Teilen der Armee (Valahs und polnisch-Heng. Abteilung, Ungarn. Jean de Wavene, der über die Niederlage des Kreuzfahrers gelernt wurde, organisierte Jean de Wavene eine Expedition zum Schwarzen Meer, da es angenommen wurde, dass der Cor. Vladislav III blieb lebendig. Im Sommer 1445, indem er den Mund eintrat. Donau vereint mit den Ablösungen von Vlad II Dracula und begann, erfinderische Siedlungen zu rauben. 14 Heiliger. Jean de Vavrin, zusammen mit den Truppen, trat Janos Hunyadi mit den Türken von Nikopol in den Kampf ein und zwang sie zum Rückzug. Janos Hunyadi weigerte sich, die Tour zu verfolgen. Truppen. Fürchste, dass die Donau bald Eis sein wird, beschloss Jean de Vavrena, die Expedition abzuschließen, während der Pro-Schwarm der Kreuzfahrer nicht geschafft, das Byzanz und Ungarn aus der osmanischen Bedrohung zu schützen. Trotzdem bis zu Grau. 60er Jahre XV Jahrhundert Hertz. Philip III gut hat die Idee einer neuen Kampagne gegen die Türken nicht verlassen.

    N. Naumov.

    Militärische Expeditionen gegen Teilnehmer ketzerischer und Anti-chilischer Bewegungen in Zap. Europa: Ein Kreuzzug gegen Albigerianer (1209-1229), 5 K.P. gegen die Guits in der 1. der vierhundert. XV Jahrhundert sowie die Kampagne von 1468 gegen tschechisch. Cor. Jirja Podbrady (1458-1471), der zur Immunität gehörte, moderate Gusitis. Zu diesem Typ K. p. Sie können die Kampagne der NorGisk-EP zuschreiben. Heinrich Distremeser (1383). Obwohl die Wanderung überwiegend politische Ziele verfolgte und mit einem Jahrhundert des Krieges (1337-1453) in Verbindung gebracht wurde, kündigte formal sein Ziel von Papst Urban VI (1378-1389) den Kampf mit Schismatik, dh mit Anhängern des Antippa Clement VII (1378 -1394). Die tatsächlichen Ziele der Expedition hilften den Rebellenbürgern des Gents und der Beschlagnahme von Flandern County, die mit den alliierten Beziehungen zu Frankreich verbunden sind, und repräsentieren eine wichtige Exportzone Wolle. Die Kampagne zum Sammeln von Mitteln für den Kreuzzug wurde von Betrug und Unterschlagung begleitet, der Kritik von dem Englischen verursachte. Der Theologe John Uiklif (zwischen 1320 und 1330 - 1384). Die Militärkampagne war nicht erfolgreich. Nach der Rückkehr nach England EP. Heinrich Despancer und einige Kommandeure erschienen vor dem Gerichtshof, um die Bedingungen der Expedition zu stören, vernachlässigen die Hilfe von Mitgliedern der königlichen Familie und der Kapitulation der zuvor erfassten Städte und Festungen an die Franzosen. K. p. Gegen Ketzer sollten auch dem Aragon Crusade 1284-1285 zugeschrieben werden. gegen cor. Aragon Pedro III (1276-1285), das von der Kirche von Papst römisch Martin IV erregt wird.

    Enthalten mehrere Militärkampagnen in 1209-12229. Mit grau XII Jahrhundert Albigoines begannen als Vertreter des Südfrancesuses Dioster der Kirche von Katar zu sein. Der Begriff "albigoisa" ist in der Regel mit Albi, einem der Hauptzentren dieser Bewegung, verbunden. Da glaubte, haften seine Vertreter nicht nur den Dualismus, der für Katar üblich, aber auch die Ideen des Bogomiliens wahrgenommen hat. Im XII Jahrhundert Katholisch kam, um Häresie in Languedoc zu kämpfen. Heilige Bernard Clervosky und Dominic de Gusman. Maßnahmen, die gegen die Bewegung abzielen, verursachen jedoch keine wesentliche Gültigkeit, da Häresie von lokalen Senoren, wohlhabenden Bürgern und sogar individuellen Bischöfen unterstützt wurde. Zum ersten Mal über den Beginn der Kreuzkampagne gegen Albigoisianer wurde die Kathedrale von Laterian III bekannt (1179), jedoch während der Expedition wurden mehrere Bereiche in den südlichen Regionen nur ruiniert. Frankreich. Dad Innocent III, der auch versuchte, die Position von Albigianern zu schwächen, geschickt an den Languedoc-Legatom-Zisterzienser Peter de Castelno. Eine Reihe von Bischöfen waren ohne Abteilungen, und Sienoras, unterstützt von Katars, sind von der Kirche exkommuniziert. Im Jahr 1207 der GR. Raimund VI Toulouse, einer der größten Senoren des Languedoc. Die Predigten, die gegen die Häresie gerichtet waren, hatten jedoch noch keinen viel Erfolg, sondern Franz. Cor. Philipp II Augustus störte den Konflikt nicht mit den Albigiers. 15 Jan. 1208, nach dem Treffen mit Raymund Toulouse, wurde der päpstliche Legat Peter de Castelno von einem der Diener des Graphen getötet.

    Papst Innocent III segnet eine Kampagne gegen die Anbieter. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 374)

    Papst Innocent III segnet eine Kampagne gegen die Anbieter. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 374)

    Papst Innocent III segnet eine Kampagne gegen die Anbieter. Miniatur von "großen Chroniken von Frankreich". 1332-1350. (Brit. Lib. Royal. 16 g vi. Fol. 374)

    Als Reaktion auf diesen Mord an Dad Innocent III habe ich Bulla in K-Roy veröffentlicht, in K-Roy versprach, die Länder, die den Ketzern von Languedoc gehören, alle, die an der Kampagne teilnehmen werden. An dem Anruf antwortete CH. ARR. Senoras aus Norden. Frankreich-Regionen, obwohl die Zusammensetzung der Truppen wiederholt geändert hat. Nach der ersten Expedition (1209), fast alle Teilnehmer an der Kampagne, kehrten mit Ausnahme von 30 Rittern nach Hause zurück. Im selben Jahr versammelte sich die Armee in Lyon. Nach dem Anfall der Stadt Servyan nahm die Kreuzfahrer die Stadt Bezier, die Bevölkerung von Kyous weigerte sich, sich zu ergeben und wurde nach dem Angriff komplett zerstört. In Awn ohne die Schlacht von Karkason übergeben. Dann nahmen die Truppen des Kreuzfahrers Albi, Castres, Fanjo, Lima, Lomber und Montreal. Nach einer kurzen Pause wurde die Kämpfe im Frühjahr von 1210 wieder aufgenommen. Wurden von Brah und Begriff aufgenommen. Nach der Einnahme von Minerva 140 Katarov, der sich weigerte, das Häresie aufzugeben, wurden auf dem Feuer verbrannt. Dann intervenierte der Konflikt. Aragon Pedro II (1196-1213), das zuvor an Neutralität haftete. Im Jahr 1211 akzeptierte er von einem der Führer der Kampagne, Gr. Simon de Montfor, ein Vasallen-Eid für den Vicconason und versprach, seinen Sohn Khaima an der Tochter der Grafik zu heiraten. Nach einer erfolgreichen Kampagne gegen die Mauren und der Schlacht von Las Navas de Toloze, Cor, in 1212 Pedro II verteidigte sein Shrin Ramunda Toulouse. Nach dem Versuch des Königs, die Rechte von Senorov Languedok an der Kathedrale in der Kathedrale in der Kathedrale im Jahr 1213 zu verteidigen, wurde er nicht mit Erfolg, seinen Truppen, mit der Unterstützung der Abteilen von Fua-Zählungen und Toulouse, die die Burgmur, nicht gekrönt. Cor. Pedro II starb 12 Sekunden. 1213 In der Schlacht in der Nähe des Muren wurde der Sieg von Simon de Montor gewonnen. Die Besitztümer der Letzten stiegen nach der Erfassung der Kreuzfahrer von Toulouse im Jahre 1215. Darüber hinaus wurde der Sohn Ramunda VI von der Ramunda VI von der IV der Lateran-Kathedrale von Raimund VII von den Rechten an allen Ländern beraubt: Das Eigentum an der Grade Toulouse war übertragen an Simon de Montfor; Für Raimund VII ist nur das Recht auf Erbsen von Marquisat Provence erhalten.

    Ein Jahr später kam der Raimund VII und sein Sohn von 1213 in England nach Languedoc zurück, und unterdrückten die Kreuzfahrer, nahmen Baocker. Zuvor konnte Simona de Montfora den Aufstand in Toulouse unterdrücken, jedoch in Saint. 1217, nachdem Ramundas Truppen VII Toulouse der Stadt näherte, erhoben seine Bewohner erneut den Aufstand. Simon de Monor war in Belagerung von Toulouse, wurde aber am 25. Juni 1218 getötet. Sein Sohn Amori de Montor musste von der Belagerung entfernt werden. Im Jahr 1224 gab er dem Languedoc nach, der ihn von seinem Vater, Franz, brachte. Cor. Louis VIII (1223-1226), das in 1226 von einer neuen Kampagne geleitet wurde. Die meisten Städte und Burgen ergeben Franz. Die Truppen ohne Widerstand, und selbst der plötzliche Tod des Königs hat das Ergebnis der Militärkampagne nicht beeinträchtigt.

    Im Rahmen des Vertrags, der am 12. April geschlossen wurde 1229 In der Stadt Mo, Ramunda VII, erkannte sich mit einem neuen Cor. Louis IX Saint, verlor die Hälfte der Besitztümer und stimmte zu, seine einzige Tochter Zhanna und Bruder King C zu heiraten. Alphonse de Poitiers. In den Besitztümern von Ramunda VII wurde die Inquisition eingeführt, der Grafen musste die Festungswände in mehreren zerstören. Städte, zahlen große Summen der Abtei von Abbey und Toulouse un-TU, um aktiv mit Häresien zu kämpften. Mit der Unterzeichnung eines Vertrags in der MO wurde ein Kreuzzug gegen die Albigier förmlich beendet, aber die Inquisition setzte sich weiterhin in Languedoc an, was die Unterstützung des Papsts Gregory IX nutzte. In der TOULOUSE-Kathedrale von 1229 wurde laut der Roma ein Dekret gemacht, wobei jedes Bischof Häresie in seiner DICECE verfolgen muss. Später zog der Hofverteidiger in die Größenordnung der Dominikaner. Die Aktivitäten der 1233 erstellten Inquisitionsgerichte wurden zur Ursache des Aufstands der Albigerianer in Narbonon (1234) und Avignon (1242); Diese Reden wurden unterdrückt. Im März 1244 wurde die Festung Montsegeur erfasst. Keribyus Castle, die letzte Festung von Albigiers, fiel in Aug. 1255.

    Die Ergebnisse der Kreuzkampagne gegen die Albigerianer wurden erhebliche Verluste beider Kriegsparteien, der Stärkung der Inquisition und der Unterordnung von Languedok Franz. König.

    In Böhmen (Tschechische Republik) in 1420-1434 / 37.- 5 Expeditionen gegen die Anhänger von Yana Gus (ca. 1370-1415), verurteilt und in der Kathedrale Konstanzsky hingerichtet. Kreuzfahrer litten wiederholt Niederlage aus gut organisierten und kohäsiven Guits, gebrauchten Schusswaffen und Wunschburg-Kampfwagen. Tatsächlich dienten militärische Handlungen als ein vereinigender Faktor für Guhns, wodurch sie eine Weile zwingen, interne Konflikte zu vergessen ( Sperren. 2006. S. 202). Gleichzeitig schwächten die Guits als Konfrontation zwischen den Paboritradikalen und einem gemäßigten Flügel (Tassen oder Immobilien, die für den Oitraque-Spezifikum gefordert wurden) und die begrenzten Ressourcen. Die Kämpfe hat von keiner der Parteien erhebliche Ergebnisse erzielt.

    Schlacht um Kreuzfahrer mit Guits. Miniatur aus dem IAN-Code. Liste der XV- und XVI-Jahrhunderte. (Jenský Kodex / Jena-Codex. Praha, Knihovna národního Muzea. IV B 24. Fol. 56)

    Schlacht um Kreuzfahrer mit Guits. Miniatur aus dem IAN-Code. Liste der XV- und XVI-Jahrhunderte. (Jenský Kodex / Jena-Codex. Praha, Knihovna národního Muzea. IV B 24. Fol. 56)

    Schlacht um Kreuzfahrer mit Guits. Miniatur aus dem IAN-Code. Liste der XV- und XVI-Jahrhunderte. (Jenský Kodex / Jena-Codex. Praha, Knihovna národního Muzea. IV B 24. Fol. 56)

    Der erste Kreuzzug gegen die Guits wurde am 1. März 1420 bekannt gegeben. Papströmer

    Martin V.

    (1417-1431). Imp. Sigismund I Luxemburg sammelte von ihm in der Schlesien-Armee., Polnisch. und Weng. Ritter, Miliz der schlesischen Städte und Ital. Söldner. Gleichzeitig im Nordwesten des Heiligen. Das römische Reich gesammelte Truppen aus Brandenburg, Pfalts, Trura, Köln und Mainz, im Süden - aus Österreich und Bayern. In April 1420. Armee Imp. Sigismund Ich ging in den Kutna-Berg, wo das Lager Camp war. Unterstützer der Habsburger. Der König forderte die Bewohner von Prag, die Belagerung aus der Stadt Zitadelle zu entfernen, die er ihm die Garnisur treu beharrte. Die aromatische Armee der Taboriten näherte sich jedoch der Stadt (ca. 9.000 Menschen), die von Jan Zizhka angeführt wurde. Der Angriff der Kreuzfahrer entspannte sich, die Guits nahmen die Stadt. Im Sommer brachen sie die Abteilung der Kreuzfahrer, die gefällte Stadt der Registerkarte. Am 14. Juli fand an der Vitkeihalter eine entscheidende Schlacht statt, in der die Truppen des IMT. Sigismund Ich konnte nicht erfolgreich sein. Kreuzfahrer mussten die Belagerung von Prag zurückziehen und entfernen. Im November Sie litten unter der Niederlage unter Vysehigad.

    Zu Beginn der 2. Kampagne erwies sich die Armee der Guits aufgrund des Konflikts zwischen Tischen und Unsterbungen aufgeteilt. In St. 1421 Die Kreuzfahrer wurden von der Stadt Zattets in der Nähe der Grenze zu Sachsen belagert, aber die Armee Yana Zhiži zwang sie, die Belagerung zu entfernen und Böhmen zu verlassen. Am Dezember imp. Sigismund Ich konnte den Kutna-Berg aufnehmen, aber der 8. Januar. 1422 er wurde von Gabri besiegt. Während der Belästigung der Rückzugritter, Taboriten, die vom von ihnen aufgegebenen Verkehr aufgenommen wurden, nahmen die Stadt German-Brod (jetzt Gavlichkv-Brod). Im Jahr 1423 machte Zhizi eine Reise nach Mähren und Ungarn, wo seine Armee bei einem Treffen mit einem mächtigen Weng zurückziehen musste. Heer. Gusits ​​erlittene Verluste, als A bis Böhmen zu Böhmen.

    Die 3. Kampagne begann 1425. Die Gusitsky-Armee wurde durch die bewaffnete Konfrontation von Taboriten und Czeshnikov sowie die Pest-Epidemie geschwächt. Die Kampagne bereitete sich auf Sie vor, der polnische Korerzus Wladislav (Yagailo) (1386-1434) und LED. KN. Lithua. Vitovt (1392-1430), das in 1422 Pope Roman versicherte, was in Lono katholischem Ketzer zurückkehren kann. Kirche friedliche Weise. Vitovt nahm den Chekhov unter seiner Schirmherrschaft und schickte auch einen Gouverneur an den Böhmen Cousin Sigismund Coribibutovich ( Turnbull 2004. S. 12). Armee, die von Erzgez geführt hat. Albecht Austrian, der in der Kampagne eine führende Rolle spielte, wurde in Moravia besiegt und musste sich in das Territorium Österreichs zurückziehen. Im Jahr 1426 wurde der Nachfolger der Zhigi Supreme Hetman Taboriten PROKOKII NAST (Tolles) von G. Usti-Nad-Labem gefragt. Die kombinierte Armee von Sachsen, darf Sysensky und Thüringanische Prinzipien versucht, die Belagerung zu entfernen, wurde aber gebrochen.

    Der 4. Kreuzzug gegen Guits (1427) wurde vom Kurfürsten Brandenburg Friedrich angeführt. Gusitsky-Truppen als Gegenmaßnahme drangen in Österreich ein und verursachte Tahova-Niederlage der australischen Armee. Erschersog 1428-1430. Guits haben wiederholt Sachsen und Schlesien eingedrungen, belaged Wien.

    Die Entscheidung, die 5. Wanderung zu organisieren, wurde 1431 in der kaiserlichen Sejm in Nürnberg gemacht. Armee von Kreuzfahrern aus Keim. Die Fürsorge unter dem Kommando von Friedrich Brandenburg versammelten sich bei Tschechisch. Die Grenzen und nach dem plötzlichen Angriff von Guits flohen und ließen den Feind der Reise und Artillerie. Später besiegten die Guits während Takhov Abteilungen von Sachsen und Bayern. Im Jahr 1433 begangen sie einen erfolgreichen RAID in den Besitz der teutonischen Ordnung.

    Im Jahr 1433 kam die Botschaft, die von den Hetman-Taboriten führte, nackt in der Basel-Kathedrale ankam; Nach einiger Zeit wurden Verhandlungen nach Prag übertragen. In Gefangenen gibt es Prag-Kompaktisten (November. 1433), die Anforderungen von Guits waren teilweise zufrieden: Die Gemeinschaft von Laien durch Brot und Wein war erlaubt, die Predigt konnte auf dem Tschechischen durchgeführt werden. Sprache. Die Meinungsverschiedenheiten zwischen den Tabors, die Prager Kompaktisten nicht akzeptierten, und die Tassen führten jedoch zu bewaffneten Zusammenstößen. Mit dem Sieg der Tabors in der Schlacht von Lipans (30. Mai, 1434), schloss moderate Guites die Welt mit dem Imp. Sigismund Ich stimmte zu, seine Tschechien zu erkennen. König. 15 Jan. 1437 Der Basler-Rat ratifizierte die Kompromissbedingungen des Vertrags, der 1436 in Iglau (Jihlava) (Jelau Compactists) geschlossen wurde, nach dem, nach dem die meisten der Guits (gemäßigten Becher) nach Lono katholisch zurückkehrten. Die Kirche, die eine Reihe von Zugeständnissen aus Rom erhielt, zunächst die Erlaubnis der Annahme der Kommunion unter zwei Arten (Papst PIM II wurde im Jahre 1462 kompakt aufgehoben).

    Das ursprüngliche Ergebnis der Gusitsky-Kriege war der Kreuzzug des Weng. Cor. Matthew Corvin (Matyash Hunyadi) 1468 ( Turnbull 2004. S. 15). Papst Paul II (1464-1471) am Dezember 1466 aus der Kirche von Cesh entschuldigt. Cor. Jiří Podbrady und forderte eine Kampagne gegen ihn. Zunächst hatten die Truppen der Guits einen ernsthaften Widerstand gegen die Kreuzfahrer, sondern nach Störungen im Konflikt von COR. Matthew Corvin Jirja Podbrad verlor einen erheblichen Teil Mähren. Im Jahr 1469 proklamierte Matvey Corvin sich. König, aber Jirji Podbrad, der sich mit der Unterstützung von Polen eingesetzt hatte und eine Versöhnung mit Katholiken Mähren und Böhmen (Tschechische Republik) erreicht hatte, ernannte seinen Nachfolger dem Erben zum Polieren. Der Thron von Vladislav II Jagelon, der Corvin zurückzog, um sich zurückzuziehen.

    F. M. PANFILOV.

    Literaturverzeichnis:

    Mayer H. E.

    Bibliographie zur Geschisse der Kreuzzüge. Hannover, 1960;

    Mayer H. E., McLellan L., Hazard H. W.

    Wählen Sie die Bibliographie der Kreuzzüge // eine Geschichte der Kreuzzüge / ED. K. DEETTON. Madison; L., 1989. Vol. 6. S. 511-664; Bibliografia delle Crociate albigsie / ed. M. Meschini E. ein. Firenze, 2006.

    ZÜNDETE:

    Riant P. E. D.

    Innocent III, Philippe de Souabe, et Boniface de Montferrat // RQH. 1875. T. 17. P. 321-374; T. 18. S. 5-75;

    Brauner A.

    Die Schlacht bei Nicopolis, 1396. Breslau, 1876;

    Beckmann G.

    Der Kampf Kaiser Sigismunds gegen die Werdende Weltmacht der Osmanen, 1392-1437. Gotha, 1902;

    Kling G.

    Die Schlacht bei Nikopolis im Jahr 1396: Diss. B., 1906;

    Munro D. C.

    Der Kinderkreuzzug // Ahr. 1914. Vol. 19. N 3. S. 516-524;

    Alphand. éRy P.

    Les Croisades des Enfants // RHR. 1916. T. 73. S. 259-282;

    Doby-Weihnachten O. A.

    Die Ära der Kreuzzüge: (West in der Kreuzfahrerbewegung). GH, 1918;

    ATIYA A. S.

    Der Kreuzzug der Nicopolis. L., 1934;

    Idem.

    Der Kreuzzug in der späteren mittleren Alterung. L., 1938;

    Idem.

    Kreuzzug, Handel und Kultur. Bloomington, 1962;

    Halecki O.

    Der Kreuzzug von varna. N. Y., 1943;

    Runciman S.

    Eine Geschichte der Kreuzzüge. CAMB., 1951-1954. 3 Vol.;

    Lajos E.

    A Delkeleteurupai Népek Összefogása A Török Hódítók Ellen Hunyadi Háborúiban // Századok. BDPST, 1952. T. 86. N 1. S. 93-117;

    Zäune M. A.

    Papier und Kreuzzüge. M., 1960;

    Er ist

    Einführung in die Historiographie von Kreuzzügen: (Lat. Chronographie der XI-XIII-Jahrhunderte). M., 1966;

    Er ist

    Historiographie von Kreuzzügen: (XV-XIX-Jahrhunderte). M., 1971;

    Er ist

    Kreuzfahrer im Osten. M., 1980;

    Miccolli G.

    La "crociata dei fanciulli" del 1212 // studi mittelali. Ser. 3. Spoleto, 1961. T. 2. S. 407-443;

    Grossman R. P.

    Das Finanzen der Kreuzzüge: Diss. Chicago, 1965;

    Brandage J. A.

    "Cruce Signari": der Ritus für das Kreuz in England // traditio. N. Y., 1966. Vol. 22. S. 289-310;

    Idem.

    Die Kreuzzüge, der Heiligen Krieg und das kanonische Gesetz. Aldershot usw., 1991;

    Tsvetkov B.

    Mumshots auf Norodynik. Varna, 1969; Eine Geschichte der Kreuzzüge / ED. K. M. SETTON. Madison, 1969-1989. 6 Vol.;

    Roquebert M.

    L'épopée cathare. S., 1970-1998. 5 t.;

    Purcell M.

    Papale Kreuzungsrichtlinie: Die Hauptinstrumente der päpstlichen Kreuzungsrichtlinie, 1244-1291. Leiden, 1975;

    Erdmann C.

    Der Ursprung der Idee von Kreuzzug / Übersetzung. M. W. Baldwin, W. Goffart. Princeton, 1977;

    Raedts P.

    Der Kinderkreuzzug von 1212 // J. von mittelalterlicher Geschichte. Amst., 1977. Vol. 3. N 4. S. 279-323; Outhterer: Bolzen. In der Geschichte des kreuzenden Königreichs Jerusalem anwesend an Joshua Pawer / ED. B. Z. KEDAR E. ein. Jerusalem, 1982;

    Riley-Smith J.

    Was waren die Kreuzzüge? L.;; Basingstoke, 1977;

    Idem.

    Die Motive der frühesten Kreuzfahrer und der Siedlung lateinischer Palästina, 1095-1100 // EHR. 1983. Vol. 98. N 389. S. 721-736;

    Idem.

    Der erste Kreuzzug und die Verfolgung der Juden // Studien in der Kirchengeschichte. Woodbridge, 1984. Vol. 21. P. 51-72;

    Idem.

    Der erste Kreuzzug und die Idee der Kreuzung. Phil; L., 1986;

    Idem.

    Kreuzung als Akt der Liebe // Die Kreuzzüge: Die wesentlichen Messwerte / ED. T. F. Madden. Oxf., 2002. S. 31-50;

    Idem.

    Die Kreuzzüge: eine Geschichte. New Haven, 20052;

    Idem.

    Templer und Hospitallers als berichtige Religiöse im Heiligen Land. Notre Dame, 2010;

    GäBLER U.

    Der "Kinderkreuzzug" vom Jahr 1212 // Schweizerische ZSCHR. f. Geschisse. Zürich, 1978. BD. 28. S. 1-14;

    Jordanien W. C.

    Louis IX und die Herausforderung des Kreuzzugs. Princeton, 1979;

    Idem.

    Ideologie und königliche Macht im mittelalterlichen Frankreich: Kingship, Kreuzzüge und Juden. Aldershot, 2001;

    Friedlander A.

    HEESH, Inquisition und der Crusader Adel von Languedoc // mittelalterliche Prosopographie. Kalamazoo, 1983. Vol. 4. N 1. S. 45-67;

    Holt p. m.

    Das Alter der Kreuzzüge: in der Nähe von 11. Jahrhundert. bis 1517. l.; N. Y., 1986;

    Nicol D.

    Byzantium und Venedig: Eine Studie in diplomatischen und kulturellen Beziehungen. CAMB.; N. Y., 1988;

    Housley N.

    Spätere Kreuzzüge, 1274-1580: von Lyons nach Alcazar. Oxf.; N. Y., 1992;

    Idem.

    Die Kreuzzüge anwenden. Mädchen; Oxf., 2006;

    Idem.

    Kämpfe für das Kreuz: Kreuzung in das Heilige Land. Neue Haven, 2008;

    Richard J.

    Saint Louis: Kreuzfahrtkönig von Frankreich. CAMB., 1992;

    Idem.

    Die Kreuzzüge, c. 1071 - C. 1291. CAMB.; N. Y., 1999;

    Bull M. G.

    Knightly Frömmigkeit und die Laienreaktion auf den ersten Kreuzzug: Die Limousin und Gascony, C. 970 - c. 1130. Oxf., 1993;

    Kedar B. Z.

    Die Franken in der Levante, 11. bis 14. Jahrhundert. Aldershot etc., 1993;

    Forey A.

    Militäraufträge und Kreuzzüge. Aldershot etc., 1994;

    Frankreich J.

    Sieg im Osten: Eine Militärgeschichte des ersten Kreuzzugs. CAMB., 1994;

    Mayer H. E.

    Könige und Herren im lateinischen Königreich Jerusalem. Aldershot etc., 1994;

    Idem.

    Geschisse der Kreuzzüge. Stuttg.; B.; Köln, 2000 9;

    LOCK P.

    Die Franken in der Ägäis, 1204-1500. L.;; N. Y., 1995;

    Idem.

    Der Routledge-Begleiter an die Kreuzzüge. L.;; N. Y., 2008;

    Lucitskaya S. I.

    Crusaders Familie: verheirateter Konflikt in Nach. XII Jahrhundert // Mann in einem Familienkreis: Essays in der Geschichte der Privatsphäre in Europa vor Beginn der neuen Zeit / ED.: Yu. L. Immortal. M., 1996. S. 136-156;

    Sie ist.

    Das Bild eines anderen: Muslime in den Chroniken von Kreuzzügen. St. Petersburg., 2001;

    Sie ist.

    Kreuzzüge // Wörterbuch der mittelalterlichen Kultur / ED.: A. ya. Gurevich. M., 2003. S. 234-239;

    Sie ist.

    Der vierte Kreuzzug durch die Augen von Rus. zeitgenössisch // explosiv 2006. T. 65 (90). S. 107-125;

    Annahme F. I.

    Die Geschichte des byzantinischen Reiches. M., 1997. T. 3;

    Dupront A.

    Le Myth de Croisade. S., 1997;

    Queller D. E., Madden T. F.

    Der vierte Kreuzzug: die Eroberung von Konstantinopel. Phil, 1997, 2;

    Vasilyev A. A.

    Die Geschichte des byzantinischen Reiches: vom Beginn der Kreuzzüge bis zum Fall von Konstantinopel. St. Petersburg, 1998; Juden und Christen Zur Zeit der Kreuzzüge / HRSG. A. HAVERKAMP. Sigmaringen, 1999;

    Madden T. F.

    Eine kurze Geschichte der Kreuzzüge. N. Y., 1999;

    Menzel M.

    Die Kinderkreuzzüge in Geistes- und Sozialgeschichtlicher Sicht // da. 1999. JG. 55. S. 117-156;

    Karpov S. P.

    Lateinische Leichenzone. St. Petersburg, 2000; Die Kreuzzüge aus der Perspektive von Byzantium und der muslimischen Welt / ED. A. E. LAIOU, R. P. Mottahedeh. Waschen., 2001;

    Flori J.

    La Guerre Sainte: La Formation de l'idée de croisade dans l'occidentent Christien. S., 2001;

    Bliznyuk. S.

    Die Kreuzfahrer des Zyperns Peter I Lusignan // Die Kreuzzüge und die Militäraufträge: Erweiterung der Grenzen der mittelalterlichen lateinischen Kristinalität. BDPST, 2001. S. 51-57;

    Sie ist (Bliznyuk S. V.).

    Könige Zyperns in der Ära der Kreuzzüge. SPB., 2014;

    WOEHL C.

    Volo vincere cum meis vel occumbre cum eisem: studien zu simon von montfort und seinen nordfranzöscher gefoldleten während des albigenskreuzzugs, 1209-1218. Fr./M., 2001;

    Rishar J.

    Latein-Jerusalem Kingdom / pro.: A. Yu. Karachinsky. St. Petersburg, 2002;

    Paviot j.

    Les Ducs de Bourgogne, La Croisade et l'Orient (Fin XIV Siècle - XV Siècle). S., 2003; La Croisade Albigeoise: Acts du Colloque du Center d'études Cathares Carcassonne, 4, 5, ET 6. Oktober. 2002 / Éd. M. Roquebert. Carcassonne, 2004;

    Turnbull S.

    Die hussiten Kriege 1419-1436. Oxf., 2004;

    Tyerman C.

    Die Kreuzzüge: Ein sehr kurzer Eintrag. Oxf., 2005; URBS CAPTA: Der vierte Kreuzzug und seine Folgen = La Ive Croisade et ses conséquence / ed. A. Laiou. S., 2005; Die Kreuzzüge: eine Enzyklopädie / ED. A. V. Murray. Santa Barbara usw., 2006. 4 Vol.;

    Imber C.

    Der Kreuzzug von Varna, 1443-1445. Aldershot, 2006;

    FONNESBERG-SCHMIDT I.

    Die Päpste und die baltischen Kreuzzüge, 1147-1254. Boston, 2007;

    Constable G.

    Kreuzfahrer und Kreuzungen in der 12. Mitte. Farnham; Burlington, 2008;

    Dickson g.

    Die Kinderkrusten: Mittelalterliche Geschichte, moderne Mythustiker. N. Y., 2008;

    Marvin L. W.

    Der okditanische Krieg: eine militärische und politische Geschichte des albigenischen Kreuzzugs. CAMB.; N. Y., 2008;

    Pegg M. G.

    Ein meisten heiliger Krieg: der albigensische Kreuzzug und der Kampf um Christentom. Oxf., 2008;

    Philips D.

    Vierter Kreuzzug. M., 2010; Das Papsttum und die Kreuzzüge: Proc. Des VII conf. Der Kreuzzüge und der Studie der Kreuzzüge und des lateinischen Ostens / ED. M. BALARD. Aldershot, 2011;

    Leistung D. J.

    Wer ging auf dem albigenischen Kreuzzug? // EHR. 2013. vol. 128. N 534. S. 1047-1085;

    Lukash O. V., Schneider V. L.

    Quellen für die Geschichte des Kreuzzugs der Kinder 1212 // V. 2014. Nr. 8. S. 162-174; Jerusalem das Goldene: die Ursprünge und Auswirkungen des ersten Kreuzzugs / ED. S. B. Edgington, L. García-Guijarro. Turnhout, 2014.

    S. V. Klenyuk, N. Naumow, F. M. Panfilov, I. N. Popov, V. L. Torchnoe, A. V. Streletsky

    Wir leiteten gegen die Polen-Baltic-Slawen (ab 1147), ZAP. und östlich. B Grß, bedrohliche finnische Tribal-Gewerkschaften (XIII Jahrhundert) sowie gegen individuelle Pfeifen des Galizisch-Volyn Rus, Novgorod, Pskov und Polotsky-Prinzipien, das historische Litauische Großmitglied. Die Organisatoren von militärischen Expeditionen waren die Herrscher des Staates (deutsch), der Teil des Heiligen war. Römisches Reich. Offizier Der Zweck der Expeditionen, die auf dem Segen der römischen Väter durchgeführt wurden, war die Christianisierung der Völker von Vost. Europa. Albert I, der 3. Bischof von Livonia (1199-1229) und der 1. Bischof von Riga (ab 1209), nannten die Kreuzfahrer zur Christianisierung von Preußen und den Ländern, die sich nordöstlich befinden. Im Jahr 1202 gründete er den livonischen Auftrag, der es geschafft hatte, einen Teil des Territoriums moderner Lettlands und Estlands zu erobern. Die Christianisierung dieser Region wurde gleichzeitig mit seiner Eroberung abgehalten (weitere Details, siehe Artikel der livonischen Ordnung, der teutonischen Reihenfolge).

    Die Organisatoren der Kreuzkampagne auf den Earth Polandsky Slaws (1147) waren Henrich Lion, Hertz. Sachsen (1142-1180) und Albrechtbär, Marcgr. Ballchenedt (1123-1170). Am 19. März 1147 sprach Bernard Clervosky mit einer Predigt einer Kampagne gegen Slawic-Paganer im Frankfurt Reichstag. 11. April Dad Evgeny III veröffentlichte Bulla "Divini-Dispensation", in der die Teilnahme an der Expedition an der Kampagne auf der Earth-Kampagne entspricht. Für die Expedition in den Ländern der Slawen sind Datumsangaben verbunden. Cor. Sven III und seine Mitscheide von Knud V, Hertz. Konrad Burgund, Pafalzgr. Friedrich Saxon, Pafalzg. Herman Ransky, Marcgg. Konrad Mayysensky, Adalbert II, Archemie. Bremen, Friedrich, Archipe. Magdeburg, Vibald, ABBOT Mont-Kaja Cruwa, und andere. Es., Cesh. und polnisch. Lineale.

    Der Wunsch der Kreuzfahrer, die Polen-baltischen Slawen (in erster Linie BOSTRICH und Luthich) zum Christentum zu zahlen und katholisch auf ihrem Land zu etablieren. EP-Eigenschaft kombiniert mit der Absicht, sich auf Kosten von Ruhm auszubauen. Land in Pomorie-Besitz davon. und polnisch. Fürsten. Feier Christianisierung. Slawen begannen im XI Jahrhundert. Sein langsamer Tempo wird durch die schwache Beteiligung an diesem Slav erklärt. Natur, Kraya haftete zum Heidentum. Darüber hinaus versuchte die säkulare Señoras, die den Einfluss auf Polen und pomeranische Slawen durch ein System von dynastischen Ehen ausbreiten, schließlich, um diese Gebiete schließlich zu unterwerfen. Marcgr. Albrecht Bär schlug vor, seinen Besitz auf Kosten von Slaw zu erweitern. Landert hinter Schaumflüssen, ODRA (ODER) und LABA (ELBA) sowie das Zunahme des Handelsvolumens im Süden. Die Küste der baltischen M., das war unmöglich, ohne die Meeresraucher zu beseitigen. Polieren. Die an der Expedition teilnehmenden Fürsten behaupteten das Fahrzeug. Pomorie.

    Die Kampagne wurde ausführlich in der Schlea-Chronik (Chronicon SlavaInum) Helmold von Nassau und in Apostelungen Danorum Saxon Grammatik beschrieben. Im Sommer 1147, dem Herrscher von Bodrich, Khizhen und CNN. Niklot organisierte eine Marine-Kampagne auf den Kreuzfahrern unter Lyuzek und Wagria, während der Flotte zerstört wurde. Die Teilnehmer des Kreuzzugs konnten die Kämpfe auf Polen-Balt-Land verschieben. Slawen Die Armee der Kreuzfahrer begann, den Ruhm zu stürmen. City-Festungen töten, dass dies jedoch nicht zum Nehmen der Stadt führte. Verteidigungsknopf wurde von KN geleitet. Niklot. Auf See, wurde er aktiv von der Stammes-Union von Ruined (Wunden) unterstützt, die auf dem O-Vegan lebten. Hier befand sich das große heidnische Heiligtum Gottes von Heilig. Ruyang schaffte es, die Küste Dänemarks zu ruinieren und die Termine in der Schlacht aufzuteilen. Flotte, der von Asker befohlen wurde, EP. Roskill. KN. NicLota musste die militärisch-politische Union mit Galsteinsky c brechen. Adolf II Shaunburg. Obwohl er den Kreuzzug nicht unterstützt hatte, weigerte sich dennoch offen, Hertz zu widersetzen. Heinrich Lion. Während des Kampfvorgangs des CN. Niklot dauerte mehrere. Erfolgreiche Wellen der Festung fuhren und verursachten Schadensdaten. Heer. Dank der erfolgreichen Handlungen der Flotte von Ruyan Cor-Truppen. Sven II, der die größten Verluste unter den Kreuzfahrern litt, entfernte die Belagerung, um getötet zu werden und die Erde von Bodrich zu verlassen.

    In Awn 1147. Die Armee unter dem Kommando von Albrechtbett begann von Magdeburg am Fluss. LABA in Richtung des Landes von Bizhen und erreichte Havelberg. Das Land von Gavwan und Morochan aufzubereiten und eine kleine Ruhm aufnehmen. G. Malchon und das heidnische Heiligtum, das dabei war, näherten sich die Kreuzfahrer dem G. Dien (Demmin) - dem politischen Zentrum des Leutoff am Fluss. Schaum. Ein Teil der Truppen ging zur Eroberung von Shattin (Shecin), wo sich Polnisch anschloss. Truppen; Ein weiterer Anfang ist eine Belagung von Rauch, jedoch besiegt.

    KN. Niclota schaffte es, die Kreuzfahrer erst nach dem Hertz-Eid aus ihren Besitztümern auszusetzen. Henry Lero ist, dass Bodrichi katholisch dauert. Glaube und Befreiung von Gefangenen. Die Bereitschaft der Führer des Kreuzzugs, um Zugeständnisse an die Slawen zu gehen, wurde durch die Tatsache, dass die Kreuzfahrer die Belagerung von Shttitin entfernen mussten, da die meisten seiner Garnison Christen waren. Bei den Verhandlungen mit den Kreuzfahrern leitete die Botschaft aus dem Belagerten den örtlichen Bischof, der an die Predigt über die Notwendigkeit geliefert wurde, die Heiden mit Hilfe des Wortes Gottes und nicht durch die Kraft der Waffen an das Christentum zu behandeln. Im Jahr 1148 in Havelberg Pomeranian kN. Ratibor schloss mit Vertretern von Saxon ab. Kenne die Ehrenwelt, aber es stärkte die Kraft der Kn nicht. NICLOT. Trotz des Eides gegeben Hertz. Henry Leru restaurierte er die Union mit Golsteinsky c. Adolf II. Nach dem Tod des Herrschers Gavwan Kn kN. PROFRIESLAVA (1150) Markg Truppen. Albrecht Poard konnte in der Braniba-Fürstentalität Macht ergreifen, die dem Gewinn gehörte. Im Jahr 1151 begann der Aufstand von Hizhen und sahen sich ab, weigerte sich, dem Kn zu Tribut zu kommen. NICLOT. Der Prinz legte an die Succons und unterdrückte mit ihrer Hilfe die Rebellion. Im Jahr 1156, ohne die Gefangenschaft und die Androhung eines neuen Kreuzzugs kN. Nikalg weigerte sich erneut, in den Katholizismus zu gehen und ihre Menschen zu taufen. Zwang, zwischen den politischen Gruppen im Sächsischen Hertz zu stehlen, erkannte Prinz seine Abhängigkeit von der Macht des Hertz. Henry Lion, im Namen des F-F-Angriffs an den Ufern Dänemarks. Im Jahr 1157 jedoch nach der Niederlage der Kn. Yachko, der in 1155 Sachsen aus dem Fürstentum Branibor, der Position der KN, getötet wurde. NICLOT hat sich wieder verschlechtert. Auf den Ländern Polens-Balt. Die Slawen wurden von 3 Diostez gegründet, die an Gatvig, Archipes, eingereicht wurden. Hamburg und Bremen (1148-1168).

    In 1160 herz. Henry Lion und Termine. Cor. Waldemar i talität (1157-1182) organisierte einen neuen Kreuzzug gegen Bodrich. Während der Kampagne. Niklot wurde getötet. Die Beseitigung von Widersprüchen zwischen Söhnen und Enkelkindern des verstorbenen Herrschers Saxon. Den politischen Einfluss auf das Land von Bodrich kennenzulernen. Nach dem internischen Krieg, den Erben der Kn. NICLOT akzeptierte den Katholizismus und erhielt die Mecklenburg-Hertz-Bodrich-Länder, die auf den Ländern basieren.

    ZÜNDETE:

    Grazische N. P.

    Kämpfe der Slawen und den Völkern der baltischen Staaten mit Keim. Aggression in vgl. Jahrhundert. M., 1943;

    Er ist

    Polen Slawen im Kampf dagegen. Aggression in vgl. Jahrhundert // Jahrhundert Wrestling Zap. und südlich. Slawen vs. Keim. Aggression / ED.: Z. R. Nein. M., 1944. S. 48-60;

    Er ist

    Neue Beginn dessen. Invasoren in Ruhm. State-wa vom XIII bis zum 15. Jahrhundert. // ebenda. S. 67-80;

    Er ist

    Preußen und Preußen. M., 1945;

    Er ist

    Kreuzkampagne 1147 gegen Slawen und seine Ergebnisse // V. 1946. Nr. 2/3. PP. 91-105;

    GóRSKI K.

    Probleme der Christianisierung in Preussen, Livland und Litauern // Die Rolle der Rollegern in der Christianisierung und Kolonisierung des OstseeEgbites / hrsg. Z. H. Nowak. Toruń, 1983. S. 9-34;

    Biskup M., Labuda G.

    Dzieje Zakonu Krzyżackiego W Preuß: Gospodarka - Społeczeństwo - Państwo - Ideologia. Gdańsk, 1986;

    Paravicini W.

    Die Preussenreisen des Europäischen Adels. Sigmaringen, 1989-1994. 2 BDE;

    Cristiansen E.

    Die nördlichen Kreuzzüge. L.;; N. Y., 19972;

    Okulicz-Kozaryn. Ł.

    Dzieje Prusów. Wrocław, 1997;

    FONNESBERG-SCHMIDT I.

    Die Päpste und die baltischen Kreuzzüge. Leiden, 2007;

    Khrustalov D. G.

    Aussaat. Kreuzfahrer: Rus im Kampf um die Einflusskugeln im Osten. Baltische Staaten der XII-XIII-Jahrhunderte. St. Petersburg, 2012 2.

    A. V. KUZMIN.

    Kreuzzüge - eine Reihe religiöser Militärpeditionen, die von 1096 bis 1272 fortgesetzt wurden.

    Kreuzzüge: Ursachen.

    Kreuzzüge - eine Reihe religiöser Militärpeditionen, die von 1096 bis 1272 fortgesetzt wurden. Sie gingen unter dem Slogan-Kampf um die Befreiung des Heiligen Landes aus Muslimen.

    In 677 war Jerusalem unter der Herrschaft von Arabern. Die Stadt war nicht nur für Christen ein heiliger Ort, sondern auch für Juden und Muslime. Und wenn zunächst die Araber nicht verhindern, dass christliche Pilger nicht an der heiligen Stadt teilnehmen, dann hat sich die Situation mit der Ankunft von Turks-Seljuk Turkov radikal geändert. Im Jahr 1071 schloss sie den Zugang zu ihersuali "falsch", das heißt Christen.

    Zu dieser Zeit erlebte Europa eine tiefe Krise. Seit mehreren Jahren haben Dürre und zerbröckelte in mehreren Jahren Meuodals, dass die Feudalle keine Ritter für ihren Dienst zahlen konnten. Darüber hinaus war das Problem der Überbevölkerung am Ende des XI-Jahrhunderts in Europa akut. Es ist nicht überraschend, dass es eine große Anzahl von Rittern gab, die in realen Banden vereint waren. Diese Banden waren in Raubüberfall verlobt, legten die Jahreszeiten. Es ist notwendig, ihre kriegerische Energie in die richtige Richtung zu lenken. Darüber hinaus versuchte die römisch-katholische Kirche, ihren Einfluss auf das östliche Mittelmeerraum zu verbreiten.

    Im Jahr 1095 wandte sich der byzantinische Kaiser Alexey I Komnet in westeuropäische Länder mit einer Hilfe an westeuropäische Länder. Er befürchtete, dass Selzhuki-Türken Konstantinopel einfangen könnten. Im November 1095 äußerte in der Clermont-Kathedrale von Papst Urban II seine berühmte Rede und rief alle Könige, Senoren, Ritter und gewöhnlichen Menschen an, um in die Heilige Erde zu gehen, um sie vom "hassten Bosurman" zu befreien und den Merran zu gewinnen. Pope Urban II-Sprache verursachte eine große Inspiration. Darüber hinaus erzählten die Pilger, die von Jerusalem zurückkehrten, über den fabelhaften reichen Osten.

    Menschen, die wandern wollten, um ihre Kleiderkreuze zu wandern. Sie begannen, als "Kreuzfahrer" genannt, wandern, in denen sie geschickt wurden - "Kreuzzüge".

    Kreuzzüge wurden aufgerufen:

    • Der Wunsch, das Heilige Land zu befreien;
    • Der Wunsch, den Einfluss der katholischen Kirche in den Osten zu verlängern.
    • Die Notlage der Situation in Europa infolge der Wirtschaftskrise und der demographischen Situation.

    Kreuzzug "arm"

    Die erste Kreuzkampagne wurde von dem sogenannten "Kreuzzug der Armen" vorangetrieben, da es meistens die schlechten Bauern und Ritter waren. Papst versprach den Teilnehmern der Kampagne aller vergangenen und zukünftigen Sünden, wahrscheinlich waren die Kreuzradoren daher in den Raubüberfall im Heiligen Land tätig. Darüber hinaus war es nicht möglich, Nahrung und alles, was 80.000 Armee notwendig ist, bereitzustellen.

    Konstantinopel kam nur etwa 40 Tausend Menschen. Byzantinischer Kaiser Alexei I Comnne freute sich nicht mit einer unorganisierten Menge und stellte fest, dass sie den Seljuk-Türken nicht konfrontiert wären. Wenn Sie die Kreuzfahrer sehen, sind Raub in der Stadt engagiert, er überquerte sie durch den Bosporus. Bald wurden die Kreuzfahrer von den Selzhuki-Türken von Anschlägen besiegt. Nach einigen Berichten wurden nur etwa tausend Menschen gerettet, darunter der französische Priester Peter Dressman, dessen Predigten vor dem Kreuzzug von vielen Menschen inspiriert wurden.

    Erster Kreuzzug (1096-1099)

    Wenn die ersten Kreuzfahrer eine spontane Menschenmenge waren, war das nächste Tor, das in 1096 begann, viel besser vorbereitet.

    • Aus Nordfrankreich war eine Armee der Führung des Gugo-Great (Gugo Vermandua) gegenüber.
    • Von Mittelfrankreich wurde die Armee vorangetrieben, die von Gotfrid Boulevard geführt wurde.
    • Bohamund Tartant von Italien befohlen. Kreuzfahrer von Südfrankreich führten Raimund IV.
    • Robert Normansky war der Anführer von Truppen aus Nordwesten Frankreichs.

    Vor Konstantinopel sind die Kräfte dieser Armee vereint. Kreuzfahrer des ersten Kreuzzugs waren gut bewaffnet und organisiert. Diesmal konnten sich geschickte Krieger den größten Teil der beliebtesten verprügelt. Im Jahr 1099 eroberten die Kreuzfahrer Jerusalem.

    Während des ersten Kreuzzugs war es möglich, das Hauptziel zu erreichen - das heilige Land zu gewinnen und den Sarg des Herrn freizugeben. Kreuzfahrer schufen das Jerusalem-Königreich. Neben diesem Königreich gab es andere Staaten, in denen die Krieger die gleichen Bestellungen wie in der europäischen mittelalterlichen Gesellschaft erlassen. Dies sollte:

    • Tripoli County;
    • Fürstentum Antiochioch;
    • Grafschaft Edesssian.

    Seljuky Türken schraffierte die Rückkehrpläne der verlorenen Territorien. Im Jahr 1144 wollten sie die Grafschaft Edessa. In dieser Hinsicht begann der zweite Kreuzzug in Europa vorzubereiten. Die Geschichte der Tarnung

    Der zweite Kreuzzug (1147-1149)

    Der zweite Kreuzzug:

    1. Französischer König Louis VII;
    2. Deutscher Kaiser Conrad III Gogenstaofen.

    Sogar auf dem Weg zum Königreich von Iersualum ist der Gastgeber sehr gewachsen. Dies wurde erleichtert von:

    • Schlechtes Essen;
    • Krankheiten.

    Die Kampagne war äußerst erfolglos. Kreuzfahrer erlitten eine Reihe von Niederlagen aus Arabern und mussten nach Hause zurückkehren.

    Im Jahr 1173 erschien ein neuer Staat auf dem Hoheitsgebiet Ägyptens, dessen Herrscher ein talentierter Kommandant und Diplomat Sultan Salah Ad-Dean (Saladin) war. Er begann den Krieg gegen das Hierual-Reich, und in der Schlacht von Khattin brach die Armee der Kreuzfahrer. Danach nahm die Armee von Saladin die Belagerung nach Jerusalem, die bald kapituliert wurde. Das heilige Königreich ist nicht mehr vorhanden.

    Dritter Kreuzzug (1189-1192)

    Im Jahr 1189 begann der dritte Kreuzzug. Sein Hauptziel wurde das Heilige Land wiederholt.

    • Die Briten sprachen unter der Führung des furchtlosen Kriegers - dem König von England Richard "Lion Heart".
    • Frankreichs King Filipp II Augustus leitete französische Kreuzfahrer.
    • Deutscher Kaiser Friedrich Barbarossa führte die Kampagne deutscher Ritter.

    Der dritte Kreuzzug stellte sich auch als erfolglos heraus. Deutsche Ritter auf dem Weg verloren ihren Anführer. Während der Kreuzung durch den Fluss Selif in Malaya Asia, Friedrich Barbarossa, fiel in schwerer Rüstung, fiel aus dem Pferd und ertrank. Danach wurden die meisten deutschen Kreuzfahrer zu Hause.

    Die englischen und französischen Ritter kamen in das Territorium, in dem das Jerusalem-Königreich noch in letzter Zeit war, aber sie enthüllte Jerusalem nicht sofort, sondern beschlossen, die Stärke des Morgens niederzulassen. Belagerung dauerte zwei Jahre. Der französische König wartete nicht auf das Ende der Belagerung und lin mit seinen Rittern nach Hause. Richard "Lions Herz" blieb unter dem Acre, umgeben von Saladins Truppen.

    Trotz der Tatsache, dass der englische König immer noch Hektar nahm und sogar die Saladins Truppen in der Schlacht während des Arsufs gewann, endete der Fall mit Friedensverhandlungen. Richard musste dringend nach Hause zurückkehren, da der französische König von Philip den Fehlen des englischen Königs nutzte und fast alle Besitztümer von England auf dem Festland eroberte.

    Die Ergebnisse des dritten Kreuzzugs waren sehr bescheiden. Die christlichen Pilger durften Jerusalem frei besuchen, aber er gehörte immer noch Muslime. Acre und ein Teil des Küstenstreifens von Tira nach Jaffa blieben in den Händen der Kreuzfahrer.

    Vierter Kreuzzug (1202-1204)

    Im Jahr 1202 begann der vierte Kreuzzug. Er unterscheidet sich sehr von den vorherigen. Diesmal beschlossen die Kreuzfahrer, die Kampagne des Meeres zu nehmen. Sie konnten jedoch nicht mit venezianischen Händlern für Schiffe auszahlen. Die Kaufleute überredeten die Ritter anstelle des heiligen Landes, um in die Hauptstadt von Byzantium zu gehen.

    Die Kreuzfahrer wurden von Konstantinopel belagert und die Nachfrage nach vorleiten, Geld für den "Schutz gegen Unrichtig" zu zahlen. Nach Erhalt der Ablehnung erhielten die Ritter die Stadt und grausamerte es grausam.

    Der vierte Kreuzzug zeigte, dass das Hauptziel der Kreuzfahrer nicht die Befreiung von Jerusalem, sondern angereichert war. Auf dem erfassten Territorium erstellte das lateinische Reich. Die Bewohner mussten unerträgliche Steuern zahlen.

    Die Ergebnisse von Kreuzzügen

    Andere Kreuzzüge

    Im 1212 wurde die sogenannte "Kinderkreuzwanderung gehalten. Da die Leute nicht erfolgreich versucht haben, Jerusalem mit zahlreichen Sünden der Kreuzfahrer freizusetzen, wurde beschlossen, Kinder aus Frankreich und Deutsch ins Heilige Land zu schicken. Die Kinder waren allein mit einem Gebet bewaffnet. Das Schicksal der jugendlichen Kreuzfahrer erwies sich als traurig. Anstatt sie an Palästina zu liefern, verkauften Händler Kinder in die ägyptische Sklaverei.

    Die restlichen vier Kräfte gingen nicht erfolgreich. Erst während der sechsten Kampagne (1228-1229), als Folge von Friedensverhandlungen, gelang es, in Christen Jerusalem und einen Teil der von Saladin erfassten Länder zurückzukehren.

    Im Jahr 1244 besetzte Jerusalem jedoch wieder türks.

    Der siebte Kreuzzug (1248-1254) und der achte Kreuzzug (1270), unter der Führung des französischen Königs, Louis IX, endete der Heilige nicht erfolgreich, und für den König selbst tragisch - er starb.

    Folgen von Kreuzzügen

    Die Europäer gingen nie das Heilige Land. Trotz der Tatsache, dass die Kert-Wanderungen viele Katastrophen mitgebracht haben, erlaubten sie Europa, sich in vielen Bereichen mit den Errungenschaften des Ostens vertraut zu machen:

    • Kreuzfahrer brachten mit ihnen das Geheimnis der Herstellung von Papier;
    • Europäer lernten über Schach;
    • Gelernt, wie man Reis, Wassermelonen, Zitronen und andere Kulturen wächst;
    • In Europa begannen die Bäder und die Windmühlen zu bauen.

    Im Mittelmeer in den Ergebnissen der Kreuzzüge wurde die dominierende Position von italienischen Händlern getroffen. Dies führte zu einer Erhöhung des europäischen Handels. Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass die Einführung der Errungenschaften des Ostens im Bereich der Medizin, der Mathematik, der Geographie, die fruchtbare Erde für den Beginn der europäischen Renaissance vorbereitet hat.

    Siehe auch:

    Добавить комментарий